Bausperre vergessen

  • Liebe Forianerinnen und Forianer,


    da war ich so stolz, als ich am 05.05. meinen ersten Schwarm gefangen habe! Ich war ruhig und überlegt und jeder Schritt wurde durchdacht :cool:


    Von wegen! Als ich den Schwarm direkt in die Beute einschlug, vergaß ich leider, vorher die Bausperre einzusetzen. Das Ergebnis entdeckte ich erst vor 2 Tagen. Prachtvolle Naturwaben mit viel Bienenvolk dran unter den Rähmchen im Brutraum - na super!
    Ziemlich hilflos habe ich alles erst einmal so gelassen wie es ist. (Ich wollte keine Naturkatastrophe im Volk anrichten).


    Den Bienen macht der derzeitige Zustand ja auch nichts, aber wie geht es jetzt weiter? Falls ihr mir ratet, die Waben zügig zu entfernen, dann stellt sich außerdem die Frage, wie ich das schonend (oder besser: nicht ganz so verheerend) für die Bienen hinbekomme.
    Ich imkere alleine, mein Pate ist längere Zeit weg und ich möchte es mir und den Tieren ersparen, durch unsachgemäße Methodik viele Todesfälle zu verursachen. Ein Szenario wäre zum Beispiel: Abgeschnittene Naturwabe gefüllt mit Nektar fällt auf die Seite, anhaftende Bienen verkleben. Oder: Königin wird versehentlich abgefegt, landet im Gras und wird von mir zertreten. Ach ... ich höre besser auf mit diesen destruktiven Vorstellungen. :-(


    Für Antworten wäre ich dankbar. Ansonsten ein schönes Wochenende!
    Fiona

  • Moin, das passiert jedem irgendwann oder der Schwarm baut sogar in hohen Böden unter der Sperre.


    Es gibt zwei Möglichkeiten:


    1. Ist es nur wenig Bau - vielleicht 3, 4 schmale Waben - dann Qualm durchs Flugloch und unter den Boden und die Bienen nach oben treiben und anschließend die ungeknackte Zarge nach hinten oder vorne umlegen und den Wildbau weiter anqualmen und abschneiden. Das erwischt dann nur wenige Bienen, aber die Brut ist natürlich Verlust.


    2. Alles lassen wie's ist und niemals eine Wabe der unterbauten Zarge ziehen solange der Unterbau bienenbesetzt ist. Das kann man durch den Boden oder das Flugloch sehen. Dann bis in die ersten kalten Nächte warten und dann da unten aufräumen - wieder mit abgekippter Zarge.


    Ich empfehle wegen des Brutverlustes Verfahren Nummer Zwei.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Vielen Dank, Henry!


    Die Damen haben ordentlich gebaut, nach zwei gezogenen Rähmchen habe ich auch aufgehört mit der Sichtung. Deine Empfehlung, alles zu lassen wie es ist, wird wohl das Beste sein und kommt mir sehr entgegen.



    Liebe Grüße
    Fiona

  • Ich würde ganz eindeutig zu Henrys Methode 2 raten, den Unterbau aber erst bei der Frühjahrsdurchsicht entfernen.
     
    Bei einem Schwarm gibt es eigentlich kaum Grund, die Waben zu ziehen. Im Frühjahr ist eingelagertes Futter im Unterbau verbraucht und der Unterbau in aller Regel auch Brutfrei. Beim Wegmachen gibt es weder tote Bienen noch viel Kleckerei mit eingelagertem Honig.