nachgezogene Königin im Brutableger verschwunden?

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute meinen Brutableger (erstellt am 25. April) kontrolliert. Ich habe (wenig) verdeckelte Brut; und auch noch offene, allerdings keine jüngste Brut gesehen (die paar vorhandenen Larven waren schon so fett dass sie unten den Zellenboden einmal komplett umkreisen). Stifte gab es auch nirgendwo zu sehen. Die Königin war ebenfalls unauffindbar, obwohl so ein Brutableger ziemlich übersichtlich ist und ich zweimal komplett kontrolliert habe.
    Mittig auf der Wabe befinden sich eine Handvoll verlängerter Zellen (sehen aus wie deplatzierte Spielnäpfchen), ich habe hier ebenfalls weder Stifte noch Larve sehen können (was aber nichts heissen muss, mein Blick ist hier noch nicht trainiert).


    Kann mir wer sagen
    1) was hier passiert ist, und
    2) ob ich eine Weiselprobe machen oder mich auf die Finger setzen soll?


    Haben die Bienen sich gegen die neue Königin entschieden und sofort aus dem bisschen Brut jetzt erneut nachschaffen wollen und die neue Königin direkt abgestochen?

  • Hallo Cris,
    wie hast du die neue Königin zugesetzt??
    Hast Du dien Ableger zuerst weisellos gelassen so 1 - 2 Tage?
    könnte schon sein das sie die Königin abgestochen haben.
    Eine Weiselprobe ist da nicht falsch angesetzt.
    Kannst aber auch eine offene Brutwabe nicht älter als 3 Tage zu hängen, dann weist du nach 2-3 Tagen bescheit was los ist.
    Dann ziehen sie entweder Zellen oder die Königin ist dda und du hast sie nicht gefunden.
    bedenke bei einer unbegatteten auch die Zeit bis dies der fall ist. dann findest du noch keine stifte.
    Gruß
    Marcus

  • Ich habe gar keine Königin zugesetzt, ich habe den Ableger eine Königin nachschaffen lassen. Das gut 1 Monat nach Bildung verdeckelte Brut voranden ist, zeigt mir sie haben eine Königin nachgeschaffen, und diese war schon auf Hochzeitsflug, wo kommen sinst die verdeckelten Zellen her? Und nein, Honig war das nicht, ich erkenne mittlerweile den Unterschied zwischen verdeckelten Futterzellen und Brut.

  • Das Problem ist also nur das du die Kö noch nicht gesehen hast?
    Wäre mir egal, Reisszwecke in Jahresfarbe an die Beute. Wenn sie dir unter die Finger kommt verpasst du Ihr eine Markierung.

    Es gibt keine Antworten - nur Querverweise

  • Sorgen macht mir dass ich keine Stifte / junge Brut sehe. Darum habe ich nach der KÖ gesucht aber nicht gefunden. Wenn die Brut in einem ordentlichen Zustand wäre (Stifte und Larven in allen Größen), hätte ich kein Problem damit.


    Verdeckelte Drohnen habe ich gesehen, die erkenne ich. Buckelbrütig sind sie nicht, die verdeckelten Zellen sind schön glatt. Die Königin ist definitiv zurück gekommen.



    Kann es sein das die KÖ einfach mal für knapp eine Woche keine oder nur ganz wenige Eier legt? Hört sich eigentlich nach Meuterei an, dafür gehört sie ja schon auf die Guillotine.
    Ich mache mal eine Weiselprobe. Dennoch würde ich gerne wissen, was da wohl passiert ist.

  • Hallo Chris,


    wie Du schreibst hat die Königin zwischenzeitlich gelegt.

    Zitat

    Mittig auf der Wabe befinden sich eine Handvoll verlängerter Zellen (sehen aus wie deplatzierte Spielnäpfchen)


    es gibt 2 Möglichkeiten: die Königin ging verloren und es wird nachgeschafft oder sie ist abgeschwärmt (eher unwahrscheinlich, aber auch das kommt vor, Platzmangel z.B.).
    Bis in 2 Wochen legt die nächste. Hoffen wir, dass der Ableger diese Zeit übersteht.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Hallo Chris,
    hat die Königin denn noch Platz zum Legen?
    Meine Ferndiagnose zielt auch auf Platzmangel.
    Da hilft erweitern mit hellen, bebrütet gewesenen Waben.
    Scxhnellstmöglich.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • Mittig auf der Wabe befinden sich eine Handvoll verlängerter Zellen (sehen aus wie deplatzierte Spielnäpfchen), ich habe hier ebenfalls weder Stifte noch Larve sehen können

    Würde Uwe zustimmen. Eine Weiselprobe kann nicht schaden.


    LGR

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Chris,
    würde auch als erstes den Tipp von Lothar befolgen. Hat die Kö noch genügend Platz zum Legen? Die Königinnen legen momentan eigentlich in Hochleitstung Eier. Wenn genügend Platz da ist, würde ich bei Deiner Beschreibung der Brutzellen, leicht verlängert Zellen, erst einmal auf Drohenbrut tippen. Nach unten gerichtete Nachschaffungszellen mit einer Länge von ca. 2-3 cm und und einem sechseckigem Boden kann man nun wirklich leicht von Drohnenbrut unterscheiden. Also, wenn es eher Drohnenbrut ist, hast Du evt. schon ein Drohnenmütterchen im Volk. Dann kannst Du noch so viele Kö einweiseln, das klappt nie. Volk auflösen in dem Du es in ca. 1o Meter Abstand abfegst. Die Arbeiterinnen betteln sich bei einem anderen Volk ein. Das Drohnenmütterchen kommt nirgendwo mehr rein, da sorgen die Wächterinnen schon für.
    Gruß Andreas (kneupi)

  • Hallo,


    wenn die Kö schon Arbeiterrinnenbrut produziert hat, denke ich ncht das es ein Drohnenmütterchen ist. Vielleicht wollen sie umweisseln?
    Platz zum legen kontrollieren und Futter Kontrollieren. Wenn kein Futter reinkommt, legen die auch nicht.


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • hat die Königin denn noch Platz zum Legen?
    Meine Ferndiagnose zielt auch auf Platzmangel.


    Das könnte es sein. Ich habe 2 Waben für den Brutableger eingehangen und 2 Rähmchen mit Mittelwänden + Futterwabe. Die MW wurden schlecht ausgebaut, und die ausgebauten Zellen wurden mit ziemlich viel Nektar / Pollen zugekleistert...
    Dann haben evtl meine Bienen ihre Königin abgemurkst, weil die wegen zu wenig ausgebauten Zellen nicht legen konnte?


    Wie gesagt, Drohnenbrut ist das mit den rausgezogenen Zellen nicht, die sind ja auch noch nicht verdeckelt. Da "deplatzierte Spielnäpfchen" als Beschreibung vielleicht nicht so toll ist, hier ein Foto:


    Eier oder Larven habe ich da wie geschrieben nicht drin erkennen können, bis auf den Zellengrund zu schauen ist bei den verbauten Zellen aber auch schwierig.


    EDIT: Futter ist noch immer fast eine ganze Wabenseite drin.

    Gruß, Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Omni () aus folgendem Grund: Futter vorhanden ergänzt.

  • Dann hat das Volk die Regierung postwendend selber gekillt, ich war die letzten 2 Wochen gar nicht dran...


    Ich vermute dann Lothar hat recht: Königin nachgezogen, diese konnte aus Platzmangel (zu wenig ausgebaute Zellen, das Problem eines Anfängers) nicht ordentlich legen und wurde direkt wieder beseitigt.


    Besten Dank Euch allen.