Einfach Imkern (Dr. Liebig)

  • Jeder wie er will, jeder wie er kann und mit dem Material, das er oder sie hat. Versteht mich nicht falsch, ich finde es gut hier nicht rausgemoppt zu werden, nur weil ich Nachts in einer dunklen Ecke den Doc. treffend eher ein Bierchen mit ihm trinken würde als ihn so zusammenzufalten daß er in eine Dadantkiste passt. Ich bekomme halt manchmal den Eindruck daß das Sendungsbewußtsein mancher Dadantler recht ausgeprägt ist. Dazu noch ein rauer Ton der Verachtung und schon ist eine Mischung da, die mich zum anspringen bringt. Wobei ich so manch einen Wasi ausnehme, weil ich weiß, daß er es nicht ganz ernst meint und tief im Innern eigentlich neidisch ist auf die Kippkontrolle :-) .

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • obei ich so manch einen Wasi ausnehme, weil ich weiß, daß er es nicht ganz ernst meint und tief im Innern eigentlich neidisch ist auf die Kippkontrolle .

    kann ich da Spott vernehmen?


    Irgendwann bist du ja wieder in F bei den Franzosen, und dann ist dein Wohlbefinden sicher wieder im Lot.

    Aber sach dort nich das du in Zander imkerst, die kennen das nicht, und werden versuchen dir ne DDKiste anzudrehen:D, wirst kaum was anderes finden.

    Ja, die spinnen, die Gallier

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Mir kommt es so vor, als würde die Qualität guter Imkerbücher mit dem Lebensalter der Autoren korrelieren:


    Karl Kehrle wurde 98

    Friedrich Karl Böttcher 95

    Karl Weiß 94

    Karl Pfefferle 91

    (alle mit Karl, ist das Zufall ?)


    Daher für lebende Autoren: die Zukunft wird's weisen 8)


    Cheers

    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • moniaqua Ich imkere mit DNM, Dadant und Mini plus.

    DNM einzargig....


    Ich habe mich mit Dr. Liebig wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigt und auch sein Buch gelesen.

    Ich kann die Kippkontrolle nicht einsetzen. Doch gibt es genug Leute, die darauf schwören. Und ich darf deren Erfahrung nicht herabsetzen, nur weil ich mit meiner Betriebsweise und mit meiner Beutenwahl, dieses Verfahren nicht sinnvoll anwenden kann.


    Darf ich darüber urteilen? Und den anderen Imkern sagen, wie bescheuert sie sind, wenn sie die Kippkontrolle durchführen?


    Ob du mit Dadant Imkern möchtest oder mit Bienenkiste, oder selbstgemachten Körben ist dir überlassen. Wenn du mit dem Beutemass und Betriebsweise klar kommst, hast du auf jeden Fall viel Wissen über Bienen. Ich habe das Gefühl, dass wir oft zu schnell urteilen, ob etwas sinnvoll und gut ist. Dabei sind Bienen und die Imkerei vielseitig.

  • Darf ich darüber urteilen?

    Ich kann darüber urteilen, ob mir etwas liegt oder nicht. Das für andere zu übernehmen, würde ich für überheblich halten.


    Genauso halte ich es für überheblich,wenn andere mir sagen, was für mich gut ist.

    Wenn du mit dem Beutemass und Betriebsweise klar kommst, hast du auf jeden Fall viel Wissen über Bienen.

    Wissen über Bienen? Viel zu wenig. Beobachtungsgabe, Hang zur Reflexion, ja, ich kann auch lesen und habe ein Hirn, um zu denken. Und Offenheit für neues, das hat mir schon in vielen Lebenslagen geholfen. Allerdings, missioniert werde ich gar nicht gerne :) Da scheinen einfach einige Imker einen Hang dazu zu haben. Es gibt aber auch andere, der Göttin sei Dank :)

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Ich habe mich mit Dr. Liebig wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigt und auch sein Buch gelesen.

    So langsam bezweifele ich das. Die neue Ausgabe des Buches ist es wohl nicht gewesen, wenn du so ausweichend antwortest. Um die geht es hier ja eigentlich seit geraumer Zeit.


    Ich bezweifele es wegen dieser Textpassage:

    Darf ich darüber urteilen? Und den anderen Imkern sagen, wie bescheuert sie sind, wenn sie die Kippkontrolle durchführen?

    Mir stellt sich nämlich in Bezug auf den Autor die Frage, ob ich so handeln darf, wenn diese die Kippkontrolle nicht durchführen...

    Ich habe die neue Ausgabe noch nicht gelesen, aber ich vermute, es wird auch in dieser nur ein richtiger Weg beschrieben.

  • Ok Leute,


    nur mal bitte ein bisschen zurück fahren.

    Das Thema zerfranst ja schon wieder ...( auch größten Teils nachvollziehbar.)

    Ich würde gerne mal wissen, ob/was neu in diesem Buch (Unterschied ) ist und ob Jemand das Aktuelle gelesen hat?

    Ich versuche es mal nur aus meiner Sicht :

    Sommer 2016 war mein fester Wunsch Bienen haben zu wollen.

    Bücher gekauft ( unter anderem das hier diskutierte)

    Wenn ihr mal bedenkt, das Anfänger wie ich diese enorme Vielfalt an Information und Wissen versuchen zu verarbeiten, behalten müssen und letztendlich umsetzen wollen , ist man schnell überfordert.

    Wie oft habe kopfschüttelnd mit offenem Mund , fasziniert von der Fähigkeit dieses Insektes häufig Sätze FÜNFMAL gelesen und bin meiner Familie damit auf die Nerven gegangen.

    Viele technische Kniffe und Anwendungen hatte ich überhaupt nicht begriffen..

    War ja Alles immer noch Theorie..

    Halbes Jahr nur gelesen und weiter Bücher gekauft und weiter gelesen , gelesen, gelesen...

    Bevor es noch langweiliger wird jetzt kürzer:

    Mai 2017 , erstes Volk, glücklichster Mensch auf der Welt.....

    Alle Bücher gelesen, schlauster Imker auf der Welt....

    Bienen machen nicht Alles wie in den Büchern, sieht oft auch nicht aus wie auf den Bildern, ratlosester Imker der Welt...

    DNM 12er Liebig Beute( weil ein Wabenmaß) ZWEI Bruträume.

    17 kg Honig geerntet, stolzester Imker auf der Welt...

    Die Umstellung auf EINEN Brutraum war für mich persönlich eine erhebliche Erleichterung.

    Ich komme eigentlich klar damit, kann doch irgendwann ein anderes System probieren, wenn ich möchte..

    Verstehe die Abläufe immer besser (denke ich jedenfalls bis zum nächsten "hääähh??")

    Kippkontrolle hatte ich nie gemacht,

    wäre mir rein von der Technik viel zu gefährlich, der ganze Krempel würde mir umkippen..

    .also Alles einzeln nach SZ abgesucht( leider 2019 nicht gründlich genug)

    Puuuuuh...

    Ist meiner Meinung nicht Alles so schlimm in dem Buch von 2016 jedenfalls , ein Leitfaden.

    Das Lernen beginnt ja dann erst in der Praxis und mit der oft hilfreichen Unterstützung hier im Forum..

    Gute Nacht und LG

    Martin

    ,

  • Sommer 2016 war mein fester Wunsch Bienen haben zu wollen.

    Bücher gekauft ( unter anderem das hier diskutierte)

    Da kannst du froh sein, dass du noch eins bekommen hast. Da war es schon ausverkauft und nur noch aus diversen Imkerbedarfsregalen zu bekommen.

    Ich würde gerne mal wissen, ob/was neu in diesem Buch (Unterschied ) ist

    Das kann nur jemand schreiben der mindestens zwei Ausgaben gelesen hat, inklusive der neuesten. Wie wäre es mit dir? Bestellen, lesen, berichten.


    Einfach imkern ist ein lehrreiches Buch mit vielen hilfreichen Informationen. Das neue ist bestimmt keine Ausnahme. Aber man sollte es nicht als Bibel oder Evangelium hochstilisieren. Das hast du ja auch nicht gemacht.

    Einschränkend möchte ich dazu noch schreiben: Am Anfang der "Imkerkarirere" erspart es Enttäuschungen, wenn man sich an ein bewährtes Konzept hält, und zwar möglichst genau.

  • Man sollte die Kippkontrolle nicht überbewerten. Bei einem BR sowieso kein Thema. Wer von uns hat selbst ein Buch veröffentlicht, egal zu welchem Thema? Ich habe davor Respekt. Mir reichen im Übrigen die Videos auf YT um seine Betriebsweise zu erkennen. Vieles davon ist völlig ok und für mich schlüssig. DD geht anders aber muss nicht für jeden bei seinen Trachtverhältnissen besser sein. VG Jörg

  • Berggeist :

    Hatte , glaube letztes oder vorletztes Jahr bei dem " berühmt/berüchtigtem " Onlineversandhaus wieder nach Büchern gestöbert.

    Ich dachte, ich bin reich !!!

    ca. 130 Euro für das Buch ?!? Hallelujah !!

    ^^.

    Und nein, ich kaufe es mir nicht nochmal, gibt soviele andere informative Quellen.


    Vollkommen richtig wie du sagst, ein Konzept ist wichtig. Das erarbeitet man erst nach und nach. Vieles musste ich erst richtig verstehen.

    Im Verein ( am Bienenstand ) ist (momentan natürlich nicht) auch immer ein guter Austausch an Infos und Problembehandlung. Wirklich, ich kann mich nur darüber freuen.

    Wie hier auch!:)

    LG

  • Die Frage ist:Wieviel Hobbyimker erkennen wenn Ihr Volk geschwärmt ist?

    Was ein Grund des Erfolges der einen oder anderen einfachen Kontrolltechnik sein könnte? 8o


    So manches ist in den Foren nachzulesen..

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • Hallo, es ist da. Dadant ist immer noch Mist. Die Bauanleitung fehlt. Zur Ameisensäure habe ich beim ersten querlesen nur 85 % gefunden. Am besten ist der LD, obwohl das ja von Hohenheim widerlegt wurde. Oxalsäure verdampfen ist jetzt gut, aber nur in der Stövchenvariante.... Da kommt sicher bald was mit dem Namen des Autors.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401