Neuling braucht mal Rat.

  • Hallo zusammen.


    Habe zur Zeit zwei Völker bei mir im Garten stehn, ein starkes 1 Zargiges 10W Zander und einen kleinen Ableger mit 4W Zander der einfach nicht so richtig in die Gänge kommt. Das stärkere Volk sitzt auf 10 Waben mit einer zweiten Zarge darüber in der sich noch vier Futterwaben befinden, dieses Völkchen ist kurz vorm platzen so voll sind die Zargen mit Bienen.
    Ich steh jetzt vor der Frage ob ich dem starken Volk zwei Brutwaben und eine Futterwabe nehmen und dem schächeren geben sol oder nicht. Es wäre schade das kleinere aufzulösen da die Kö aus 2011 und aus gutem Haus ist, auserdem sind die Bienchen dieser 2011er sehr sanft im gegenteil die des stärkeren Volks.
    Ich dacht mir ich nehm die Brut und Futterwaben gegen abend raus und setz sie dem anderen Volk am nächsten Morgen recht frühzeitig zu, übernachtet in einem Ablegerkasten. Was haltet ihr davon?



    Gruß
    Wilhelm

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **

  • Hallo Wilhelm,


    Die große Frage ist ja, warum kommt der Ablegr nicht aus den Pötten? Hat der Futter bekommen?


    lies mal diesen Thread ab hier

    Zitat


    und hier

    Zitat


    Also ich meine, eher nach und nach schlüpfende Brutwaben zuhängen, so wie dort beschrieben. außerdem dazu flüssig langsam zufüttern.



    Was meinen die Erfahrenen?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: wichtig: "schlüpfende" vergessen

  • Marion
    Sicher hat der kleine genügend Futter erhalten, das Problem warum der kleine nicht hochkommt lag daran das ohne das es Bemerkt wurde sich ein großes Wespennest direkt unter der Standpalette breit machte und die im Stock fürchterlich aufräumten, von vorher 6W waren dann noch drei besetzt, jetzt sind es grad mal vier. Deshalb der Gedanke mit dem verstärken.


    Das zuhängen der Brutwaben denke ich wird weniger Problematisch sein, dreht sich nur die Frage ob Dunkelhaft oder direkt zusetzen.


    Gruß
    WIlhelm

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **

  • Nee, nix Haft.


    Es ging ja um schlüpfende Brut, pro Woche eine Wabe, lies nochmal genau hin (und ich hatte das wichtige Wort vergessen, sorry)


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Wenn die Wespen übers Flugloch in die Beute gelangen, würde ich dies auf jeden Fall noch verengen, bis auf max. 2cm, denn sonst gelangen auch andere Bienen ins Volk und räumen noch zusätzlich auf. Ich würde auch 1-2Brutwaben vom anderen Volk mit reinhängen, vielleicht noch mit ein paar Bienen drauf.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Wenn die Wespen übers Flugloch in die Beute gelangen, würde ich dies auf jeden Fall noch verengen, bis auf max. 2cm, denn sonst gelangen auch andere Bienen ins Volk und räumen noch zusätzlich auf. Ich würde auch 1-2Brutwaben vom anderen Volk mit reinhängen, vielleicht noch mit ein paar Bienen drauf.


    Hallo Wilhelm. KEINESFALLS Waben mit Bienen drauf umhängen ! ! ! Ergibt RÄUBEREI !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Wilhelm,


    ich rate Dir von Rumkünsteleien ab. Wenn der Ableger eine gute junge Königin hat, so vereinige doch beide Völker und nimm vorher dem Altvolk die Königin raus. Dann hast Du ein starkes Volk mit junger Königin mit besten Überwinterungschancen. Verstärkst Du den Ableger, ist trotzdem nicht sicher, dass dieser über den Winter kommt und das Altvolk wurde unnötig geschwächt. Bedenke, dass nur noch vier Wochen Zeit sind, um zwei starke gut mit Futter versorgte Völker für den Winter hinzubekommen.


    Grüße
    Ronny

  • Da hat Ronny nicht ganz unrecht.


    Ich les gerade erst so richtig, dass das andere Volk ein starker EINzarger ist.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Wilhelm. KEINESFALLS Waben mit Bienen drauf umhängen ! ! ! Ergibt RÄUBEREI !
    Gruß Josef


    Hallo Josef;
    Hatte vor zwei Wochen ein gleiches Problem.
    Habe einem starken Volk drei verdeckelte Brutwaben mit Bienen entnommen und diese mit einem Zuckerwasser plus Chanel5 (nur ein winziges Troepfchen) LEICHT besprueht.
    Dann auch einen Hauch davon in das schwache Volk.
    Heute waren fast alle Bienen geschluepft bei merklicher Bevoelkerungs-Zunahme.
    Den Geruchstrick habe ich einem Schweinezuechter abgeschaut, der einer Stief-Sau Ferkelchen beisetzte, die er beide vorher - nein, nicht mit Chanel5 - sondern mit Dieseloel bepinselte.
    Bin mal auf Eure Meinung gespannt.
    Frohe Imkergruesse - Klaus.

  • Hm, mag ja sein, dass Du Glück hattest.


    Jedoch dürfte es den möglicherweise ansitzenden Flugbienen schnurz sein, nach was sie da gerade geduftet haben. Sie finden Futter in der fremden Beute und machen Meldung zu Hause. Per Tanz. Den gut erkennbaren extravaganten Duft haben sie dann noch huckepack mit dabei, dann finden die angesteckten RÄuber die Nahrungsquelle auf zwei Wegen.....


    Meint


    Marion


    die gerade ein Volk ausgeräubert abräumen kann :-( (Nein, ich habe keine Bienen reingehängt, vermutlich aber das Ganze durch zu große Mengen Rückfütterung von honigspülwasser gezündet, denn die Reste waren somit noch offen über Tag drin )

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Wilhelm,
    ich habe schon mehrmals Futterwaben oder verdeckelte Brut umgehängt, ich kehre alle Bienen von den Waben vor das Flugloch des Volkes aus dem ich sie entnommen habe ab und hänge die Waben dann sofort in das zu verstärkende Volk um, ob Futterwabe, Pollen oder Brut, klappt immer.
    viele Grüße aus dem Maintal
    Toni


  • Hallo Klaus .Die Brutwaben kann man einfach so zuhängen. Besser ist OHNE Bienen .Könnte Räuberei auslösen .Aber einzeln , drei auf einmal ist zu viel .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke holmi,
    hatte ich nach dem ich es gemerkt hatte sofort getan, neues Brettchen mit mehreren Löchern für die Bienchen, seither iss nix mehr mit Eindringen, die sind ganz wild wenn sich was nur in die Nähe der Eingangslöcher bewegt, passen richtig auf.
    Zum Thema zwei BW hab ich heute erledigt, hatte sie heut früh um 5:00 rausgenommen und sich erstmal beruhigen lassen im Ablegerkästchen und dann um 8:00 zu dem schwächling reingehängt. Muss sagen die vertragen sich scheinbar ganz gut, keine klopperei und nix, fliegen beide raus und rein ( kann man hier gut erkennen, hab zwei Buckfasts und die einen haben einen schönen Orangefarbenen Brustring, die anderen sind ganz dunkel. Die Orangenen sind die zugesetzten) .
    Ich wart jetzt mal den Tag noch ab was so abgeht, momentan schleppen sie Pollen an was da Zeug hält, kleine Futtergabe liegt allerdings auch für sie obenauf bereit.


    Gruß
    WIlhelm

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **