Knautien-Sandbiene

  • Hallo,
    bin grad echt traurig.
    Meine Nachbarin kam gerade zu mir um meinen Rat wegen komischer Bienen an ihrer Terrasse ein zu holen. " Die wühlen die ganze Erde auf", war ihr Kommentar.
    Ich hab mir die Sache angesehen und siehe da, eine ganze Kolonie von Knautien-Sandbienen schwärmte da entlang der Drainage des Hauses. Hunderte von kleinen, winzigen Bienen, viele mit hell gelbem Pollen an den Beinen, versuchten verzweifelt ihren Eingang zu finden. Der Herr das Hauses hatte versucht die "Ungeziefer" zu finden und die auf geworfenen Steine heraus gerecht. Darunter war das was diese Biene sucht, lockerer lehmiger Boden und eine schöne warme Südwand.
    Ich versucht die beiden auf zu klären, dass diese Bienen sehr wichtig sind und völlig harmlos, dass sie nur kurze Zeit hier einen idealen Nistplatz gefunden hätten.
    Das Ergebnis war, dass die beiden die ein wenig auf geworfenen Erkrümel zwischen den Steinen stört.
    Meine Nachbarin sammelte einige Bienen im Glas ein und fuhr zum Raifeisenmarkt um ein wirksames Insektizid zu besorgen.
    Wenn ich könnte würd ich diese kleinen süßen Bienen einsammeln und wäre stolz eine solch schöne, seltene Kolonie am Haus zu haben.
    Meine Nachbarn sind kinderlos und schon älter, ihr Garten lässt kein Unkraut zu und auch kein "störendes" Insekt und sei es noch so nützlich.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo,


    stehen die nicht unter Naturschutz? Dann dürften die nicht bekämpft werden....


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • luxnigra - woher kennst du den Namen der Nachbarn?
    Mein Nachbar heißt wirklich Hempel und seine Lieblingsbeschäftigung ist neben dem Verbrennen von allem, was qualmt und stinkt der Spaziergang mit der Giftspritze durch seinen Garten.
    Ich kenn aber auch andere Hempels:wink:

  • Schade - so was gibts immer wieder.


    Aber bei der Artbestimmung ist etwas falsch gelaufen. Andrena hattorfiana bildet niemals Kolonien - sie ist sehr streng solitär.
    Typisch koloniebildend und häufig in Gärten wäre beispielsweise wäre Andrena flavipes. Sehr häufig und ganze schwebende Bienenteppiche bildend.


    Ich gehe ganz stark davon aus das es diese Art war.
    Was Dich zu der Fehlbestimmung verleitete ist die zu Andrena flavipes gehörende schmarotzende Kuckucksbiene Nomada fucata welche die Sandbienennester zur Aufzucht ihrer eigenen Brut nutzt. Nomada Fucata hat eine recht ähnliche Rotzeichnung auf den ersten Hinterleibstergiten und daher wird die Verwechlung wohl herruhen.
    Es kann durchaus sein, dass die Kuckucke die Zahl der Wirte übersteigen - dies wäre das natürliche Zusammenbrechen der Kolonie und das Problem hätte sich bei Deiner Nachbarin also von alleine geregelt.


    Wenn Du ein Bild hast, kann ich Dir gerne Sandbiene und Kuckucksbiene bestimmen.


    Dies ändert aber nichts daran, dass alle Wildbienen geschützt sind und die Vernichtung unnötig war, der Vorwurf gilt weniger der unwissenden Nachbarin, mehr dem Händler der Ihr das Zeug zu diesem Zweck verkaufte..