Roundup, WWF und mehr...

  • "Wer spendet, kann sein Gewissen erleichtern" (O-Ton aus dem Beitrag) .... man könnte Vergleiche anstellen ... Ablaßhandel a la Tetzel ... :-( .. und ich dabei, als WWF-Spender :-( ... zwischen gut gemeint und gut gemacht klafft auch heute noch eine Lücke wie weiland vor 500 Jahren ..... :-(

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wald&wiese () aus folgendem Grund: T vergessen und korrigiert

  • Moin, moin,


    Tetzel hieß der. Etzel war der Hunnenkönig bei den Nibelungen, in meiner Schulzeit... Ansonsten:


    "Alle Schuldigen schaun
    Alle Unschuldigen an
    bis man zwischen ihnen
    Keinen Unterschied merken kann."
    (Georg Kreisler)


    Und je geschäftsmäßiger und professioneller ein ursprünglich guter Verein wird, desto mehr muss er aufpassen, nicht korrumpiert zu werden und dann korrupt auszusehen...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • ...Und je geschäftsmäßiger und professioneller ein ursprünglich guter Verein wird, desto mehr muss er aufpassen, nicht korrumpiert zu werden und dann korrupt auszusehen...


    Nicht der Verein ist es, sondern der einzelne Imker!
    Ich habe ein Schreiben von Bayer bekommen, (Kurzform:) ...doch bitte in meinem Verein Perizin zu empfehlen. Inzwischen könne man auch das Coumaphos wieder aus dem Wachs entfernen...
    Darin wird auch ein Imker benannt, der "gerne zu Vorträgen im Sinne Perizin" anreist...


    Eine Frechheit, so ein Schreiben.


    Den Teufel werd`ich tun. :evil:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Da ich ja jetzt auch diese "Vorsitzendenpost" bekomme, war ich ganz schön angefressen, dass BAYER mir den Herrn Klockgether empfiehlt, um mich und meinem Verein den Perizineinsatz / Bayvaroleinsatz über das ganze Jahr zu informieren:
    :

    Zitat

    ...Die "Gute Imkerliche Praxis" hat gezeigt, dass sowohl Perizin, als auch Bayvarol nicht nur in der von uns (BAYER) vorgesehenen und bewährten Form eingesetzt werden können, sondern von Teilen der Imkerschaft über das ganze Jahr gegen Varroa eingesetzt werden...


    Zitat

    Die Coumafos-Extraktion aus Bienenwachs ist jetzt möglich...


    Dann folgt die Firmenempfehlung des Wachsverarbeiters, der Coumafos-gereinigte Mittelwände und Pastillen aus deutschem Bienenwachs anbietet.


    Und man erklärt, dass:

    Zitat

    ...bietet ein neues Vetriebskonzept für die Varroazide Perizin und Bayvarol ('...) können über das gnze Jahr, auch in Kleinmengen, schnell und preiswert bei Veterinärämtern und Stützpunktapotheken bezogen werden.


    Dann erklärt man mir, wie einfach mein Verein "Stützpunktapotheke" werden kann!


    Eigentlich sind diese Briefe an die Verine nicht geheim und müssten veröffentlich werden dürfen! Oder?


    rst

  • Tja, das ist jetzt gaaanz schwer nachzuvollziehen, da steht weder auf dem Briefkuvert ein Datum drauf (Deutsche Post, Infopost) noch auf den ganzen Schreiben, nix Datum, dafür ein Foto vom Fachberater und ne kostenfreie Rufnummer!

  • Ja, Datum? Keine Ahnung! Ich habe den letzte Woche über Umwege bekommen, da der Vorsitz gewechselt hat. Das dürfte dann so Anfang Juli gekommen sein. Die Frage ist natürlich, wie BAYER seine Adressbestände pflegt. Ich werde unseren Adresswechsel mal an den DIB weiterleiten, mal gucken, ob die Post von Firmen dann direkt zu mir kommt. Das könnte dann noch richtig lustig werden!


    Wie schon gesagt, adressiert an den Verein als Infopost.


    rst

  • Moin, Moin,

    ... über Umwege bekommen, da der Vorsitz gewechselt hat.


    die gleiche Situation haben wir.

    Das dürfte dann so Anfang Juli gekommen sein. Die Frage ist natürlich, wie BAYER seine Adressbestände pflegt. Ich werde unseren Adresswechsel mal an den DIB weiterleiten, mal gucken, ob die Post von Firmen dann direkt zu mir kommt.


    Das wäre in der Tat interessant.


    Gruß Michael

  • Hallo Zusammen,
    meine Empfehlung:
    Schickt diese Briefe an den "Fachberater", der wenn es der Genannte ist keine Fachberater ist, mit einem entsprechenden deutlichen Vermerk. Die 55 ct sollten es Euch Wert sein.
    Hallo Ralph,
    vor dem DIB wird Dein Landesverband die Adresse im Internet veröffentlicht haben. Adressen von Imkervereinen sind im Netz und in diversen Imkerkalendern immer Griffbereit und meist aktuell.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Bayer hat den DIB um die Überlassung von Vereinsadressen gebeten, was dort aber icht gut ankam. Das sollen aber die einzelnen LV selber entscheiden, in SH haben wir nein gesagt.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter