falsche Akazie - Robinie ist das Akazienhonig????

  • Mal wieder einige Fragen vom Anfänger:


    - ich hab mein Volk neben einer riesigen Scheinakazie in unserem Garten stehen. Gibt das dann Akazienhonig oder was anderes????


    - wenn ich Akazienhonig ernten möchte, wie mache ich das genau. Abschleudern vor die Akazie blüht und nach Blühende wieder abschleudern????
    - die Bienen holen den Honig doch auch woanders, wie kann ich sicher sein, dass das dann Akazienhonig wäre????


    Ich hoffe, ihr versteht was ich meine!!!!


    lg
    andrea

  • Hallo andrea , von einer Akazie wirst Du keinen Akazienhonig ernten .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Bitte keine ganze Beiträge zitieren.

  • Wie dann??? Heißt das, ich müsste die Bienen z.B. in einer Plantage mit Akazien stehen haben????


    Man braucht schon recht viele Robinien/Akazien ...
    Ich hatte dieses Jahr kurz nach Blühbeginn der Robinien (ich schätze mal so zwanzig verschieden große Bäume in der näheren Umgebung) zwei Völker mit leeren Honigräumen aufgestellt und kurz nach Blühende abgeschleudert.
    Ergebnis: 16 Gläser (zu 500 g) gelber, flüssig bleibender Honig!
    Die Wetterbedingungen waren recht gut - warm, kein Frost, kein Starkregen


    Klaus

  • Ich meinte auch eher, wie erhalte ich sortenreinen Honig??? Wie merke ich, dass die Bienen nur eine Sorte Blüten (z.B. Apfelblüte oder eben Robinie) anfliegen.

  • Ich meinte auch eher, wie erhalte ich sortenreinen Honig??? Wie merke ich, dass die Bienen nur eine Sorte Blüten (z.B. Apfelblüte oder eben Robinie) anfliegen.


    Du wirst hier keine Sortenreine Honige ernten . Die Bienen nehmen im Umkreis von ca.3 km alles was ihnen schmeckt . Wo der Zuckergehalt ihnen zusagt .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich ernte auch immer so einige Zargen Robinie (die ja auch gerne "Akazie" genannt wird was aber botanisch falsch ist); ist aber nicht ganz einfach...gerade die Linde folgt der Robinie "auf dem Fuße" und macht aus dem Robinienhonig dann ganz schnell Lindenhonig.
    Also zügig runter und beim Schleudern aufpassen. Ich schleudere den immer zuerst und dann die Linde damit mir die Robinie nicht durch den Lindenhonig aus der Schleuder "verfälscht" wird.
    Geschmacklich und optisch ist er aber gut von den anderen abzugrenzen; ich habe unter http://www.imkerei.vonorlow.de/index.php?option=com_content&view=article&id=59&Itemid=68 ein Bild der Honigsorten eingestellt (wobei das keine "Sortenhonige" sind, sondern eben Mischhonige in denen die jeweilige Tracht dominiert).


    Für einen reinen Robinienhonig braucht es schon möglichst reine Robinienhaine; kaum zu finden...


    Melanie

  • Zitat

    Für einen reinen Robinienhonig braucht es schon möglichst reine Robinienhaine; kaum zu finden...


    Wir imkern im Wein4tel,da ist das ganz normal.
    Geschmacklich ist er aber nur für einige Menschen interessant.

    Gruß Bruno *Was wir wissen,ist ein Tropfen;was wir nicht wissen,ein Ozean.* (Newton)

  • Ich wollt nicht extra einen neuen Tread aufmachen, desswegen frag ich einfach mal hier rein.
    haben hier 2 Robinien/Akatzien, sind mir dieses Jahr zum ersten mal aufgefallen, aber irgentwie wollen die nicht Blühen.
    Woanders stehen die Robinien schon voll in der Blüte, und hier seh ich noch nichtmals irgentwelche ansätze.
    Auch das Erscheinungsbild von den Bäumen ist ungewöhnlich, diese Akatzien sind total buschig, so richtig dicht gewachsen. Nicht wie üblich mit langen Ästen und einen etwas luftigen Erscheinungsbild und heftigen Höhenwachstum.
    Gibt es noch Unterarten die verspätet, oder vlt garnicht blühen?