• Hallo, ich lese hier (http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcms_ftp/Giftpflanze.pdf), dass Borretsch giftig sei. Nun, ich hab schon Maultaschen mit Borretsch hergestellt und es ist mir nix passiert, aber wenn der Imkerbund das schreibt? Bisher meinten erfahrenere Kollegen immer, Borretsch sei eine wertvolle Spättracht und deswegen habe ich in meinem Gemüsegarten, wo ein später Ableger noch fleißig an Volksstärke zulegt, großflächig Borretsch aussamen lassen, der jetzt eigentlich wundervoll blüht und angeflogen wird. Nu, isser giftig, der Borretschhonig? Und selbst wenn: Ablegerhonig ist Winterfutter, wenn nächstes Jahr Obstblütenhonig eingetragen wird, dürfte der Borretschhoniganteil verschwindend gering sein. Stimmt meine Überlegung? Gruß vom Ingerich

  • Hallo Katrin,
    nein, ich meine schon das von mir verlinkte pdf - obenrum Jakobskreuzkraut, aber im dritten Absatz ("Von den kritischen Pflanzengattungen ..." ) geht's v.a. um Borretsch. (Kann ich nix für, dass das pdf so unübersichtlich ist) Gruß Der Ingerich

  • Stimmt, du hast recht! :oops:


    Steht doch aber auch dieses drin:



    Die relative Unbedenklichkeit bei deutschen
    Honigen wird von den bisherigen Untersuchungen unterstützt. Kritisch sind insbesondere
    Honige aus Australien, Neuseeland und Südamerika, wo großflächig Echiumbestände
    auftreten können.“


    Unter großflächig stelle ich mir 1 Hektar und mehr vor. :confused:

  • Nun, und in dem von Dir geposteten Wikipedia-Artikel steht andererseits ja auch, dass der Borretsch-Nektar das Alkaloid nicht enthält. Insofern eigentlich Entwarnung und ich geh jetzt zum Ableger und schau, ob sie vielleicht doch alle schon im Alkaloidtaumel sind. :Biene:Gruß vom Ingerich

  • Wieder so ein halbseidener Artikel.
    Was ist großflächig?
    Wie groß sind 'Größere Mengen'?
    Muss man da ein halbes Jahr ausschließlich Borretsch zu sich nehmen oder reichen drei Esslöffel?


    Ich freue mich zusammen mit meinen Bienen jeden falls auch über den Borretsch im Garten und die Blüten im Salat sind das i-Tüpfelchen.