Drohnenbrut (darum zweite Königin?) im Honigraum - was tun?

  • Habe offensichtlich verabsäumt bei einem Stock rechtzeitig den zweiten Honigraum aufzusetzen. Ich verwende ein Absperrgitter, und die reguläre Königin ist offensichtlich korrekt im Brutraum einquartiert. Heute habe ich nämlich im Honigraum festgestellt, dass viele Drohnen und Weiselzellen drinnen sind, und eine Wabe mit Drohnenbrut ausgebaut ist. Ich nehme also an, dass die Bienen Maden hinaufgetragen und sich eine eigene Königin gemacht haben - diese kann nicht raus und darum nur Drohnen produzieren.


    Bitte um Hilfe bei folgenden Fragen:
    1. Ist meine Einschätzung der Lage korrekt oder könnte es andere Gründe geben?
    2. Was tun? Ableger machen? Flugloch einrichten, sodass die Königin raus kann? Nichts?


    Danke im Voraus

  • Kann es nicht sein, dass Du Waben mit offener Brut vom Brutraum in den Honigraum umgehängt hast oder Mittelwände im Brutraum ausbauen lassen hast und beim Umhängen übersehen hast, dass da bereits Stifte drauf sind.
    Mfg JosefBay

  • Kann es nicht sein, dass Du Waben mit offener Brut vom Brutraum in den Honigraum umgehängt hast oder Mittelwände im Brutraum ausbauen lassen hast und beim Umhängen übersehen hast, dass da bereits Stifte drauf sind.
    Mfg JosefBay


     
    Nein, kann nicht sein, weil ich den Honigraum ausschließlich mit neuen Rahmen bestückt hatte.


    Gruß


    Herbert

  • also das die Bienen Stifte oder Maden nach oben in den HR getragen haben um sich eine neue und auch noch zusätzliche Königin zu ziehen, halte ich irgendwie für sehr unwahrscheinlich. Ich denke da wird Dein Absperrgitter irgendwo undicht sein das die Kö von unten mal ein paar Tage oben gelegt hat, wenn Du wie Du sagst den HR nur mit MW gegeben hast.