Schwarmstimmung weg bis Saisonende nach Zwischenbodenableger?

  • Hallo,
     
    ich habe mal eine Frage zum Zwischenbodenableger. Wenn das Volk nach 2-3 Wochen wieder vereinigt wird, ist die Schwarmstimmung dann weg bis zum Saisonende oder stellt sich die Schwarmstimmung nach einigen Wochen wieder ein?
     
     
    Viele Grüße
     
    Landbiene

  • Hallo Landbiene,
    das liegt an der nachfolgenden Tracht:
    bei Honigtautracht erlischt die Schwarmstimmung,
    bei Blütentracht bricht sie wieder durch.
    In meinem Fall bringt ein Zwischenableger nicht viel, weil ich eine Dauerblütentracht habe.
    Diese fördert die Schwarmstimmung.
    Dann würde etwa sechs Wochen nach der Rückvereinigung die SChwarmstimmung erneut durchbrechen.
    Dann fällt diese in die Zeit der Honigernte (Ganzjahresernte, nur bei Rapsblüte in Standnähe erfolgt eine extra Frühtrachtschleuderung), da habe ich dafür keine Zeit.
    Deshalb habe ich eine andere Lösung des "Schwarmproblems" gefunden.
    Findest Du mit der Suchfunktion im Forum: 2x9-Methode nach Golz.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Anja,
    zwei Zargen mit Ganzwaben Nornalmaß.
    Reicht vollkommen.
    Es sei denn, da sind Rapsfelder in der Nähe.
    Dann ernte ich auch zweimal.
    Weil das wird sonst Betonhonig.
    "Verloren" geht dadurch kein Honig.
    Auch wenn die Bienen den Frühtrachthonig bei Schlechtwetter in Brut umsetzen sollten.
    Irgendwo müssen die Bienen ja herkommen, die den Nektar eintragen.
    Aber wenn Du nach der 2x9-Methode nachschaust, siehst Du ja, das das Volk etwa vier Wochen,
    bis die neue Königin legt,
    ohne Brut ist.
    Diese Brutpause nutzen die Bienen, um das neue Brutnest vorzubereiten und nebenbei fällt sicher neuer Honig an.
    Auch erspart diese Methode das Manipulieren an den Völkern, um diese früh im Jahr trachtstark zu bekommen.
    Das führt sowieso meist nur in die Schwarmstimmung.
    Da habe ich die Völker lieber bei evtl. Rapstracht in Aufbaustimmung.
    So zu sagen Entwicklungstracht mit Überschuss.
    Die Honigernte erfolgt gleichzeitig mit der ersten Futtergabe.
    Honigvorräte im Brutraum werden belassen.
    So nutze ich die mittelmäßige Tracht hier recht gut aus.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.