Wachsschmelzer

  • Hallo Imkerkolegen/innen,


    hab mir zum Wabenschmelzen eine Styroporkiste in Form einer Zarge mit verschlossenem Boden mit Ausflussloch für Wachs gebaut. Als Hitzequelle nehme ich ein Tapetenablösegerät, welches Wasser verdampft. Leite ich den Wasserdampf besser oben oder unten in die Styroporbox ein? Wo ist die Wirkung am besten?

  • Hallo AC,
    ich denke bei dem Volumen ist es egal wo das Loch ist. Der Dampf wird überall hin verwirbelt und Du wirst kaum Temperaturunterschiede feststellen können. Ich denke gerade eher drüber nach wie ich den Dampf so leiten kann, daß er ohne Umwege direkt an alle Waben verteilt wird. Aber das hat auch nur was mit geringsten Zeitersparnissen zu tun.


    Schönen Gruß
    Victor

  • ich habe den Dampf oben eingeleitet. Das funktioniert ganz gut, ich werde aber bei einem Neubau des Schmelzers den Dampfeinlass nach Unten neben den Auslass verlegen. Die Temperatur steigt direkt am Dampfeinlass am schnellsten an und bleibt bis zum Schluss hoch. Das Wachs läuft dann besser ab.

  • Ich hab' den Dampfeinlass zweckmäßigerweise oben und das funktioniert gut (zwei alte Zargen mit Absperrgitter dazwischen). Unten kommt das Wachs raus und da möchte ich nicht mit dem Schlauch ins Gehege kommen.
    Wichtiger als der Einlassort ist die gute Abdichtung.
    Gruß
    Günter

  • ....Unten kommt das Wachs raus und da möchte ich nicht mit dem Schlauch ins Gehege kommen.
    Wichtiger als der Einlassort ist die gute Abdichtung.


    Natürlich hoch genug, dass es keine Konflikte mit dem Auslass gibt.

  • Hallo, schau mal bei Imkerzentrale Görlitz und deren Edelstahltrichter zum Wachsschmelzen. Wird passend zur jeweiligen Zargengröße geliefert und funktioniert gut. Da muß man nichts selbst bauen. Dampfeinleitung übrigens unten seitlich im Trichter.


    LG Stefan

  • Hallo


    habe den Schmelzer von der Imkerzentrale Görlitz vor einer Woche ausprobiert. Ich bin mit der Funktion zufrieden, die Rähmchen sind fast sauber, nur die untere Leiste, muss vom Trester befreit werden.
    Nur einen Nachteil hat der heiße Dampf für die Zargen. Ich habe neue Segeberger Zargen benutzt, die hat es irgenwie aufgeschwemmt und ausgewaschen.


    Hallo AC
    Die Dampfeinleitung würde ich unterhalb des Wachses einbauen, so kann das Wachs gut ablaufen und der Trester bleibt dann am unteren Rähmchenholz liegen. Beim Schmelzen von Entdecklungswachs ist es ähnlich.


    Für den Bau der Umhüllung müsste ein Dämmmaterial verwendet werden welches bei 100°C heißem Wasserdampf unverändert bleibt. Würde mich über einen Hinweis diesbezüglich freuen. Der Einsatz aus Edelstahl von der Imkerzentrale ist OK.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)