Vereinigen Volk auf Zander mit Ableger auf Dadant

  • Hallo zusammen


    Stehe als Anfänger vor einem mehr oder weniger komplizierten Problem. Könnt Ihr mir helfen?


    Ich habe dieses Jahr mit einem 1-Waben-Brutableger begonnen. Leider sind mir ein paar Anfängerfehler unterlaufen. :roll: Habe das Volk überfüttert, worauf die Königin keinen Platz zum legen hatte. Zudem hat ein Umstellen auf kurze Distanz nicht geklappt, wordurch der Ableger die meisten Flugbienen verloren hat und nun arg geschwächt ist.


    Ich möchte der Königin aber gerne noch eine Chance geben. Ein Imerkollege (imkert auf demselben Stand mit mir) hat mir ein Volk geschenkt, das er umweiseln oder auflösen wollte (sehr stechfreudig). Gerne möchte ich meinen Ableger mit seinem Stech-Volk vereinigen, d.h. die Königin vom Stechvolk töten und die Ableger-Königin samt Bienen dazugeben. Das Stechvolk ist in einem Zandermagazin (einzargig) und mein Ableger in einem Dadant-Ablegerkasten (6 Rähmchen, davon 3 mit Brut). Folgende Vorgehensweise habe ich mir ausgedacht:


    1. Leeren Dadant-Kasten an alten Ort des Stechvolks.
    2. Stechvolk vor Dadant-Kasten abschlagen und über Absperrgitter in den Dadant-Kasten einlaufen lassen. Zander-Rähmchen mit Brut über Adapter zuhängen. Königin des Stechvolks abtöten.
    3. Im Ableger Königin rausfischen.
    4. Ableger vor Dadant-Kasten abschlagen und einlaufen lassen. (Dadant-)Rähmchen des Ablegers vor Zander Rähmchen zuhängen.
    5. Königin mit Zusetzer zusetzen.
    5. Übriggebliebene Zander-Rähmchen (ohne Brut) nach und nach zum Auslecken hinter das Trennschied des Dadant-Kasten hängen.
    6. Zahnderrähmchen mit Brut (wenn sie brutfrei sind) nach und nach entfernen/zum Auslecken hinter das Trennschied hängen und mit Dadant-Rähmchen ersetzen.


    Meint Ihr, das könnte so funktionieren? Oder soll ich es umgekehrt machen (Dadant-Ableger in Dadant-Kasten umlogieren und dann Stechvolk dazuschlagen)? Bin sehr unsicher und fürchte insbesondere das grosse Durcheinander, das entstehen könnte.


    Grüsse, Daniel

  • Hallo zusammen


    Stehe als Anfänger vor einem mehr oder weniger komplizierten Problem. Könnt Ihr mir helfen?


    Grüsse, Daniel


    Hallo Daniel . Warum hängst Du deinen Dadantableger nicht in einen Dadantkasten ? Dadantkasten mit Waben auffüllen .
    Dann Stecherkönigin raussuchen und abdrücken . Zeitungspapier auf Zanderkasten legen einige Löcher reinpieksen und einfach Dadantkasten auf Zanderkasten setzen . Nach 7-9 Tagen Nachschau ob Königin oben in Zanderkasten ist .
    Dann Abspergitter zwischen Zanderkasten und Dadant legen . Nach 21 Tagen Dadantkasten auf Bodenbrett setzen und
    alle Zanderteile entfernen .Bienen in Dadantkasten fegen . FERTIG !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke Josef. Das tönt wirklich viel einfacher.


    Bei uns in CH lernen wir auf Bienenhaus-Schweizerkästen (Hinterbehandlung), deshalb muss ich mir die Magazin-Imkerei mehr oder weniger selbst beibringen :roll:


    Drum wohl nochmals eine Anfängerfrage: Geht es auch umgekehrt? Ich habe nämlich im Moment nur einen leeren 12-er Dadantkasten (Dadant Blatt, 50x50cm). Könnte ich nicht von Anfang an Absperrgitter und Zeitung zwischen Dadant- und Zanderkasten setzen? Dann könnte die Königin die Zanderwaben garantiert nicht bestiften.


    Gruss, Daniel

  • Verständnisfrage, Josef:


    Warum nicht nach Abdrücken der Stecherkönigin den Zanderkasten über Zeitungspapier und ASG auf den vorbereiteten Dandantkasten setzen?


    Nach Auslaufen der Restbrut Zanderbienen in Dadant fegen, abnehmen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • Hallo Daniel ,Kannst sofort das Abspergitter und Zeitung zwischen Zander und Dadant legen weil bleibende Königin ja im Dadantkasten ist .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • vielen vielen Dank für all die Ratschläge :p_flower01:


    Dienlicher wäre mir zwar ein Aufsetzen der Zander-Zarge auf den Dadant-Brutraum (wegen des Standorts). Aber mir leuchtet ein, dass es sinnvoller ist, eine "Pilzbeute" zu erstellen ("grosse" Dadant-Zarge auf "kleiner" Zander-Zarge) :wink:


    Beste Grüsse, Daniel

  • vielen vielen Dank für all die Ratschläge :p_flower01:


    Dienlicher wäre mir zwar ein Aufsetzen der Zander-Zarge auf den Dadant-Brutraum (wegen des Standorts). Aber mir leuchtet ein, dass es sinnvoller ist, eine "Pilzbeute" zu erstellen ("grosse" Dadant-Zarge auf "kleiner" Zander-Zarge) :wink:


    Beste Grüsse, Daniel


    Hallo Daniel . Tröste dich ,ist ja nur für drei Wochen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Meine Methode wäre eine ganz andere, vielleicht weniger elegant, aber konsequenter.


    - im Stechvolk die Königin aussortieren
    - Stechvolk in Kellerhaft, in einem Karton oder ich nehme dazu Wasserpflanzenpflanzkörbe
    - wenn gewünscht, die alten Waben direkt in Dadanträhmchen einbauen
    - nach Kellerhaft die Bienen einfach daneben stellen, die suchen sich ihre neue Königin dann selber und das geht auch ziemlich fix.


    Von so einem Vorgehen erwarte ich mir, daß die Bienen vom Stechvolk sich dann am Ausbau der Waben im Dadant beteiligen. Bei einem Ableger mit 6 Waben wäre mir das Ende August wichtig.

  • Das gibt zwar keinen Schönheitspreis, aber es ist "funktional"!


    Viel Erfolg!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • :) Klasse!


    Das stimmt mich schon mal auf den "Segeberdadant" Kasten im Frühjahr bei meinem Vater ein, der möchte auch lieber in einem Brutraum gucken und zwei Maße ist sowieso unsinnig.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper