Hilfe, ein Schwarm im August?

  • Ich kann es nicht fassen. Gestern am Samstag (13.8.) abend gegen 19 Uhr bekam ich einen Anruf, dass auf der Obstwiese, wo mein Bienenvolk steht, ein Schwarm in einem Apfelbaum hängt (Norddeutschland). Leider wohne ich 5 Fahrstd. davon entfernt und kann so aus der Ferne nichts machen.
    Jetzt frage ich mich natürlich, wie lange es braucht, bis der Schwarm weg ist. Kann mir das jemnad sagen?
    Und die 2. Frage: ist das ein Schwarm von meinem Bienenvolk auf dieser Wiese, oder könnte es auch ein Schwarm sein, der von woanders her gekommen ist? Der nächste Imker hat sehr viele Völker, ca. 2 km entfernt.
    Oder habe ich etwas beim Einengen und Auffüttern meines Bienenvolkes falsch gemacht?
    Der Ablauf war folgendermaßen: Am Sa. morgen habe ich das Volk eingeengt und aufgefüttert: das heißt die untere Zarge weg; die ehemals 2. Zarge wurde zur untersten Zarge, und der Honigraum zur obersten. Alle restlichen Bienen aus der untersten Zarge, habe ich abgeschüttelt oben in die Beute hinein. Anschließend habe ich die Winterauffüterung in einem Trog auf die oberste 2. Zarge gestellt und die Beute wieder mit einer leeren Zarge verschlossen. (Ohne das Flugloch einzuengen).
    Mir ist dieser Schwarm total unverständlich.
    Und wie kann ich nun überprüfen ob es ein Schwarm aus meinem Volk war, oder ein Schwarm aus einem anderen Volk?
    Fragen über Fragen. Ich hoffe auf eure Unterstützung so schnell wie möglich. Danke schon mal im voraus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lotus ()

  • Hallo Lotus,


    zu arg eingeengt hast Du nicht, aber wenn der Schwarm bei Dir im Baum hängt, dann ist er wahrscheinlich von Deinen Völkern.
    Der Schwarm zieht wahrscheinlich morgen vormittag weiter.


    5 Stunden Fahrt für einen Schwarm wäre mir viel zu viel. Ruf doch einfach den Kollegen an, ob er noch einen Schwarm brauchen kann, das ist besser als wenn er im Winter eingeht.


    Und einen zufriedenen Standnachbar gibt es gratis dazu. :-D

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Ich kann es nicht fassen. Gestern am Samstag (13.8.) abend gegen 19 Uhr bekam ich einen Anruf, dass auf der Obstwiese, wo mein Bienenvolk steht, ein Schwarm in einem Apfelbaum hängt (Norddeutschland). Leider wohne ich 5 Fahrstd. davon entfernt und kann so aus der Ferne nichts machen.


    @gibts schon >>> http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=26338&page=3 <<<


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo,


    auch ich musste am 11.8. bei einem starken Ableger feststellen, dass in dem sonst mit Bienen gut gefüllten hohen Boden nur noch die Bausperre mäßig belagert wurde.
    Am 9.8. habe ich 0,5 Liter im hohen Boden gefüttert, da war alles noch o.k.
    Die Nachschau am 13.8. zeigte eine geschlüpfte WZ auf einer Wabenmitte, auch alle Brut war geschlüpft.
    Sollte es doch noch zur Begattung kommen, dann wird es aber höchste Zeit.
    Wer kann mir einige Hinweise geben?

  • Komme ebenfalls grade vom Schwarmfang, da hat sich eins meiner Völker gestern kurz vor nem schweren Gewitter noch auf nen Baum gehängt.
    Musste heute im strömenden Regen ran, ich hoffe die finden trotzdem alle rein.
    Ich dachte mir zwar, das die Kiste ziemlich voll ist (Dadant 10er) und habe deswegen auch ne Leerzarge draufgelassen. Hat aber nicht geholfen....


    cu

  • Ab wann muß ich den eingefangenen Schwarm um diese Zeit eigentlich wieder auffütern; bzw. wie lange können sie ohne Auffüterung leben? 2 - 3 Tage?


    Schwärme sollen drei Tage nicht gefüttert werden . Gib ein Bannwabe ( Bannwabe ist Wabe mit jüngster offener Brut ) zu dann kannst Du am nächsten Tag füttern .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo an alle,


    meine 4 Ableger aus diesem Jahr haben auch noch alle Drohnen. Ein Volk hatte sogar am Samstag 13.08.2011 noch frisch bestiftete Dohnenzellen.


    LG catbee
    aus dem schönen Niederbayern

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Hallo


    Schwärme im August, das kommt vor. Mein Tipp: Immer gleich gegen Milben behandeln. Solche Schwärme können auch durch hohen Milbendruck ausziehen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe heute in einem Volk gefunden: Großes Brutnest mit Brut in allen Stadien, aber hauptsächlich verdeckelt, eine Unmenge an Weiselzellen, massenhaft Drohnen und die Königin. Das Volk wollte offenbar schwärmen. Noch einmal Glück gehabt. Was besonders verwunderlich ist: Die Königin ist von 2011.
    Gruß Ralph

  • @ Kleingartendrohn ,


    wenn die schwärmen wollen ist das kein Verlust . Dann war wohl auch mit Madam nicht viel los.
    Unmenge an Weiselzellen und Drohnen sagt alles : Das Volk will eine andere Regierung !
    Bienen " denken " ja , oder sind genetisch vorprogammiert ( im Gegensatz zum homo sapiens ), im Sinne der Arterhaltung.
    An dieser Stelle ließe sich jetzt eine ergiebige Diskussion zur Arterhaltung anknüpfen . Doch unter diesem Thema paßt das einfach nicht.


    Gruß hannes