Neues Behandlungskonzept: Drohnenwabe mit Heizplatte

  • Am Wochenende durfte ich mir ein neues Patent aus USA bei einem Händler ansehen.
    Das System ist bisher noch nicht in Deutschland erhältlich. Besagter Händler macht aktuell einige Tests und wird dann ggf. versuchen, den Vertrieb bei uns in Deuschland aufzubauen.


    Und so funktionierts:
    In eine Beute werden anstelle der Baurahmen zwei Drohnenwaben aus Kunststoff eingehängt, die vorher mit Wachs beschichtet wurden. die 'Mittelwand' besteht aus einer Heizplatte. Am Kabel, dass nach Außen geführt wurde, kann dann ein Steuergerät angeschlossen werden, dass die Heizplatte durch Strom erwärmt.
    Dabei werden alle Drohnmaden und auch die Varroen getötet!
    Die Bienen räumen danach alles raus und die Waben können neu bestiftet werden.


    Meine Meinung dazu:
    Ist vielleicht eine 'saubere' Sache aber in jedem Fall eine Riesensauerei! In meine Beuten kommt so ein Teil jedenfalls nicht.

    There are 10 kinds of people. Those who understand binary and those who don't!

  • Wo ist jetzt da ein Vorteil zum Schneiden oder Köpfen oder woanders unter AS schlüpfen lassen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wo ist jetzt da ein Vorteil zum Schneiden oder Köpfen oder woanders unter AS schlüpfen lassen?


    Der Imker kann Geld ausgeben, welches direkt in die Tasche des Unternehmers fließt?


    Wenn diese Kunststoffmittelwand erwärmt wird, läuft dann da nicht (wenn auch langsam) dann Wachs in die Plastik-Zellen und verstopft diese nach und nach? Letztendlich muss man dann doch wieder die Wabe ziehen und diese Plastik-Wabe säubern. Das ist bestimmt komplizierter als die Drohnenbrut zu schneiden...
    Zudem woher soll man wissen, wann der richtige Zeitpunkt zum Strom anlegen ist? Dazu muss man dann ja doch wieder reinschauen, da kann ich dann auch den Rahmen ziehen... Viel mehr Aufwand ist das dann auch nicht mehr.

  • Wo ist jetzt da ein Vorteil zum Schneiden oder Köpfen


    Vorteil für die Drohnen - Keine, so oder so tot
    Vorteil für den Imker - muß Ihnen nicht selbst den Kopf abschlagen oder so...
    Vorteil für Bienen - Sie können die Larven vor dem entsorgen aussaugen
    Vorteil für Hersteller und Händler - Sie verdienen Geld dran
    Nachteil für den Imker - kostet Geld
    Nachteil für den Imker - weiteres Zubehör + Autobatterie das Platz und Transportkap. benötigt
    usw.


    Wie auch immer, meine Drohnen haben andere Aufgaben und werden nicht vorher schon eliminiert:wink:


    Grüße
    Thomas aus LE