gefangener Schwarm ist drohnenbrütig?

  • Hallo


    Ich komme grade vom Schwarmfang zurück und stehe vor einem Rätsel!


    am 31.05. habe ich bei Leuten einen kräftigen Vorschwarm aus dem Pflaumenbaum geangelt. Eine Nacht Kellerhaft und am nächsten morgen in eine Kiste einlaufen lassen. Dabei die Königin gesehen. Das Volk hat inzwischen Brut in allen Phasen.


    Gestern wurde ich angerufen weil da noch immer ein Fußball voll Bienen im Baum hängen würde. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass nach meinem ersten Schwarmfang wenige Bienen waren, die dann auch schnell noch weniger wurden. Dann seien es aber doch viel mehr geworden.


    Ich ging also davon aus, dass ich ein paar Bienen da gelassen hatte, und dass sich dann ein Nachschwarm in den Baum gesetzt hatte.


    Heute war ich dann vor Ort: Naja - Fußball war etwas übertrieben - es eher knapp ein Handball voll. Sie hatten auch schon wie erwartet ein 10x10 cm Stück Wabe gebaut, oben war etwas Honig. Im unteren Bereich waren aber Stifte, und zwar immer so 4-5 Stück pro Zelle! :eek:


    Äh - ich dachte immer ein Schwarm braucht eine Königin. Haben die keine Königin, dann fliegen die zurück und gut ist. Haben die Bienen die einschlägige Fachliteratur etwa nicht gelesen? Oder sollte ich das was nicht richtig verstanden haben?


    So - aber nun zur Frage
    - kann das sein oder übt eine frisch begattete Königin noch?
    - was mach ich mit den Viechern? Ich wollte die eigentlich über ASG dem Schwarm vom Mai zulaufen lassen. Scheint mir aber so keine gute Idee zu sein.
    - also - 15 Meter vom Bienenstand auf die Erde kippen??
    - oder was ??


    Gruß von der Förde
    Heese

    .. und es gibt doch ein Leben vor dem Tod! (Prediger 3,22)


  •  
    Hallo Heese . Schwarm der sich an gut richender Stelle niedergelassen hat . Ganz normal in Kiste einschlagen und füttern .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo,


    seh ich auch so: Jungweisel beim Üben und unter Platzmangel.


    Abfegen/ Abschlagen von der gebauten Wabe ODER: diese an einen OT dranbasteln?


    Wenn der Schwarm verstellt wird, würd ich ganz normal einschlagen, sonst Kellerhaft, sie würden bei Brutbeginn und schon einiger Aufenthaltszeit dort sonst zurückfliegen.


    Viel Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  •  
    Hallo Marion . Schon mal was von Bannwabe gehört .

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ups, ja klar,


    erst auch noch gemeint, von wegen Brutwabe mitnehmen bzw. umbasteln.


    aber ganz vergessen :eek:


    Dürfte bei obigem Fall ja auch kein Problem sein.


    Keller also Quatsch. :oops:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ergänzung:


    war eben im Keller. Der Schwarm hängt ganz still in der Kiste. Klopfen mach ..ssSSSSss..
    als genau wie bei einem Weiselrichtigen Volk. Produzeren Afterweisel denn überhaupt das Pheromon??
    Ach ja - zurückfliegen können die nicht. Da liegen 5 km zischen dem Baum und meinem Stand.


    danke schonmal für die Antworten


    LG
    Heese

    .. und es gibt doch ein Leben vor dem Tod! (Prediger 3,22)


  •  
    Hallo Heese , dann ganz normal in Kiste einschlagen mit Bannwabe ( Bannwabe ist eine Brutwabe mit junger offener Brut.
    Hält den Schwarm in der Kiste und kann nach dem Verdeckeln als Varoafangwabe entsorgt werden .Entsorgen ist aber nicht unbedingt erforderlich .)


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Kurios...denke aber auch daß es wohl ein Nachschwarm ist.
    Allerdings stimme ich zu daß dieses "die fliegen zurück" nicht so recht stimt...habe dieses Jahr auch so einen Fall gehabt wo noch nach Tagen an alter Stelle der Rest des Schwarmes verblieb...und das war kein Nachschwarm; eben nur 2 Handvoll Bienen...


    Melanie

  • Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!


    So ist es nun ausgegangen:
    Da ich nicht mehr Material hatte, und sowieso nicht mehr als vier Völker einwintern will, habe ich den Schwarm über Absperrgitter den 1. Schwarm zulaufen lassen. Ich habe die Bienen mit etwas Zuckerwasser besprüht und auf der Rampe lagen auch noch ein paar fette Honigtropfen. Die neuen Bienen wurden dann gerne von den Wachbienen durchgelassen, ausser einigen wenigen. Diese wurden vor dem Gitter gezogen, gebissen und geschoben. Eine Königin habe ich vor dem Gitter nicht gefunden.


    Fazit:
    Ja - es gibt drohnenbrütige Schwärme. Wenn so ein Schwarm schon eine Wabe gebaut hat, dann sollte man diese auf jeden Fall kontrollieren.
    Ich hoffe nun, dass keine Drohnenmütterchen reingekommen sind, und die Königin somit keinen Schaden genommen hat.


    Gruß von der Förde
    Heese

    .. und es gibt doch ein Leben vor dem Tod! (Prediger 3,22)