Wartung und Pflege Schleuder

  • Hallo Kollen/innen,


    die Zeit des Schleuderns und der Honigernte ist jetzt fast allerorts vorbei und es geht an die Reinigung und Pflege der Schleudern. Hierzu eine Frage: Die vertikale Achse des Schleuderkorbes lagert auf einer Kugel. Ist es nötig, dieses Kugellager zu schmieren (unserer Schleuder soll es ja gut gehen), wenn ja mit welchem Schmiermittel?
    Für eure Tipps vielen Dank und erfolgreiche Varroabekämpfung

  • Der Hersteller gibt hierzu die nötigen Hinweise. An die sollte man sich halten und keine eigenen Strategien entwickeln.


    Gruß hannes


     
    Bei meiner Schleuder war kein Abschmierplan dabei!
    Grundsätzlich halt irgend ein ordentliches Lebensmittelfett, wir verarbeiten ja schließlich hochwertige Lebensmittel, da hat in unmittelbarer Nähe kein Schmierfett was zu suchen.

  • Wenn schon dann nur einölen, keine Magarine oder gar Butter, werden ranzig.
    Ich gebe der Kogel einen wönzigen,dünnen Film aus Silikonpaste.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Die Kugel und auch die anderen Lager sind mit normalem Industriefett geschmiert. Wundert mich zwar aber der Hersteller geht wohl davon aus, das der Honig mit diesem nicht in Berührung kommt, was normalerweise auch der Fall sein wird. Ich glaube nicht, das ein Profimker da groß rumsch...:wink:


    Und Euch ist schon klar das Pflanzenöle unter Sauerstoff verharzen, das heißt fest werden?


    Das einzige was lange dünn bleibt ist Kamelienöl, hat aber wohl nicht jeder zur Hand.:wink:


    Es gibt auch wie Bernd schreibt lebensmittelechte Silikonsprays und Pasten.

  • Hallo !


    Wir verwenden zum schmieren der Kugel:


    Wasserfestes, lebensmitteltaugliches Fett aus einer Großküche (Kantine).
    Die verweden das dort für alle notwendigen Schmierunge, vom Riesenrührstab (Zauberstab) über die Grilleinschübe, bis zum Großmixer (eher eine Art Kutter).


    Gruß
    der Bienen
    Kecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich hab' noch nie geschmiert und auch noch nie Probleme damit gehabt. Gequietscht hat's auch noch nie und wenn's mal so käme, dann wäre es spätestens vorbei damit, wenn die Kugel etwas Honig abbekommt.
    Gruß
    Günter


  • Wenn schon schmieren dann solltet ihr wenigstens einFett nehmen welches eine H1 Zulassung hat, bedeutet Lebensmittelecht und Zugelassen, alles andere wäre Wahnsinn wenn ihr Rückstände im Honig hätten und ein Lebensmittelkontrolleur sich mal gezielt auf die Suche nach anderen Schmierstoffen machen sollte. Jeder große Schmierstofflieferant hat im seinem Sortiment auch H1-Schmierstoffe, seien es Öle oder Fette, fragt mal danach.
    Mein Arbeitgeber musste alle Maschinen die mit Produkt für die Lebensmittel und Pharmaindustrie in Berührung kamen auf H1 Umstellen EU-Richtlinie nach HACCP.


    Gruß
    Lauser

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    http://www.ballistol.de/index.php?article_id=90&clang=0 sollte in keinem Haushalt fehlen


    Beste Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Lauser !


    Ich zitiere mal, aus den Daten zum Produkt:


    Mischung aus medizinischem weissen Öl, Polybutenen und keramische Verbindungen.
    Alle Rohstoffe entsprechen den FDA Ansprüchen für "incidental food contact".
    ... ist gelistet durch NSF gemäß DIN V 10517 für Gebrauch in Anwendungen mit gelegentlichem Nahrungsmittelkontakt (NSF-H1) mit Registrierungsnummer .....


    Laut unserem örtlichen Kontrolleur zur Anwendung des Mittels:
    Kein Problem !
    (da ist man sogar von unserem Bestandsbuch ohne Eintragung fasziniert)


    Und ich mache mir auch keine Probleme wo keine sind.


    Danke für das Gespräch !


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Bei Balistol wäre ich aber vorsichtig, ist zwar Lebensmitteltauglich aber es hat einen recht intensiven Geruch. Ich verwende es für meine nicht rostfreien Küchenmesser für Honig wäre ich vorsichtig, könnte Geschmack und Geruch beeinflussen.