Was tun mit altem Kellmann-Futter?

  • Moin.


    Von meinen Kellmann-Erfahrungen in Sachen Futter habe ich hier ja schon reichlich berichtet.


    Leider habe ich von der Brühe noch gut 200 Liter in Kanistern herumstehen, die ich zum Abzapfen meiner IBC-Tanks bräuchte.


    Zwei Imkerkolleginnen sitzen noch auf nem halben IBC-Tank, in dem die unter Hälfte schon im Behälter ausgeflockt ist, müssen diesen Behälter nutzen und ich mag deren Ideen, das Zeug rauszukriegen, lieber nicht zitieren.


    Kellmann meldet sich trotz Rückfragen weder bei denen noch bei mir. Und ich hab da mehr als eine Idee, warum das so ist.


    Hat hier jemand von Euch zufällig Vorschläge, wie man das Zeug günstig wieder los wird? Resp. aud dem Tank kriegt?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Spontan würd ich meine Freundin fragen, bei der könnte ich das unter die Rindergülle mischen..... kennst Du da auch so jemanden, Landwirt mit Gülleproduktion?


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Spontan würd ich meine Freundin fragen, bei der könnte ich das unter die Rindergülle mischen..... kennst Du da auch so jemanden, Landwirt mit Gülleproduktion?


    Marion


    Ich finde den Mist, den die bereits unverdünnt in die Landschaft kippen, bereits ohne den Mist-Zucker Mist. Das will ich nicht noch verschlimmern :wink:


    Wobei mich mein Gewissen davon abhält, das Zeug an die sicherlich nicht wenigen Imker zu verticken, die sicher demnächst in arge Futterengpässe geraten..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ja, ist zwiespältig, die Antwort habe ich auch erwartet und das geht mir auch im Kopf herum.
    Kohlenhydrate sind ja eigentlich schnell kompostiert im Vergleich zu Fett oder Eiweiß, die Menge ist aber das Problem.
    Kompostwerke?
    Aber das müßte ja auch REIN in den Kompost wegen Räuberei.


    *grübel* - echt schwer.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hey Hardy! :u_idea_bulb02:


    Oder sollte man Dich Wickie nennen, hast Du auch vorher die Nase gerieben?:lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Wentorfer,
    ich verstehe das nicht. Das franz. lässt sich ohne Probleme verarbeiten. Ich habe den letzten Rest nach einem Jahr den MiniPlus-Völkern gefüttert. Schade, dass ich nicht diese Menge noch habe. Halt, ich möchte keinen Kellmannsirup.


    Gruß
    Remstalimker


    p.s. Habe heute schon mit Edith gesprochen.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Das franz. lässt sich ohne Probleme verarbeiten.


    Tja, einige können's, andere nicht...


    Halt, ich möchte keinen Kellmannsirup.


    Da sind wir ja schon zwei.. Nein, halt, hier gibts noch nen Haufen mehr von uns.


    p.s. Habe heute schon mit Edith gesprochen.


     
    Was spricht sie denn?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ich würde das jetzt einfach verfüttern. Bißchen Honig dran und etwas verdünnen und ab in die Völker. Wenn nicht wenige viel davon kriegen, sonder alle nur etwas in Sofortverbrauchsdimensionen z.B. bei Regenwetter, dann bleibt da nichts zum Einlagern.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Also ehe du das Zeug irgendwie entsorgst, kannst du es auch zum Wein machen verwenden und ggf. den Wein zu einer Lohndestille schaffen :wink:
    Wenn du da weintechnisch noch Fragen hast, dann guck' mal auf www.fruchtweinkeller.de nebst angeschlossenes Forum.
    Sirup kann in Rezepten recht easy den Zucker ersetzen. Ich habe mal aus 7 oder 8L Aldi-Himbeersirup und anderthalb kg Tiefkühlhimbeeren 25L leckeren Himbeerwein gemacht.
    Wenn du für lau oder zumindest günstig an Äpfel komst, kannst du z.B. Apfelwein machen - auch in größeren Dimensionen. Gartenhäxler gründlich säubern (abkärchern) und die Äpfel da durchjagen. Den Wein kannst du sogar in nem IBC ansetzen :lol:


    Gruß Gerald

  • Mal abgesehen davon, dass uns das Zeug icht mehr in die Beuten kommt - soo viele Ableger haben wir nun auch nicht, dass die ne halbe Tonne Futter direkt verbrauchen könnten, ohne groß einzulagern.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hi Leute,
    Kellmann-Futter, unser´s hat gestunken und in einigen Kanistern schwammen tote Bienen, vor zwei Jahren, seit dem nehmen wir Ambrosia.
    So zum Problem: Es zu vergären ist aus hyg. Gründen (s.o.) grenzwertig, es dann zu brennen verboten. Wer so was rumposaunt, sollte mal über Brennrechte, brennbare Stoffe ... nachlesen!!!
    Ne Biogasanlage kippt bei der Menge eventuell um, also max. in klienen Dosen.
    Die andere Möglichkeit- freundliche Grüße an die Stadtwerke- ab durchs Rohr, die werden sich genauso bedanken.
    Halt ne Schweinemastanlage, die armen Dinger kriegen einen Zuckerschock.
    Auf den Acker- wirkt in der Konzentration wie Unkrautex, also bis zur Unkenntlichkeit verdünnen und auf den Acker ist die beste Lösung.
    Grüße
    Knäcke