Wieviel Wachs beim Wabenschmelzen

  • Hallo Leute,
     
    ich habe das erste mal Waben geschmolzen und würde gerne wissen wieviel Wachs in etwa von einer Wabe übrig bleiben sollte. Ich habe 4 Waben eingeschmolzen und es kommt mir einfach sehr wenig vor.
     
    Danke für eure Antworten
     
    Gruß
     
    Stefan

  • Das ist auch sehr wenig - mehr wenn Due durchgehend Mittelwände hattest aber vom Naturbau bleibt nicht viel über. Bedenke daß so ein Volk im ganzen Jahr nur ca. 400 g verbaut...das Zeug ist edel und teuer!
    Wiege einfach mal ne ausgebaute Wabe, zieh das Rähmchengewicht ab und Du weisst was in etwa maximal zu holen ist...
    Ich habe gerade meine Wachsausbeute, die ich seit 2005 - also rund 5 Jahre - angesammelte habe, aufgereinigt und portioniert. Das sind vielleicht um die 20 Kilo...aus einem Volksbestand mit 6 bis 15 Völker...dann kannst Du mal nachrechnen wie wenig das so ist...


    Grüße
    Melanie

  • Hallo Nobody!


    Es kommt sehr auf das Schmelzverfahren und auf die Art der Waben an.


    Das Optimum: Nassschmelzverfahren und nicht all zu dunkle Waben; Wenn man die Waben vorher einige Zeit einweicht, damit sich die Kokons mit Wasser sättigen können und kein Wachs mehr aufnehmen können, wenn dann noch der Tresterrest ausgepresst wird, erzielt man die beste Ausbeute.


    Anders ist es bei dunklen Waben und mit einem Trockenschmelzverfahren, das muss man froh sein, wenn man die Menge einer Mittelwand (70-90 g/Zanderwabe) heraus bekommt.


    MfG
    Honigmaul