weiße Puppenteile vor dem Flugloch

  • Hallo,


    vor einem meiner Völker liegen weiße, nicht fertig entwickelte Bienen in Teilen, bzw. angefressene Bienenpuppen. Größenordnung um die 10 Stück. Was für mögliche Gründe dafür gibt es?


    Das Volk ist mein erster Schwarm, den ich Anfang Mai gefangen habe und in 10er Dadant gesetzt habe. Hat sich recht gut entwickelt, es herrscht auch starker Flugverkehr, es werden viele Pollen eingetragen. War schon seit mind. zwei Wochen nicht mehr am Brutraum dran, deshalb wüsste ich nicht, wie da Puppen beschädigt werden könnten.


    Grüße,
    Robert

  • Hallo
    Hatte ich genau vor einem Jahr auch...
    Ab dem längsten Tag ist das normal... Die Tage werden kürzer, die Drohnen werden nicht mehr gebraucht.
    Erstaundlich wie die auf den Tag genau wissen, dass die Tage kürzer werden...


    Gruss

    Willst du Fleiss und Ortnung sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • So kalt war es ja nun auch wieder nicht, und dieses Volk ist stark. Jetzt abends sieht man beim Blick ins Flugloch nur dicht gepackte Bienen.
    Kohldampf schließe ich aus, weil es erstens in der Umgebung noch genug Blüten gibt, auch Linden, und weil zweitens zwei fast volle Honigräume draufsitzen.
    Hm, Varroa als Grund wäre ja nicht nur unerfreulich, weil das immerhin bedeuten würde, dass sie einen intakten Putztrieb haben...


    Die Menge der rausgeworfenen unfertigen Bienen kann ich gar nicht schätzen, musste ich feststellen, weil die offenbar schnell weggeräumt werden. Vorhin waren fast alle weg, ich habe eine Wespe beim Futterholen beobachtet.


    Grüße,
    Robert

  • Also ich könnte mir auch vorstellen, dass da evtl. schon Drohnenbrut rausgeworfen wird. Habe bei einigen meiner Völker auch schon beobachtet, dass die Mädels die Drohnen rausschmeißen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Zu der Drohnenbrut habe ich sowieso eine Frage: das Volk hatte von mir nur Rähmchen mit 4cm breiten Anfangsstreifen bekommen. Sie haben also hauptsächlich Naturbau, allerdings haben sie dabei relativ viele Drohnenzellen errichtet, und zwar leider nicht am Rand, sondern in die Mitte des Brutnestes hineinreichend. Nun überlege ich schon eine Weile, ob ich dieses Drohnenzellbereiche herausschneiden sollte. Wäre soetwas zulässig, oder besser nicht?


    Grüße,
    Robert

  • Zu der Drohnenbrut habe ich sowieso eine Frage: das Volk hatte von mir nur Rähmchen mit 4cm breiten Anfangsstreifen bekommen. Sie haben also hauptsächlich Naturbau, allerdings haben sie dabei relativ viele Drohnenzellen errichtet, und zwar leider nicht am Rand, sondern in die Mitte des Brutnestes hineinreichend. Nun überlege ich schon eine Weile, ob ich dieses Drohnenzellbereiche herausschneiden sollte. Wäre soetwas zulässig, oder besser nicht?


    Grüße,
    Robert


     
    Hallo Robert ,sie werden die ausgeschnittenen Drohnenzellbereiche wieder mit Drohnenzellen füllen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.