As-Behandlung fehlgeschlagen - Volk hängt nach Stunden noch draussen

  • Hallo Kollegen,


    heute wollte ich mal auf meinem kleinsten Stand (2 Völker) mit der AS-Behandlung beginnen. Wie immer habe ich den Liebigdispenser mit 85% As genommen und in einer Leerzarge über die Völker (auf je zwei Zargen Segerberger) gesetzt.
    Ich bin nach ca. 3 Stunden nochmal hin um zu gucken, ob alles i.O. ist. Vor beiden Beuten hingen Bienen. Vor einer war es nicht besorgniserregend, vor der anderen hingen allerdings richtig viele (ganze Beutenvorderseite voll und auch vorne bis auf den Boden). Da ich beide Völker auf offenem Gitterboden inkl. komplett geöffneter Fluglöcher hatte, war klar, dass da etwas schief gelaufen sein musste - das kenne ich so von der Anwendung des Dispensers gar nicht !
    Fazit: Es war zu schnell zuviel Säure verdampft. Ca. 30ml in ca. 3 Stunden ! Ich habe daraufhin alles abgebrochen und die Leerzargen entfernt.


    Das eine Volk ist nun wieder drinnen (vor der beute liegen keine toten Bienen). Aber vor dem zweiten Volk hängen immer noch sehr viele Bienen und es liegen auch so an die 200-300 toten Bienen vor der Beute. Mich wunder nur, dass die Tiere immer noch nicht reingehen wollen obwohl hier ein Gewitter im Anmarsch ist. Ich hatte vorhin mal geschaut, die obere Zarge ist schon wieder voll mit Bienen. Nach jetzt ca. 6 Stunden müsste doch die Säurekonzentration wieder runter sein.
    Ich habe den Bienen erstmal einen provisorischen Regenschutz gebaut. Würden die Bienen draussen ein Unwetter überstehen ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Kollegen,


    Fazit: Es war zu schnell zuviel Säure verdampft. Ca. 30ml in ca. 3 Stunden ! Ich habe daraufhin alles abgebrochen und die Leerzargen entfernt.


    Ich habe den Bienen erstmal einen provisorischen Regenschutz gebaut. Würden die Bienen draussen ein Unwetter überstehen ?


     
    Bei fast 30 Grad verdunstet die AS zu schnell . Dewegen flüchen die Bienen nach draußen .
    Werden bei beginnenden Regen wieder hineingehen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • ich war gerade nochmal da, also es sind einige reingegeangen, allerdings hängen unter meinem provisorischen Regenschutz immer noch sehr viele draussen vor der Beute und unter der Anflugnase. Sind auch leider etwas nass un dadurch wohl auch klamm geworden. Haben sich ineinander verkettet. Meine Frage ist nun, was ich morgen früh machen soll ? Regenschutz weg, würden die das überleben, oder alles so lassen wie es ist ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Melanie,


    danke für die aufmunternden Worte....schei...Milbe....schei...Behadlungsnot. Ich war so zufrieden mit dem Dispenser :-(

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Bei mir ist mal der Dispenser sehr schnell ausgelaufen, weil er wegen Wachsüberbau schief auf den Waben stand. Die hingen die ganze Nacht vor der Tür. Also waagrecht stellen!
    Uli

  • Warum beginnt Ihr AS-Behandlungen am Tage? Sowas kann man doch auch am Abend machen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ... und schmeißt den Dispenser weg.
    Der taugt nichts, die Fehlerquote ist viel zu groß.


     
    Kannst Du da mal etwas genauer werden? Ich benutz den auch schon ein paar Jahre, ich könnt mich nicht beschweren.
    weimaraner , warum lässt Du bei der Behandlung die Gitterböden offen, kanns sein daß das vielleich mit dem zusammenhängt?
    Gruß Hermann

  • Und warum 85% bei Langzeitbehandlung und Hitze?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    Henry : 1.) Ich mache es tagsüber, damit ich zur Not (wie heute) noch eingreifen kann, wenn etwas schief laufen sollte.


    2.) Ich habe den Dispenser immer bei recht gutem Wetter eingesetzt (das es gestern hier 30 werde statt der angekündigten 24, kann ich ja nicht wissen)


    3.) Ich mache keine Langzeitbehandlung, sonder lasse den Dispenser max 2 Tage drinnen.


    Wegschmeissen werde ich den nicht ! Mit dem Schwammtuch habe ich auch nicht unbedingt positivere Erfahrungen gemacht !!

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Warum beginnt Ihr AS-Behandlungen am Tage? Sowas kann man doch auch am Abend machen.


    Warum am Abend?
    Bei uns ist es zur Zeit nachts empfindlich kühl. Laut Liebig ist da die Gefahr groß, dass die Säure nicht ausreichend verdunstet und Wasser zieht d.h. insgesamt schlechtere Wirkung.


    Ich mache meine AS-Behandlung am frühen Morgen und hatte noch nie Probleme.
    Die Säure ist kühl und kommt in eine kühle Beute
    Die Bienen sind in der morgendlichen Kühle noch etwas träge und verkriechen sich beim Öffnen der Beute auch ohne Rauch schnell in die Wabengassen
    Die Säurekonzentration in der Stockluft steigt langsam an und erreicht erst nach ein paar Stunden ihren Höhepunkt
    Wenn es Probleme gibt, kann ich noch eingreifen bevor es zur Katastrophe kommt (Ich mache normalerweise nach 1-2 Stunden und am Mittag einen Kontrollgang bei dem ich auch unter den Beutendeckel schaue)

  • Hallo Weimeraner,
    du hast eine hohe Säurekonzentration (85%ige) gewählt und den Boden offen gelassen, um eine Wirkung zu erziehlen. Beides ist kontraproduktiv. Lieber 60%ige und Boden zu. Außerdem bin ich inzwischen von Dispensern und umgekippten Medizinflaschen weg, es kann einfach zu viel mal schiefgehen: zu viel Säure auf einmal und dann sind die Bienen in Not. Machs doch wie Henry immer erläutert, die Schwammtuchmethode ist simpel und es kann keine ungewollte größere Menge AS verdunsten.
    Liebe Grüße Katrin