Lagertemperatur vs. Luftfeuchtigkeit

  • Guten Morgen,


    hier mein zweites "Problem":


    Meine erste Ernte lagere ich im Plastik-Hobbock im Schlafzimmer. Das ist immer noch der kühlste Raum, bei diesen Temperaturen allerdings auch schon >20 Grad. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 40-50%.


    Wesentlich kühler ist mein Keller, allerdings habe ich dort über 80% Luftfeuchtigkeit.


    Ist so ein Hobbock dicht genug, um den Honig dennoch im Keller lagern zu können, oder nehme ich lieber die höhere Temperatur in Kauf? Ich würde diesen Blütenhonig ungern vor dem Rühren abfüllen wollen.


    Danke
    Bodo

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Hallo,


    der Keller ist besser. Kühler (theoretisch so bei 14-16°C bestes Kristallisationsverhalten) und garantiert dunkler!
    Bezüglich der Luftfeuchte: lege Haushaltsfolie (oder Backpapier) auf den Honig im Hobbock und versiegele so dessen Oberfläche. Wenn Dir das nicht geheuer ist, spanne Haushaltsfolie über die Eimeröffnung und drücke dann den Deckel darüber - das hilft auch.


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Also, ich weiß schon, warum mir dein Tipp gar nicht schmeckt. Jetzt darf ich den Eimer wieder nach unten buckeln (4 Treppen Berliner Altbau). Aber ich werd´s tun!


    Danke vielmals, ich bin beruhigt.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

  • Guten Morgen, Wesentlich kühler ist mein Keller, allerdings habe ich dort über 80% Luftfeuchtigkeit.
    Ist so ein Hobbock dicht genug, um den Honig dennoch im Keller lagern zu können, oder nehme ich lieber die höhere Temperatur in Kauf? Ich würde diesen Blütenhonig ungern vor dem Rühren abfüllen wollen. Danke Bodo


    Hallo Bodo,
    Temperaturen über 20°C sind auf Monate gesehen nicht so gut. Also in den Keller mit dem Honig. Der staatliche Fachberater Armin Spürgin aus Freiburg empfiehlt für Fälle wie Deinen, den Hobbock in einen dichten blauen Sack zu stellen und diesen gut zu verschließen. Dann ist die hohe relative Luftfeuchtigkeit ohne Nachteil.
    Gruß Bienen-Freund

  • Bienen-Freund : Wird insgesamt ganz schön umständlich, wenn ich regelmäßig rühren will. Das mag ja bei 1 bis 2 Hobbock(s) noch angehen. Aber wenn ich an nächstes Jahr denke, sollte ich mir was einfallen lassen, denke ich.
    Was haltet ihr von Klimaanlagen? Trocknen die nicht auch gleichzeitig die Luft? Ich überlege, im Zuge meines Ausbaus in Ribbeck, einen der dortigen Kellerräume herzurichten und zu klimatisieren, um ein konstantes Raumklima zu gewährleisten.

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ribbecker () aus folgendem Grund: Anrede vergessen

  • Hallo Ribbecker,
    der Keller müsste ja eigentlich kühl genug sein... eine Entfeuchter (mit ohne Klimaanlage) sollte also genügen?!?


    Gruß Felix

    Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.~ Albert Einstein

  • Hallo Felix, ich muss das in der nächsten Zeit einfach mal immer wieder checken. Mir geht es um einen eher kleinen Raum, den ich vielleicht so ausstatten würde, denn im Winter habe ich es mit dem Gegenteil zu tun: Da wird´s richtig kalt unten, und ich kann froh sein, wenn es über Null bleibt. Auch nicht so optimal, denke ich.


    Gruß Bodo

    Allerherzlichste Grüße aus Ribbeck


    - Die Photosynthese war eine gute Idee. -