Königinnenzuch

  • Moie
     
    Brauche mal euren Rat
     
    habe mir dieses Jahr ein Pflegevolk auf eine Zarge mit 2 bw 2 lw und den Rest mit Mw bestückt.
     
    Nun habe ich aus einem anderen Volk Zuchtmaterial entnommen (umgelarvt) und den Zuchtrahmen mit 10 Näpfchen ins Pflegevolk gehängt.
     
    Einen Tag später das große Entsätzen in 8 Näpfchen keine Maden in 2 Näpfchen bin ich mir nicht sicher.
     
    Woran kann dies liegen, das da keine Maden mehr drin sind, obwohl ich welche rein getan habe.
     
    Liegt das am Alter der Maden, oder an den Bienen im Pflegevolk
     
    Lg mrimme

  • Hallo mrimme


    das ist kein Pflegevolk das ist gerade mal ein Ableger.Ein Plegevolk muß Massen an Jungbienen haben.So ab 6 verdeckelten
    Brutwaben mit ansitzenden Bienen aufwärts,nach 7 Tagen Zellen brechen, und dann die Zuchtlatte/rahmen einhängen.


    grüße


    Sauerland

  • Ging mir diese Woche auch so, wollte im weiselrichtigen Volk eine Umlarvserie (10 Larven) ansetzen, 2h später nachgeschaut, alles leergeräumt.


    hatte dein "Pflegevolk" eine Königin, offene Brut oder schon angesetzte Nachschaffungszellen ?


    Stefan

  • Tata!!!!!!!!! Da haben wir das Problem gelösst, und sich wieder mit ein bischen Wissen positiv verbessert.
    Werde in Zukunft genauer schauen, und meine selbstständige Idee wird dazu beitragen.


    Wann kann ich die Majestät umweiseln jetzt schon, oder erst in Eilage, oder soll ich erst Bw´s anlegen lassen.


    Lg mrimme

  • Ach ja eine Frage hab ich noch Zuchtkalender nach A. Hummel
     
    Habe mir Zuchtkalender in Verfahrensweise nach A. Hummel gekauft.
     
    nun steht da einmal Eigenbedarf und Reinzucht.
    Im Internet habe ich gelesen, das es Rückwirkende Tage gibt (-20 erstellung Drohnenableger).
     
    Nun hätte ich gern mal von euch den gesammten Ablauf erläutert bekommen, was ich alles tun muss.
     
    Lg mrimme