Refraktometer eichen

  • Muss ich vor jeder Messung das Refraktometer eichen? Habe eins das mit einer Kontrollflüssigkeit versehen ist und auf 18,6 Prozent eingestellt werden muss. Was ist, wenn sich die Temperatur am Tage ändert, z.B. 20 Grad am Vormittag und 40 Grad am Nachmittag?

  • Moin praximedi


    Sollte Dein Refraktometer eine Automatische Temperatur Kompensation (ATC) haben, sollte es nichts ausmachen.
    Musst Du mal in den Unterlagen des Refraktometers schauen.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Ich kalibriere einmal jährlich vor der Hönigernte. Falls deine Kontrollflüssigkeit so ein dunkelbraunes stinkendes Zeug ist, würde ich mir überlegen, ob ich mich davon trenne. Ist nicht gerade gesund. Viele Refraktometer haben ein automatische Temperaturkorrektur (ATC). Ansonsten müßte eine Korrekturtabelle dabei sein. Falls nicht, im Internet besorgen

  • Ich kalibriere einmal jährlich vor der Hönigernte. Falls deine Kontrollflüssigkeit so ein dunkelbraunes stinkendes Zeug ist, würde ich mir überlegen, ob ich mich davon trenne. Ist nicht gerade gesund.


    Davon habe ich zwar schon oft gehört und gelesen. So richtig fundiert erschien mir da bisher aber noch keine Aussage. Da kam viel von karzinogen u.ä. vor, aber gibt es hierzu auch belastbare Studien/Daten/Erkenntnisse? Bisher kam mir alles wie Gerüchteküche vor. Ich wäre für neue Informationen dankbar.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Eicht doch einfach mit Nelkenöl - geht prima und ist gesundheitlich sicherlich weniger ein Thema. Ich lege mein Refraktometer immer einige Stunden vor dem Messen in den entsprechenden Messraum so daß es die gleichen Umgebungsbedingungen hat. Dann wird die Eichung geprüft; in der Regel muß ich da auch nichts weiter nachjustieren.


    Melanie

  • Danke, Melanie.


    Ich habe eben noch im Archiv euren Beitrag rausgefischt, als es genau um diese Flüssigkeiten ging. Wenn das Glasklötzchen entscheidend für die Lichtbrechung beim Kalibrieren ist und Nelkenöl gut funktioniert, ist es mir lieber als das übelriechende Zeuchs.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Soweit mir bekannt ist, funktioniert Nelkenöl nicht bei jedem Refraktomter. Ich habe neben den Refraktometer noch ein Aräometer. Das braucht man nicht zu kalibrieren. Ich nehme einen Referenzwert mit dem Aräometer und kalibriere das Refraktometer nach diesem. Das Aräometer kostet neu so um die 25 € und mit diesem messe ich insbesonder den Honig nach dem Schleudern. Die Meßwerte halte ich für zuverlässiger, da die Fehlermöglichkeiten extrem gering sind. Es gibt da nix zu fummeln und das Teil erfüllt "kiss" (keep it simple, stupid).

  • Hallo Freibad,
    ich habe bei meinem Refraktometer -nach den Infos aus dem Forum- zunächst mit dem Stinkezeugs kalibriert und dann das Nelkenöl von Holtermann genommen: Es kam derselbe Meßwert heraus!
    Ansonsten ist Dein Vorschlag mit einem Aräometer natürlich gut, nur teuerer (ca. 30 €).
    Wolfgang

  • Eicht doch einfach mit Nelkenöl - geht prima und ist gesundheitlich sicherlich weniger ein Thema. Ich lege mein Refraktometer immer einige Stunden vor dem Messen in den entsprechenden Messraum so daß es die gleichen Umgebungsbedingungen hat. Dann wird die Eichung geprüft; in der Regel muß ich da auch nichts weiter nachjustieren.


    Melanie


     
    Hallo,
    die Möglichkeit mit Nelkenöl zu justieren habe ich schon öfters gehört. Nur auf wieviel Prozent Wasser justiere ich das Refraktometer? Hat jedes Nelkenöl den gleichen Wassergehalt und reicht Nelkenöl aus dem Imkereibedarfshandel aus?
    Wer weiß Rat?

  • ... Nur auf wieviel Prozent Wasser justiere ich das Refraktometer? Hat jedes Nelkenöl den gleichen Wassergehalt und reicht Nelkenöl aus dem Imkereibedarfshandel aus?


     
    Ganau aus diesen Problemen heraus benutze ich seit diesem Jahr auch das Aräometer.
    Mißt immer genau!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.