Schwarmtraubenform Hinweis auf Weiselrichtigkeit?

  • Hallo,


    find nichts in der Suchfunktion.


    Aber ich hätt da mal eine Frage zu einem gaaaanz frisch gefangenen Schwarm von heute:


    Sammelte sich im Dorf meiner Eltern heute nachmittag gegen 17:00 unter den oberen T-förmig angebrachten Balken beidseits eines Geländers.


    Beide Seiten der Traube ganz gut reinbekommen, noch zweimal nachgefegt, Tuch darunter reingeschüttelt, abgedeckt und ein bisschen gewartet (mußte leider recht zügig wieder fahren); es begannen Bienen reinzufliegen, nicht wesentlich welche hinaus und auch sich einige außen anzusetzen (Drahtpapierkorb als Behältnis)


    Sie sind jetzt ruhig geworden und sitzen alle oben, allerdings nicht als Traube mittig herabhängend, sondern breit oben noch so ein Kranz von 5-10 cm entlang dem Außengitter vom Korb. Man hört nur leises Knistern.


    vor 2 Stunden sah das so aus, jetzt sind sie dichter oben.


    Hab ich die Königin jetzt doch nicht drin? Oder dauert das noch was bis diese Form erreicht ist: Zentral das Pheromon, auf das alle so stehen, jeder möchte den geringsten Abstand, das ist doch die Erklärung, oder?


    etwas verunsichert


    Marion


    mit ersten ganz allein gefangenem Schwarm

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: Bild eingefügt

  • Puhhh .....Danke!:Biene::liebe002:


    Das war die Unsicherheit, ich war schon 20 Minuten nach dem ersten Fegen wieder weg, war wirklich eine Hauruckaktion.


    Irgendwo schwirrt mir halt was im Hinterkopf herum, dass keine Traube ein Problem sein könnte - ich les zu viel:lol:


    Den Schwarm gebe ich ab, ich hab kein Material mehr und mit fünfen genug jetzt. Das wäre ganz doof, einen ohne Weisel weiter zu reichen und morgen früh könnt ich nochmal hin. Wenn da noch viele zu finden sind, kommen die in einem Seerosenkorb mit.


    Liebe Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • Siehste mal, wie gut das ist, dass ich einen Neuzugang zu den Eltern gestellt hab vor einer Woche, die jetzt auch Bienen haben wollten - promt rufen die Leute meinen Papa an, wenn sie nen Schwarm bemerken.
    Ich versteh gar nicht, wie DA ein Schwarm hinkommt: Das ist wie eine Schlucht, ein hochgelegenes Bachtal unterhalb einer Bergkuppe, nirgends hält dort (bisher!) jemand Bienen. Obwohl: Was sind ein paar km für nen Schwarm? Auf einem kleinen Hochplateau übern Berg, da gibts einen Imker, vielleicht ist das auch so eine Flugschneise wie bei Dir?


    Jedenfalls waren meine alten Dorfbekannten schwer beeindruckt, die direkten Nachbarn hatten schon über Beseitigung der Bienen gesprochen *grusel*. Und einen weiteren Standort bekam ich auch direkt angeboten :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion,


    alles Gute! Und sieh mal zu, ob Du nicht doch noch eine Wohnung bekommst; denn dann hätten Deine Eltern zwei Völker.


    Hätte die Königin gefehlt, so wäre große Unruhe in Deinen Papierkorb. Das Sausen und Brausen wäre sehr deutlich gewesen.
    Sie sitzen weit draußen, weil ihnen zu warm war. Luftig sitzen und nicht schwitzen heißt die Devise.


    Wenn ich z. Z. einen Schwarm einschlage sitzen sie an allen Innenflächen und am unteren Rand des Korbes. Nach ein bis eineinhalb Stunden ist der Rand dann frei und mit dem Wandertuch wird der Korb verschlossen und "wandert" in den kühlen dunklen Keller. Bis zur "Nachtruhe" dauert es dann manchmal noch Stunden. (Wie bei kleinen Kindern.)


    Weiter viel Erfolg!
    Heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • GENAU der Gedanke kreist heute Abend im Kopfe herum - mal sehen.


    Hm.... da müßte ich den Herrn Papa mal fragen, also mein Budget ist in Sachen Beuten, Rähmchen, Zubehör, Bienen etc. eingentlich am oberen Limit. Frau muß auch mal an neue Schuhe denken :lol:


    Grüße in die Heide


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion,
    wenn du bei deinem Papa einen Ableger ohne begattete Königin hingestellt hat, ist das ein wunderbares Schwamlockmittel. Ich habe das erst begriffen, als bei Freunden 2 Jahre hintereinander Schwärme runtergingen, wenn ich bei ihnen meine Ableger hingestellt habe. Vorher war ihr und anliegende Grundstücke mindestens 10 Jahre schwarmfrei.
    Im übrigen nimm lieber nicht so viele verschiedenen Standorte, es ist doch immer ein organisatorisches Stück, auch alles mitzubringen. Denn meistens kommt es anders, als man oder Frau denkt....................:oops::daumen:
    Grüße Katrin

  • Moin Kathrin,


    nee, nee, das ist ein ganz und gar weiselrichtiger vorschwarm der dort steht. Schönes Brutnest, alles top.
    Und der gelandete Schwarm war denn auch nochmal 500 m weiter oben im Tal runter gegangen.


    Aber das mit dem Logistikproblem stimmt schon.


    Deshalb beginnt der Herr Vater sich nun langsam selbst auszustatten :wink:


    Liebe Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Frau muß auch mal an neue Schuhe denken :lol:


    Ein richtiger Imker formt die sich aus Wachs :lol:

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Königin ja, aber unbegattet? Schon zwei oder drei mal die letzten Tage gesehen. Der Schwarm hängt am Rand des Kastens in "Gardinenform". Teilweise geteilt. Ähnliches hatte ich im letzten Jahr beim Schwarmeinschlagen. Dort hingen dicke Pelze an der Flugfront und nur ein Teil wollte in die Beute. Bis ich dann in den Bienenpelzen (Köpfe Richtung Beutendeckel) drei hübsche Prinzesinnen rum rennen sah. Zwei habe ich heraus gefangen, dann zogt der größte Teil der Einzugsverweigerer nach drinnen. Ein Tag später war in der Kiste nur noch halb so viel Betrieb, weil ein Teil wieder abgeflogen war. Der Rest bildete ein Volk für dieses Jahr. :)


    rst

  • Stimmt rst,


    schon die Entfernung zum nächsten Imker passt zu nem Nachschwarm.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper