Unterschied und Verbreitungsgebiet der Nigra und Braunelle

  • Mal eine Frage an die Kenner der Dunklen:
     
    Was ist der Unterschied zwischen Nigra und Braunelle? Nur verschiedene regionale Zuchtstämme wie Carnica Troiseck, Sklenar & Peschetz usw. oder doch größere Unterschiede? Und wie sind / waren die genauen Verbreitungsgebiete?

  • Kann nun meine Frage selbst beantworten. War heute bei der LLI in Imst (Tirol) und habe hier die Antwort erhalten. Die Nigra ist ein Zuchstamm der Dunklen Biene die hauptsächlich auf die dunkle Färbung hin ausgelesen wurde.


    Die Braunelle stammt von den überlebenden Resten der ursprünglichen Dunklen Biene die im Zillertal gefunden werden konnte. In Imst wird die Braunelle auf einer Gebirgsbelegstelle mit 12 km Sperrgebiet vermehrt. Angeblich ist in der Nähe auch die Einrichtung eines größeren Schutzbereiches in einem Tal geplant.


    2 Völker der Braunelle fliegen nun bei mir. Bin gespannt was draus wird und wies weitergeht. :)

  • Hallo Chris,
    beide, Braunelle und Nigra, sind Zuchstämme der Dunklen Biene.
    Ursprungsland der Nigra ist die Schweiz.
    Bei der Braunelle ist es Tirol.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Nochmals Hallo Chris,
    sicherlich hast Du Braunelle-Königinnen in andere Völker eingeweiselt.
    Dazu noch ein Tipp:
    Regelmäßig auf Nachschaffungszellen und/oder Umweiselungszellen kontrollieren.
    Auch noch bis weit in den Herbst hinein.
    Bei fremdrassigen Königinnen, die nicht im Volk geschlüpft sind, neigen die Völker dazu.
    Wenn Du diese Königinnen erhalten möchtest, vergess diese Kontrollen nicht.
    Zur Sicherheit würde ich noch einige Ableger mit F1-Königinnen heranziehen.
    Dann hast Du bei evtl. Verlust einer dieser Königinnen wenigsten noch deren Erbgut als Drohnen.
    Außerdem bekommst Du einen Eindruck, wie sich standbegattete Nachkommen dieser Zuchtlinie bei Dir bewähren.
    Viel Erfolg
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Servus Lothar!
     
    Danke für den Tipp und die Antwort!
     
    Nein keine Königinnen. Da Tirol zwar weit aber keine Weltreise für mich ist habe ich mir von dort zwei Ableger geholt. Beide will ich nun möglichst stark einwintern und nächstes Jahr kommen einige Ableger mit Standbegattung. Die Königinnen sind Belegstellenbegattet auf der Imster Belegstelle.
     
    Gruß Christian


  • beide, Braunelle und Nigra, sind Zuchstämme der Dunklen Biene.
    Ursprungsland der Nigra ist die Schweiz.
    Bei der Braunelle ist es Tirol.
    Lothar


    Hallo Lothar,


    danke für diese richtigen Hinweise. Eines möchte ich aber noch der Vollständigkeit halber hinzufügen:


    Beide Linien waren Zuchtstämme der Dunklen Biene. Nach meinen Untersuchungen würde ich bei der Nigra heute von einer Mellifera-nahen Hybridbiene ausgehen, die äußerlich wie eine Dunkle Biene aussieht, aber im Flügelgeäder eindeutige, langjährige Mischeinflüsse zeigt (s. Hinweise des Deutschen Imkerbundes). Siehe Foto.


    Gleiches gilt für die Salzburger Alpenland, s. Foto.


    Bei der Braunelle ist eine erst seit wenigen Jahrzehnten vorhandene starke Hybridisierung mit der Carnica feststellbar, und zwar schon rein optisch. S. Foto


    Beide Stämme haben demnach mit der Dunklen Biene nur noch den Namen gemeinsam.
    Gruß
    KME

  • Hallo Kai,


    nachdem dir jetzt scheinbar schon eine schweizer Nigra unter die Lupe kam, die von dir als "unvermischt" bezeichnet wurde fehlt eigentlich nur noch, dass dir auch mal einer eine österreichische Biene schickt, die deinen Test besteht.


    Interessant wäre jetzt noch eine DNA-Analyse zu der oben genannten Nigra, denn es gibt ja auch Hybride, die gar nicht so aussehen.


    Viele Grüße aus Oberbayern


    Philipp