Dachboden Bienen?

  • Hallo Liebe Experten !


    Leider habe ich folgendes Probeem. Vor ein paar Tagen lief ich unter dem Dachboden lang und habe ein merkwürdigen Geruch wahrgenommen. Ich suchte erst mal in der Etage wo ich mich Befand, ob da noch irgendwo altes Katzenfutter rumsteht. Nichts.


    Immer wenn ich an der gleichen Stelle vorbeilief roch ich immer wieder den Geruch. Er wurde auch immer intensiver.


    Als ich auf den Dachboden musste (dort bin ich ca. 3 mal die Woche kurz oben) lag dort eine tote "Biene". Ich wunderte mich warum die Mitten im Raum lag.
    Kurz darauf erblickte ich dann auch an der Schutzfolie des Dachbodens (Wärmedämmung)
    dass dort ein Loch ist und die Bienen munter raus und rein flogen.


    Auch der Geruch kam von dort.


    Also habe ich mich im Interent belesen und bin auf dass tolle Forum gekommen.
    Wo ich aber leider erst freigeschalten werden musste.


    Nun sind ein paar Tage vergangen. Der Geruch ist auf einmal weg. Ich habe die Vermutung, dass der Geruch mit der Hitze der Sonne verschwunden ist. Sprich Sonne, Hitze gleich Honiggeruch???
    Auf jeden Fall ist der Geruch mit der Kälte weggegangen.


    Jetzt war ich gerade eben wieder auf der Bühne. Ich sah keine Bienen und näherte mich langsam dem Loch. Es ist anscheinend folgendes passiert: Das eigene Nest ist auf dass Loch gefallen, dass es den Ausgang zur Bühne blockiert.
    Das Nest oder was immer dass ist, sieht aus wie die Bandagen einer Mumie.


    Jetzt stellt sich die Frage sind es tatsächlich Bienen? Also Hummeln sind es nicht. Hummeln sind dicke Brummer.


    Wenn dann eine Art Wespen, wobei der Geruch vielleicht auf Bienen zurückschließen lässt?


    Und noch viel wichitger was soll ich jetzt machen??


    Soll ich ein Foto machen vom Nest?


    Danke für Ratschläge und Tipps !


    LG


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    die Viecher mit den Mumienverbänden sind wahrscheinlich Wespen.
    Bienen bauen weiße bis gelbliche flache Waben. Abstand jeweils eine Bienendicke.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi Thomas,


    ich hatte 2010 ähnliches auf dem Dachboden, äußerst unangenehmer Geruch, ja Gestank, gesucht und gefunden ein Hornissennest und ja, Deine Ansicht von den Mumien ist korrekt, schau mal da:


    http://www.google.de/search?tbm=isch&hl=de&source=hp&biw=1280&bih=666&q=hornissennest&btnG=Bilder+suchen&gbv=2&oq=hornissennest&aq=f&aqi=g6&aql=&gs_sm=s&gs_upl=855l6226l0l13l13l0l4l4l0l433l2464l0.1.6.1.1l9


    Du brauchst aber vor den Brummern keine Angst haben, lasse sie in Ruhe, und dann ist im Herbst Schluß; sie sterben und das Nest ist leer.


    Zur sicheren Diagnose wär natürlich ein Foto okay


    Gruß
    B.H.

  • lach, nein nicht Wespen finde ich eklig. Das Nest selber bereitet mir Gänsehaut. Überdenken brauche ich da mit Sicherheit nichts.



    Ich mach mir Gedanken wenn das Nest auf Ihre Öffnung gefallen ist, dann kommen die da doch nicht mehr raus. Muss ich da was machen? Später mache ich noch ein Foto !

  • Ich habe auf dem Dachboden eben noch mal genauer nachgeschaut. Dort hing noch ein Nest wo aussah wie dass angebliche Wespennest. Allerdings war dass nicht unter der Dämmfolie, sondern hing an einem Balken und hatte unten ein Loch. Ich habe in das Loch geschaut und dort habe ich Waben erkannt.
    Was habe ich jetzt Bienen oder Wespen?
    Gibt es etwas, was ich auslegen kann, dass die Wespen / Bienen nächstes Jahr nicht wiederkommen? So langsam mache ich mir auch Sorgen dass die den Dachboden kaputt machen. Die Folie für die Dämmung sieht aus wie ein Schweizer Käse.


    Danke für Mithilfe.

  • au Mann ich war gerade wieder auf dem Dachboden anstatt da jetzt ein paar Wespen an dem Nest rumfliegen war es um die 50 auf einmal.
    Ich habe jetzt viele Tipps gelesen wo man überall anrufen kann. Wo rufe ich am besten zuerst an?


    Danke

  • Wenn Du damit bis zum Winter leben kannst rufst Du nirgends an, denn dann hat sich das Problem von selbst erledigt. Ich für meinen Teil entferne lediglich in der kalten Jahreszeit die leeren Nester.


    Wenn Du damit nicht leben kannst rufst Du bei der Feuerwehr an - aber nicht die Notrufnummer(!) - dort bekommst Du dann die Telefonnummer eines Kammerjägers, oder Imkers. In beiden Fällen wird dich das ein entsprechendes Salär kosten.


    Gruß,
    Andreas

  • Kann ich nicht sagen. Das ist von Region zu Region sehr unterschiedlich. Bei uns nimmt ein Imker für so einen Service etwa 50 Euro. Kammerjäger fangen bei 70 Euro an, dass kann aber euch schnell doppelt so teuer sein. Frag einfach am Telefon nach einem verbindlichen Preis.


    Gruß,
    Andreas