• Bei einem Kunstschwarm täusche ich eine gute Tracht vor, damit dieser seinen Naturbau gut voran bringt. Dazu nehme ich Zuckerlösung 1:1.


    Der reine Zucker wird vermutlich nicht so prickelnd sein. Eigenen Honig hab ich als Einsteiger noch nicht. Was gibt es sinnvolle, also gesündere Alternativen?


    Danke und schöne Grüße
    Ralph

  • Hallo Ralph,
    ob sinnvoller auch immer gesünder ist kann ich nicht beurteilen.
    Aber wenn Du keinen Honig aus eigener Imker hast, dann bleibe beim Zucker. Wichtig ist, dass zu Deiner Zuckerfütterung auch Pollen von Außen rein kommt, dann haben die Bienen das was jetzt zum Aufbau und Ausbau des Wabenwerkes in ihrer Bienenkiste brauchen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Ralph,
    ich kenne als Badener natürlich Offenburg , deine Trachtsituation natürlich nicht. :)
    Da Dein Schwarm derzeit in der Hauptsache mit dem Aufbau des Wabenwerks beschäftig ist und noch nicht mit der Aufzucht von Brut in größeren Mengen, würde ich mir keine Sorgen über Pollenmengen machen.
    Außerdem kannst Du auch beobachten, dass Pollen verstärkt in den Morgenstunden ins Volk kommt und mit dem Tagesverlauf in aller Regel abnimmt.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Die Massentracht ist hier sicher vorbei. Die Beute steht mitten im Obstbauparadies Ebersweier. Letztes Jahr gab es hier noch Äcker, welche mit Bienenweide angesäht waren in nächster Umgebung. Heuer sind leider wieder alles Maisfelder und halt eben die Obstbäme. Vereinzelt gibt es aktuell Blüten auf ein paar Wiesen mit Klee, Himbeeren, Brombeeren und im Flugradius noch etwas Waldgebiete.
    Das der Pollen vermehrt morgens eingetragen wird ist ein guter Tipp, bisher war ich eher nachmittags und abends beim Beobachten.
    Gruss
    Ralph