Brut in drei Zargen. Imker hat gepennt.

  • Hallo,
    weil im Frühjahr ein Volk nicht in den Honigraum wollten, hab ich nachgeholfen indem ich das Absperrgitter herausgenommen habe. Nun habe ich tatsächlich Brut in allen drei Zargen.
    Die Beute ist auch über die drei Zargen noch recht gut besetzt. Morgen will ich noch einmal schleudern und als bald mit der Varroabehandlung (Ameisensäure)beginnen.
    Nur wie mach ich das, solange das Volk auf den drei Zargen sitzt? Ich will ja nicht bis in den Spätsommer warten, bis das Volk nur noch in den beiden oberen Zargen sitzt.


    Gruß Ralf

  • Einengen? Sie werden ja nicht in allen 3 Zargen je 10 Brutwaben haben. Ich würde die Brutwaben aus der 3. Zarge in die 2 anderen Zargen mit verteilen und entsprechend die Futterwaben rausnehmen.
    Oder Absperrgitter wieder zwischen 2. und 3. Zarge legen. Sollte die Kö. nicht gerade im 3. Raum sein, läuft dort dann die Brut aus. Ab und zu solltest Du noch die Drohnen dort rauslassen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Ralf,
    wo ist jetzt Dein Problem? Bei der Honigentnahme? Da entnimmst Du die vollen Honigwaben und schleuderst die. :wink: Und wenn es passt, bekommst Du die obersten Brutwaben in den zweiten Brutraum.


    Wenn es um die AS geht: Bei der AS-Behandlung (morgen, bei 30°C?) rechnest Du einfach für alle 3 Zargen. Wenn 40ml für zwei Zargen, dann 60ml für 3 Zargen?


    Oder was möchtest Du genau wissen?


    Gruß Ralph

  • Hallo,
    Dumm gelaufen. Passiert aber immer mal. Ich klau in solchen Fällern nur die brutlosen Randwaben und wünsche ansonsten den Bienen "Guten Appetit" ;-)).
    Eigentlich überwintern die Bienen auch auf Honig ganz gut - wenn nicht zuviel Raps dabei ist, sogar sehr gut.


    Man kann nicht immer alles haben. Aber so kommt auch der "Konventionelle" mal zu unzertifiziertem "Biohonig"...


    Grüße ralf_2