Einfach Imkern (Dr. Liebig)

  • Werbung

    Ich meinte: anscheinend kostet dem Autor der Verkauf über Amazon mehr als die 2€ Porto und Verpackung die er beim Direktvertrieb hat. Deswegen verschickt er es ja auch versandkostenfrei. Ich hab mir nichts gespart.

  • Die neue Auflage scheint doch gut überarbeitet worden zu sein. Hatte mal eine ältere Ausgabe, im Vergleich sieht diese von der Aufmachung deutlich besser aus.


    Nur die JPG Artefakte bei der Abbildung auf der Rückseite hätte man besser machen können.

  • Ich habe auch Zander und habe mich letztes Jahr auch schon mal verhoben. So ein voller Honigraum wiegt doch schon einiges und wenn man den unbedacht, gebückt hebt, sich dabei dreht und dann in dieser Haltung absetzt... da war erstmal die Couch angesagt. Es gibt aber auch die Möglichkeit einen vertikal getrennten Honigraum zu verwenden. Ich habe mir diesen letztes Jahr gebaut, aber erst zum Ende der Lindentracht aufgesetzt. Die haben etwas ausgebaut, aber dann war die Tracht auch schon vorbei.

    Zumindest wäre das eine Option für Rückengeschädigte und Leute, die sich damit schwer tun.

    Das Buch habe ich mir auch bestellt, da ich größtenteils nach diesem Prinzip imkere. Habe seit 2018 (da habe ich angefangen) noch kein Volk verloren.

    Mir gefällt, dass Dr. Liebig immer sehr wissenschaftlich an die Materie geht und Vor- & Nachteile dann auch belegt. Er hat auch schon jeglichen Imkerquatsch, inkl. der Bienensauna, ausprobiert. Von daher bin ich mal gespannt, wann das Buch bei mir auftaucht. Ich habe nämlich auch keine Bestätigung von ihm erhalten.

  • Standardmäßig bleiben 20% vom Umsatz bei amazon.

    Das wäre aber viel. Bist u sicher? Da dürfte so mancher Verkauf unrentabel werden.

    e-bay hat rund 10 %. Das ist schon reichlich.

    ebay ist ein anderes System. 20% sind wenig, der Handel greift sonst mehr zu.

    Bücher sind grundsätzlich versandkostenfrei zu verkaufen, insofern hält sich L. an die Regeln.

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Gut, durch die Eigenpublikation bekommt Dr. Liebig wahrscheinlich deutlich mehr Geld ab als über den Verlag. Mein Bruder hat ein Buch über einen Verlag veröffentlicht. Da bekommt man von nen 20€ Buch z.T. nur unter 1€ ab. Bei Kleinauflagen zahlt man manchmal drauf.


    Ok, im Eigenverlag muss man die Druckkosten vorschießen und alles selber machen...

  • Hallo,

    Es gibt aber auch die Möglichkeit einen vertikal getrennten Honigraum zu verwenden.

    bei uns im Verein hat das auch eine mit recht vielen Völkern versucht und dran gegeben. Wenn die Dinger voll sind drücken die unten auseinander und sind nicht mehr Bienendicht. Besonders toll war es mit der Bienenflucht, Honigraum Bienen und Honigleer. Die hat jetzt alles auf 1/2 Zander.


    Mir gefällt, dass Dr. Liebig immer sehr wissenschaftlich an die Materie geht und Vor- & Nachteile dann auch belegt.

    Besonders bei Sachen die er nicht mag, siehe Dadantbeute, da hat er ja extra ein Poster mit den Nachteilen gemacht.

    Bis bald

    Marcus

  • Bestes Stelle ist in meinem Augen diese:


    „Da keine Kippkontrolle möglich ist, müssen bei jeder Schwarmkontrolle der Honigraum abgehoben und fast alle Brutwaben gezogen werden. Dauer etwa 5 Minuten. Bei Schwarmstimmung müssen alle (=12) Waben im Brutraum überprüft werden.“


    Die Vorstellung wie Dr. Liebig mit der Stopuhr um den Hals zwölf Dadant-Waben auf Schwarmzellen kontrolliert und sich wahrscheinlich wundert bzw. insgeheim freut, dass der Honigraum nicht angenommen wird, amüsiert mich wirklich.


    Grüße vom Apidät