Wohne in einer Wohnung wo Imkern?

  • Wir möchten uns einen Schrebergarten zulegen und ich möchte mir dort dann ein Bienenhaus bauen. Was ist dabei zu Beachten bzw. kann ich in einem Abgetrennten abteil das gefliest ist Schleudern ... bzw. kann ich auf das Haus Solarzellen packen? Da ja bienen unter Hochspannungsmasten Aggresiv werden. Gilt das auch für Solaranlagen darüber oder Wechselrichter in der nähe.

  • ..... kann ich in einem Abgetrennten abteil das gefliest ist Schleudern ...


    ja, kein Problem, wenn es auch fließend Wasser gibt.


    bzw. kann ich auf das Haus Solarzellen packen? Da ja bienen unter Hochspannungsmasten Aggresiv werden.


    Nö, unter Hochspannungsleitungen werden Bienen nicht aggressiv.. .das ist ein Vorurteil. Und Solar auf Dach ist überhaupt kein Problem für die Bienen....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Florian,


    Schrebergarten ist schon mal nicht schlecht! Allerdings hier in Hannover gibt es dazu einige Einschränkungen:


    - Bienen halten im Schrebergarten ist erlaubt, bis max. 8 Völker


    AAABER:


    - Abstand zur Gartengrenze und zum Weg >= 3m.
    - Abstand zum direkten Sitzplatz des Nachbargartens >= 10m
    - Vetorecht der Nachbarn bei ev. Allergien o.Ä.


    Und Bienenhaus bauen kann Probleme mit dem baurechtlichen Vorschriften in der Kolonie geben...
    Hängt aber sicher auch von den speziellen Kolonie-Regeln bei euch ab...
    Ich habe mich nach der Beschäftigung mit dem Thema am Ende gegen einen Standplatz auf dem Schrebergarten entschieden. Wäre blöd, wenn Du investierst und Dir dann jemand dazwischengrätscht.


    Hast Du ev. Freunde oder Verwandte mit einem Garten, wo Du erstmal starten könntest?


    Gruß


    Der Dweezil

  • Hallo,
    ich hatte meine Bienen im Schrebergarten, war ein schöner Platz...
    Am besten Du lässt Dir mal von dem Verein ne Satzung geben, da ist alles haarklein geregelt. Grundsätzlich freuen die meisten "Laubenpieper" sich über Imker. Allerdings sind sie auch was Bebauung, Abstand zum Nachbarn etc, ziemlich "pingelig" um es mal vorsichtig zu formulieren
    Ich habe den Schrebergarten aufgegeben, das hat aber andere Gründe, meine Bienen waren hochwillkommen und die Schrebergärtner haben gerne den Honig gekauft, wo der doch von ihren "eigenen" Bienen war.
    LG Andrea

    nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Habe meine Bienen auch in einem Schrebergarten stehen.


    An sich haben die Vereine nichts gegen Imker, es soll sogar gefördert werden, allerdings müssen die Gartennachbarn zustimmen. Und da hatten bei mir die meisten abgesagt (es gab viele freie Parzellen, die meisten Nachbarn hatten dann doch was gegen Bienen in ihrer Nachbarschaft), aber schlussendlich hab ich doch noch eine Parzelle bekommen, deren Nachbarn auch trotz Kindern und einem mit Bienengiftallergie einverstanden waren.


    Allerdings dort ein Bienenhaus bauen ... das könnte schwierig werden, da gibts schon bei den Lauben ziemlich genau Vorschriften und ob dir der Vorstand ein Bienenhaus genehmigt, das bezweifle ich sehr.


    Nutze doch einfach Magazinbeuten. Geht ganz ohne Baugenehmigung. :wink:


    Viele Grüße
    CyberDrohn

  • Hallo florian86,
    Du schreibst nicht, ob Du bereits imkerst, Deinem Profil ist das auch nicht zu entnehmen.
    Falls Du anfangen möchtest: Wäre es nicht vielleicht besser, erst einmal kleiner zu starten? Nach der Erlaubnis für ein Bienenhaus kannst Du Dich ja trotzdem erkundigen.


    Grüße von
    fiona

  • Moin


    Frag mal bei den Landwirte in der Umgebung nach einem kleinen Platz für den Aufbau einer Bienenschutzhütte falls das mit dem Schrebergarten nicht klappen sollte.


    Bei mir hat das gut geklappt und ich hatte mehrere Standplätze zur Auswahl ;-)


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Wir möchten uns einen Schrebergarten zulegen und ich möchte mir dort dann ein Bienenhaus bauen. Was ist dabei zu Beachten bzw. kann ich in einem Abgetrennten abteil das gefliest ist Schleudern ... bzw. kann ich auf das Haus Solarzellen packen? Da ja bienen unter Hochspannungsmasten Aggresiv werden. Gilt das auch für Solaranlagen darüber oder Wechselrichter in der nähe.


     
    Hallo Florian;
    Wenn Dich die Schrebergaertner nicht moegen - hast Du mal die Dachimkerei erwogen?
    Vor wenigen Wochen sah ich einen Film ueber Dachimker in Berlin - ich wollte es nicht glauben. Verbluefft war ich ueber die guten Ertraege.
    In New York ist die Dachimkerei schon gesetzlich erlaubt.
    Lass mal von Dir hoeren!
    Frohe Imkergruesse - Klaus.

  • Ich habe letztes Jahr mit dem Imkern richtig angefangen. Vorher nur meinem Vater geholfen Da ich in Streit mit meinen Eltern bin habe ich auch meine 3 Völker ihnen gelassen. Ja und ich möcht endlich wieder eigenen Honig. So ein Aldi Honig schmeckt mir nicht so gut. Zum Dachimkern gehören doch auch Häuser mit Flachdach ? sowas gibts bei uns nur weit entfernt. Damit ich Landwirte frage ist gerade kaum Zeit Werde mich aber mal mit dem Imkerverein aus meiner Nähe auseinandersetzten.

  • Wo auch immer du wohnst, gibt es bestimmt eine Forstverwaltung - ruf da einfach mal an und frag nach Standplätzen in geschützter Waldrandlage, oder nach Plätzen in deiner Stadt oder dem Stadtrand. Wo auch immer du wohnst, dort gibt es bestimmt Bauern - ruf da einfach mal an und frag nach.


    Das funktioniert so sicher wie das Amen in der Kirche!


    Schleudern kannst du, wenn du den Honig nicht in den Handel bringen willst, auch zu Hause in der Küche.
    ... oder beim freundlichen Imker deiner Wahl.




    Grüße!
    Arnd