Farbe für Futterzarge

  • Liebe Imkergemeinde,


    ich bastel mir am Wochenende noch fix vier Futterzargen (Prinzip Adam) zusammen. Mit welcher Farbe kann ich die behandeln? Mir geht es um eventuelle Rückstände/Schadstoffe.


    Was würdet ihr empfehlen?

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Bienenwachs für Innen,
    was Du willst für Aussen.
    Mittelwände klein bröckeln, mit dem Heissluftfön zum Schmelzen bringen und gleichmäßig verteilen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Sauber! Wachs habe ich nach der ersten Saison ausreichend da, das erscheint mir als Superlösung. Außen schreib ich nur "Kantine" rauf, dann sollten die Bienen sich zurechtfinden.


    Danke für den schnellen Tipp.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Hallo,
    wenn die Futterzargen ordentlich verarbeitet wurden, braucht es innen keine Behandlung.


    -Uwe

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Was meinst du mit "ordentlich"? Ich leime und schraube Bodenplatten (Multiplex -saugünstig geschossen) unter Honigraumzargen. die sind zwar etwas hoch, aber ich brauche bis zum Wochenende eine schnelle Lösung. Ansonsten noch der Kletterklotz mit Loch als Aufstieg und Deckelchen als Ersaufschutz drüber. Soweit ist es ja klar. Aber ich bin in Sorge, dass die Honigraumzarge ohne Behandlung aufquillt, wenn da ein paar Tage die Suppe drinsteht.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Hallo Ribbecker,
    ich ging davon aus, dass du neue Zargen nach Adam baust. Da sind die Seitenteile und die Bodenplatte genutet. Wenn da passgenau gearbeitet und gut verleimt wird, ist der Fütterer ohne Anstrich dicht.
    Und wenn Anfangs mal ein Tropfen heraus kommt, ist das auch nicht schlimm, weil durch geringes quellen des Holzes den Rest abdichtet.
    Beim "stumpfen" Verleimen habe ich meine Zweifel. Hab es aber noch nicht probiert.


    -Uwe

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Hallo,


    also mein gekaufter Adamfütterer war nicht dicht!, irgendwo war ne kleine Ritze aufgesprungen, winzig aber wirksam.


    Ich habs genauso gemacht, wie Michael beschreibt: MW und Heißluftfön. Und ich empfehle Dir, den ganzen Boden und auch die Seitenwände in der Höhe zu machen, wie Du einen Flüssigkeitsspiegel planst, ich würd auch das Abdeckholz und den Aufsteigeturm so versiegeln.


    Ich war da etwas zu flott, habe bei warmem Maiwetter einen Kunstschwarm mit Honiglösung/Nektar (aus einem umgewohnten Volk) gefüttert, direkt eine mittlere Portion und am Abend des nächsten Tages war`s schon gärig!
    Die ganze Kiste hat nach Metkeller gemieft.
    Ist das ins Holz gezogen.... nicht so schön.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: nicht VERfüttert - GEfüttert ;-)

  • Ich hoffe doch, dass du nicht wirklich einen Kunstschwarm verfüttert hast?:-D


    Das mit dem Wachs mache ich, nach der ersten Saison habe ich mehr als genug, und Mittelwände auch noch reichlich.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Weißte doch: Chuck Norris kaut Bienen, wenn er Honig essen will, da braucht man so nach und nach nen Kunstschwarm auf......:lol::lol:


    Nee, klar, schon korrigiert: gefüttert hab ich den Kunstschwarm :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin,
    bin auch gerade am Planen der Futterzargen!
    Ich wollte als Innenanstrich Latexfarbe nehmen, ist Wasserdicht und gut zu reinigen.
    Darauf gekommen bin ich, weil ein Freund seine Terrarien mit Latexfarbe streicht und da noch nie Probleme mit hatte.
    Gerade Reptilien sind ja sehr empfindlich was Gifte angeht, da die viel über die Haut aufnehmen.
    Natürlich bin ich nicht Böse wenn jemand eine gute Bauanleitung hat ;)
    Erstmal,
    Borderbee