Bienen verschiedener Völker zusammenführen

  • Hallo,


    ich habe vor wenigen Tagen ein Volk von meinem Balkon in einen Garten gebracht. Mein Nachbar hat von seinem Volk, welches an einem anderen Ende Berlins steht, einige Waben entnommen und zusammen mit Mittelwänden in einer Zarge neben mein Volk gestellt. Gestern habe ich es mir mit ihm zusammen angesehen und festgestellt, dass sein "Ableger" keinerlei Brut enthält, auch keine verdeckelten Zellen. Nur Honig und Pollen und zwei Handvoll Bienen.


    Heute wurde ich zu einem kleinen Schwarm anderswo gerufen, habe ihn auch gefangen. Da der "Ableger" meines Nachbarn alleine eh keine Chance mehr hatte, habe ich die paar Bienen vor die Beute gestoßen/gefegt, das Schwärmchen dazu (ca. 2 Liter Bienen?), und sie einlaufen lassen. Hat soweit auch gut funktioniert.


    Danach habe ich aber gesehen, dass unter dem Gitterboden meiner Beute auch eine kleine Bienentraube hängt. Offenbar haben sich die Bienen des weisellosen "Ablegers" meines Nachbarn in den letzten Tagen dort versammelt, deshalb waren in seiner Kiste nur noch so wenig Bienen. Was nun? Kann ich die Bienen von meinem Gitterboden einfach wieder vor seine Beute stoßen, dort wo auch das Schwärmchen eingelaufen ist, oder müsste ich dazu auch die Bienen aus der Beute wieder rausholen und einen Kunstschwarm machen? Das mit der Kellerhaft würde schwierig werden. Meinen Gitterboden würde ich danach natürlich erstmal schließen.


    Ich weiß, dass das ganze ein großes Chaos ist. Sorry, aber ich bitte zu bedenken, dass es (diesmal) nicht von mir angerichtet wurde. Mein Nachbar ist heute in Urlaub gefahren, ich schaue in den nächsten Wochen nach seinen Pflanzen und seinen Bienen. Wenn er zurückkommt werde ich ihm einen kleinen Extrakurs zur Erkennung von Brut, verdeckelten Zellen etc. verpassen. Das möge aber bitte hier nicht das Thema werden. Mir geht es erstmal um die Frage, unter welchen Bedingungen Bienen von verschiedenen Völkern zusammenfinden.


    Grüße,
    Robert