Styropor-Futterzarge innen streichen??

  • Hallo,


    mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass an einer Futterzarge aus Styropor extrem viele Wespen und Fliegen sitzen. An der anderen seltsamerweise nicht. Kann es sein, dass die FZ durchlässig ist. Gekleckert habe ich jedenfalls nicht beim Füttern.
    Muss man die innen streichen?? Wenn ja, womit :roll:??


    Neu sind beide Zargen, allerdings von zwei unterschiedlichen Händlern.


    MfG, Matthias


    Ubi multa consilia, ibi sunt multa falsa. Usus magister et optimus.

  • Hallo Matthias,
    normalerweise ist das Streichen einer Styroporoberfläche nicht nötig.
    Die Dinger sind so hart geschäumt, dass sie wasserdicht sind.
    Vielleicht haben die Wespen irgend eine Mikrospur aufgenommen oder sie riechen das Futter.
    Mach dir mal keinen Kopf.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Sorry,
    a) bei Meinen stand dabei, man solle sie von innen streichen. Das entsprechende Mittel gab es gleich dazu.
    b) die Wespenprobleme habe ich auch bei einigen Innen und Außen gestrichenen Zargen.
    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo zusammen,
    ich habe meine Styrodur-Futterzarge bisher nicht gestrichen.Aufgefallen ist mir, dass sich auf dem Innenboden Flecken bildeten.
    Auch nach einer gründlichen Reinigung habe ich sie nicht mehr beseitigen können.
    Mit welcher Farbe habt ihr den Innenraum gestrichen?


    Viele Grüße,
    Blaubiene

  • Hallo,
    welchen Sinn macht denn das Streichen von innen?
    Um zu verhindern, das Feuchtigkeit in die Innenwände dringt, müssen die Zargen versiegelt werden. Das heißt, dass keine Feuchtigkeit rein aber auch nicht raus geht. Dann kann ich auch Plastik nehmen.( ist Styro, ja. Normale Öle oder Lasuren können das nicht auf Dauer)
    Bei ungestrichenen Kästen kann alles naturgemäß atmen. Ein paar Verfärbungen sind normal und haben keinen Einfluss auf Qualität.
    Selbst bei Frühstücksbrettchen, aus natürlich unbehandeltem Holz, gibt es keine Nachteile gegenüber versiegelter Brettchen. ( ausser der negativen Chemie).
    Streichen bei Beutenteilen
    - kosten Geld
    - verschlingen Zeit
    - sind ungesund
    - etc. pp


    - Gruß von Uwe

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Hallo Matthias,


    achte doch mal darauf, ob an dieser Stelle eine größere Spaltbildung zwischen den Zargen entstanden sein könnte. Mit "größere" meine ich: Duftstoffdurchgängig.


    Leider kann man das meist nicht sehen, erst recht nicht bei Falz.


    Es fällt mir nur gerade ein, weil ich in einer Warrézarge ein Gefäß mit Futter auf die Rähmchen gestellt habe. Schaut man nun durch das Fenster, dann sieht man im ansonsten recht düsteren Raum das Sonnenlicht durchscheinen. von außen würde man nicht drauf kommen.
    Genau an diesem Zwischenraum saßen auch Wespen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo


    Futterzargen sollte man immer mit der dafür beim Händler erhältlichen Farbe streichen.


    Es handelt sich um SIPA Hochglanzlack, zur Versieglung von Böden und Futterzargen. (z.B. Bienenweber)


    Ich spüle die nach Gebrauch einmal aus und fertig.


    Hallo Matthias
    die Wespen holen sich nur das Schwitzwasser, vielleicht duftet es auch noch ein wenig nach Futter, kein Grund zur Besorgnis.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Was soll das bringen?
    Die eine Chemie mit einer anderen zu Überstreichen?
    Styropor, Styrodur etc. ist wasser- und luftundurchlässig. Ob die Flecken nun auf dem Boden oder auf der Farbe auf dem Boden sind ist letztlich doch egal.

  • Was soll das bringen?


    Das genau war ja meine Frage, ob es was bringt bezüglich einer eventuellen Durchlässigkeit.


    Die eine Chemie mit einer anderen zu Überstreichen?


    Das "Ü" klein schreiben:u_idea_bulb02: Hat da einer was gegen Styroporbeuten?


    Styropor, Styrodur etc. ist wasser- und luftundurchlässig.


    Nicht in jedem Fall, es kommt auf die Verdichtung des verwendeten Materials an.


    Ob die Flecken nun auf dem Boden oder auf der Farbe auf dem Boden sind ist letztlich doch egal.


    Vielleicht nicht jedem!?


    [HR][/HR]


    Drobi   Marion
    Es ist wahrscheinlich das Schwitzwasser und/oder der Duft. Ein winziger Spalt ist erkennbar, ist halt keine Präzisionsarbeit.
    Das Ärgerliche ist nur, das die Viecher das Styropor an- bzw. abnagen. In ein paar Jahren sind sie sicher drin in der Zarge :eek:
    Ich werde die FZ im Winter von außen streichen, vielleicht vergeht den Wespen ja im nächsten Jahr der Appetit.


    MfG, Matthias

    Ubi multa consilia, ibi sunt multa falsa. Usus magister et optimus.

  • Moin,
    "negative Chemie" ? Hat das was mit Antimaterie zu tun?


    Futterzargen aus Styropor innen streichen ist wohl doppelt gemoppelt - hier kann man wirklich mal sparen.
    Zur Reinigung lass ich seit einiger Zeit immer die Bienen rein, wenn die Fütterung abgeschlossen ist. (Gitter weg!) und spare mir weiteres Auswaschen.
    Eine derartige "Wespendemo" wie im Bild, hab ich aber auch noch nicht beobachtet, schließe mich aber der "Duftstofftheorie" an.
    Grüße ralf_2

  • Matthias ,


    Paketband draufkleben, bis die Wespensaison zuende ist?


    :u_idea_bulb02: :daumen: Super Idee, werde ich nachher gleich ausprobieren!


    ralf_2 : Die "Selbstreinigung" werde ich auch mal ausprobieren.


    MfG, Matthias

    Ubi multa consilia, ibi sunt multa falsa. Usus magister et optimus.

  • Hallo Matthias,


    wie wäre es mit "Nichts machen?"
    Dir tun die Wespen nichts, den Bienen sind sie höchstens lästig, egal ob mit oder ohne Klebeband.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-