Beutenbau, Bodengitter?

  • Hallo,


    ich bin gerade dabei meine erste Hohenheimer Beute selbst zu bauen. Da ich wenig bis garkeine Erfahrungen im bearbeiten von Holz habe wurde der Bau des Gitterbodens(da am kompliziertestens) ans Ende des Bauvorhabens verlegt. Dort bin ich nun angekommen und würde von euch gerne wissen welche die günstigste Variante für das Unterbodengitter ist?


    Grüße


    Jonathan

  • Hi Jonathan,


    was meinst Du damit?
    Wie man das Gitter selber baut wohl nicht. - So viel Stress willst Du wohl nicht haben.
    Welches Material am günstigsten als Gitter einzusetzen ist? - Kunststoff ist günstiger und leicht, hält aber wohl nicht so. Ich würde Edelstahl nehmen.
    Wo man günstig ein richtiges Edelstahl-Varroagitter herbekommt? - Ich habe bei Bienenweber eines gesehen (Zum Shop->Bienenbeuten->Material zum Selbstbau->Varroagitter), sonst nirgends.
    Welcher Bauplan für den Boden am einfachsten zu bauen ist? - Da suche ich auch noch einen :)

  • Hi jonathan, herzlich willkommen. cooler Nick ,-)


    Im Buch "Einfach Imkern" von Liebig ist ne ganz brauchbare Anleitung...ich habs noch nicht ausprobiert, sieht aber einfach aus. Das gibts sicher auch im Netz...


    Ich hab Selbstbaubeuten geerbt, die sind so gemacht. Und nimm auf jedenfall was stabiles als Bodengitter, sonst kann der Boden auch mal reißen beim Transport, und das ist eher ungemütlich ...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hi,


    irgendwie war die Frage nach einem Bodengitter und nicht nach der Anleitung zum Selberbauen, oder?


    Jonathan  
    Habe die Suche schon hinter mir. Wurde nur beim Imkerfachhandel fündig.
    Speziell bei Bienenweber (wie o.g.) oder Holtermann.


    Andere Quellen machen keine Sinn, da Maschenweiter nicht passend, Abmessungen nur unter viel Verschnitt zu machen,
    oder schlichtweg zu teuer.
    Ich war überrascht, das da der Inkerfachhandel die beste Wahl ist.


    Gruß,
    Helge

  • .....Ich war überrascht, das da der Inkerfachhandel die beste Wahl ist.
     


     
    Was ist daran überraschend? Die Händler sind doch auch nicht von Vorgestern! Die wissen auch, dass sich auf Dauer nur das verkaufen lässt, was auch verwenbar ist.
    Da die Imkerschaft für Sparsamkeit schon fast verschrieen ist und zudem auch im Imkerfachhandel ein Konkurrenzkampf besteht, sind auch die Preise nicht zu hoch und gerade bei spezellen Artikeln günstiger als viele Baumärkte.

  • was ist denn da überraschend? Wenn z.B. der Weber das Drahtgewebe beim gleichen Hersteller wie der Großhandel kauft und die es da schon auf die richtige Breite schneiden und er sichs teilweise vom gläserkaufenden Imker noch mitbringen läßt, dann noch "human" aufschlägt, ist er doch genauso teuer/billig wie der Großhandel, der dann an den Metallfachhandel verkauft.
    Solche Spezialartikel für die Imker bekommst du nur zu den Preisen beim Imkerfachhandel, weil andere die Kunden für solche Artikel nicht haben. Versuch mal einen Stockmeisel woanders zu bekommen und vielleicht noch billiger.


  • Hallo Johnathan. Erstmal Willkommen hier . Imkerfachhandel ist OK. Aber nimm Edelstahl ,
    Kunststoff wird locker von Mäusen durchgebissen und die kann man nicht in der Beute gebrauchen !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.