Ohrenwürmer im Ableger

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun mittlerweile seit 5 Wochen einen Ableger auf 3 Rämchen bekommen, der sich wirklich sehr schleppend entwickelt. Habe den Ableger sofort auch gefüttert mit 1:1 Zuckerwasser - und das gleich 1,5 Liter. War das zu viel?


    Eine Wabe war voller Honig, die anderen wurden schon für Brut genutzt und jetzt sind neue Bienen da. Zwar nicht unheimlich viele, aber es wird trotzdem wenig gebaut. Jetzt würde ich sagen, dass gerade mal 3,5 Rämchen besetzt sind. Ich denke das ist zu wenig irgendwie.


    Was ich jedoch beobachtet habe, dass viele Ohrenwürmer unter dem Deckel sind. Jedes mal sind mindestens 5 Viecher da. Zudem habe ich schon ein lebendes in einer Wabe drin sitzen sehen. Was kann ich denn gegen diese machen?


    Es ist auch so, dass ich so einige schwarze dunkle Punkte in den Waben finde. Ist das Propolis? Wofür werden diese gebraucht?


    Vielen Dank schon für Eure Antworten. Bin ein Neuimker und das sind meine ersten Völker. Zwei Ableger.

  • Hallo Elisei,
    Diagnosen "aus der Ferne" sind sind unheimlich umständlich und zudem ungenau.
    Du schilderst ja deine Leiden auch nicht per Telefon deinem Arzt sondern fährst hin.
    Hast Du niemanden, dem Du deine Völker zeigen könntest, und der dich wenigstens am Anfang, etwas unterstützt?
    Ach so, die Ohrwürmer sind völlig ungefährlich. sie leben gerne unter dem doppelten Deckel unserer Beuten und ernähren sich von den Krümeln, die bei den Bienen abfallen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • .... Jetzt würde ich sagen, dass gerade mal 3,5 Rämchen besetzt sind. Ich denke das ist zu wenig irgendwie.


    Nö, noch haben wir aufsteigende Entwicklung im Bienenjahr.


    Was ich jedoch beobachtet habe, dass viele Ohrenwürmer unter dem Deckel sind. Jedes mal sind mindestens 5 Viecher da. Zudem habe ich schon ein lebendes in einer Wabe drin sitzen sehen. Was kann ich denn gegen diese machen?


    Gar nix. Sich an den Ohrwürmern erfreuen, denn sie sind völlig harmlos und schaden den Bienen nicht, im Gegenteil!


    Es ist auch so, dass ich so einige schwarze dunkle Punkte in den Waben finde. Ist das Propolis? Wofür werden diese gebraucht?


    ? Schwer von der Ferne zu sagen, was es wirklich ist.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Michael, hallo wald&wiese,


    ich besuche einen Imkerkurs und da wurde auch schon gesagt, ich sollte "Geduld" haben und es "weiter beobachten". Bei den anderen Kursteilnehmer ging es deutlich schneller mit dem Ausbau der Waben. Na ja. Vielleicht wird es bei mir ja auch noch.


    Ich weiß auch, dass eine Diagnose aus der Ferne schwierig ist, aber z.B. bei den Ohrwürmer habt ihr mir schon riesig geholfen. Hatte schon die Befürchtung, dass diese die Larven weg fressen oder so. :)


    Dann werde ich diese mal in Ruhe lassen, und abwarten. Und auf gutes Wetter hoffen. :wink:


    Bei den schwarzen Punkten werde ich diese mal fotografieren und dann hier hochladen. Eigentlich sind es keine Punkten, sondern dunkle schwarze Masse, die in den Waben ungefähr zur hälfte voll, stehen.


    Vielen Dank nochmal.


    Grüße,

  • Hallo,


    "dunkle schwarze Masse" hört sich ja beängstigend an... aber hast Du vielleicht das hier in der Nähe?
    http://www.die-honigmacher.de/kurs2/pollenresult.html?r=39&g=21&b=48&weekID=24&PHPSESSID=5d8bc401806904d102f23fefc8e8f4da


    macht sehr dunkle Pollenzellen in den Brutwaben, sieht teils unappetitlich aus.


    Du hast gar nicht geschrieben, um wieviel und wie Du sie erweitert hast. Wieviel Platz haben sie denn jetzt?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Elisei,


    nach 5 Wochen kannst Du noch keinen großen Zuwachs erwarten.
    Es braucht einige Zeit bis die Königin schlüpft und legt, danach 3 Wochen bis der 1. Brutsatz schlüpft.
    Aber demnächst wird auch Dein Ableger explodieren.


    BTW: interessante Veröffentlichung: Highly Dynamic and Adaptive Traffic Congestion Avoidance in Real-Time Inspired by Honey Bee Behavior :wink:

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Der Ableger hatte doch vermutlich schon eine Königin, oder hast Du einen reinen Brutwaben-Ableger bekommen, aus dem sich die Bienen noch eine Königin nachziehen müssen?


    Füttere nicht zu viel, sonst legen die Bienen alles ein und die Königin hat keinen Platz mehr für die Eilage. Das Problem von uns Anfängern ist es, dass wir noch keine ausgebauten Rähmchen sondern nur Mittelwände haben. Da hat die Königin halt keinen Platz.


    beetic : Meine Damen finden im hinteren Gartenteil Phacelia, extra ausgesät. Leider gehen bisher nur die Hummeln dran, den Bienen ist es bisher völlig gleichgültig.

  • Hallo Chris,


    manchmal liegt das Gute so nah und sie gehen nicht ran. Haben sicher weiter weg was Feines!


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    BTW: interessante Veröffentlichung: Highly Dynamic and Adaptive Traffic Congestion Avoidance in Real-Time Inspired by Honey Bee Behavior :wink:


     
    Danke! Das ist ja sehr Nahe von den Tieren zu lernen. Und das geht auf allen Gebieten!


    Es kann wirklich sein, dass diese schwarzen Flecken Pollen von dieser Pflanze sind. Die sind aber auch ein wenig hart. Also auf jeden Fall nicht wässrig, so wie das eingetragene Zuckerwasser.


    In der Gegend könnte aber auch alles dabei sein. Die Bienen stehen in einem Kleingarten. DNM. Auf einer Zarge, mit Mittelwänden aufgefüllt.


    Grüße,

  • Der Ableger hatte doch vermutlich schon eine Königin, oder hast Du einen reinen Brutwaben-Ableger bekommen, aus dem sich die Bienen noch eine Königin nachziehen müssen?


    Ja, der Ableger hatte schon eine Königin. Eine F1! :)


    Füttere nicht zu viel, sonst legen die Bienen alles ein und die Königin hat keinen Platz mehr für die Eilage. Das Problem von uns Anfängern ist es, dass wir noch keine ausgebauten Rähmchen sondern nur Mittelwände haben. Da hat die Königin halt keinen Platz.


    Das ist wahrscheinlich zu spät. War jetzt soeben bei den Bienen, und die haben tatsächlich alles voll mit Honig gemacht. Und sehr wenige Waben sind eben mit frischer Brut. Menno! Jetzt bekommen die nichts mehr! :)
    Die müssten sich doch selbst genug einholen, oder?

  • Ja, der Ableger hatte schon eine Königin. Eine F1! :)



    Das ist wahrscheinlich zu spät. War jetzt soeben bei den Bienen, und die haben tatsächlich alles voll mit Honig gemacht. Und sehr wenige Waben sind eben mit frischer Brut. Menno! Jetzt bekommen die nichts mehr! :)
    Die müssten sich doch selbst genug einholen, oder?


     
    Hallo Elismann. Zur Zeit ist Tracht und Du brauchst nicht zu füttern. Und bedenke bis die ersten Bienen schlüpfen ( 21 Tage) werden die Bienen erst mal weniger. um dann Täglich mehr zu werden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.