Am macedonica

  • Liebe Bienenfreunde!
    Ich habe einen Freund der aus Beruflichen Gründen nach Mazedonien arbeiten gehen muss. Er ist gleich wie ich süchtig nach Bienen und kann seine liebe(:Biene:) nicht in der Heimat zurücklassen:oops:.

    So , jetzt würde er - und auch ich gerne wissen welche Eigenschaften diese Biene so mit sich bringt!!!





    Wenn jemand Erfahrung hat , bitte bitte meldet euch!!!
    Danke Imkerterti

  • Die Macedonica ist eine sehr nahe Verwandte der Carnica. Morphologisch jedoch für den Biologen unterscheidbar. Züchterisch ist die Population nur wenig bearbeitet, zeigt also hohe Varianz. Von den Eigenschaften her praktisch identisch mit Carnica Bienen. Es gab mal einen Tierarzt, der versuchte einen größeren Handel mit Macedonica in die deutschsprachigen Länder aufzubauen. Habe aber schon seit Jahren nichts mehr von ihm gelesen. Überzeugend waren seine Bienen nicht.


    Ob dein Freund seine Bienen in Mazedonien einführen darf steht wieder auf einem anderen Blatt.


    LGR

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Reiner!
    Danke für deine Auskunft! Ich hoffe es wissen noch einige Imker über diese Rasse bescheid!
    Bitte Antworten Antworten Antworten..........
    Danke!

  • Zitat

    Ich habe einen Freund der aus Beruflichen Gründen nach Mazedonien arbeiten gehen muss. Er ist gleich wie ich süchtig nach Bienen und kann seine liebe() nicht in der Heimat zurücklassen.


    So , jetzt würde er - und auch ich gerne wissen welche Eigenschaften diese Biene so mit sich bringt!!!


    Ich habe dies mehrmals gelesen und verstehe es nicht.


    Geht der Freund nach Mazdonien und will swinw Bienen mitnehmen?


    Geht er ohne Bienen und will sich dort Mazedonier zulegen?


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Mein Freund geht nach Mazedonien und möchte dort zu imkern beginnen. Jetzt stellt sich ihm die Frage ob er sich den Aufwand antun soll und seine eigenen Bienen mitnehmen soll oder ob er sich direkt dort neue Völker zulegt. Darum möchte er sich vorab informieren welche Eigenschaften die Mazedonische Biene hat. Ich habe gedacht hier im Forum vielleicht nützliche Informationen für ihn sammeln zu können.
    Danke im Voraus!
    Mit freundlichen Grüßen,
    terti

  • So aus dem Gefühl heraus, hier verkaufen, dort kaufen. Mit Bienen über mehrere Grenzen, da gibt Probleme.
    Remstalimker

    :daumen: fühle genauso.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Ich glaube nicht, dass er seine Bienen nach Macedonien einführen darf. Ich würde das auch nicht tun!
    Macedonien ist nicht in der EU.
    Ich selbst war schon mehrmals dort und bin auch Mitglied im Imkerverein in Skopje.
    Die apis meliffera macedonica ist sehr an die dortigen Temperaturen und Tracht angepasst. Sie macht im Sommer, als jetzt, eine Brutpause.
    Der durchschnittliche Jahresertrag liegt bei ca. 16kg Honig! Das ist sehr bescheiden!!!! Diese Biene ist sehr nosemaanfällig und brütet im Winter durch. Da gibt es keinen Winter in unserem Sinne. Im Januar ein paar Nächte mit Frost und das war es. Die Bienen werden dort auch nicht so eingefüttert, wie wir das hier so gewohnt sind.
    Ich hatte 2001 einen Praktikanten aus Macedonien in meiner Imkerei. Dieser hat sich bis heute zu einem namhaften, weltweit anerkannten,Bienenwissenschaftler entwickelt. ( Er arbeitet auch mit Dr. R. Büchler , Bieneninstitut Kirchhain, zusammen).


    Aleksandar`s Verdienst war es die Restbestände der einheimischen Biene zu sichern und durch ein Zuchtprogramm zu vermehren.
    Jetzt züchtet er diese Biene und verkauft Königinnen.
    Ich kann, wenn es erwünscht ist, Kontakte knüpfen. Ich bin dort in Imkerkreisen sehr bekannt.
    Die apis meliffera carnica funktuioniert dort nicht so wie wir es hier von ihr gewohnt sind.
    Und umgekehrt ist es genau so! Hier funktioniert diese Biene auch nicht so gut wie wir das von unseren Völkern gewohnt sind. (Nosema und andere Krankheiten).
    Das wurde alles schon getestet. Jede Bienenrasse ist halt regional angepasst. Das ist auch gut so!
    Mit bestem Gruß!
    vulkan