Weiselloses Volk mit Schwarmzellen, was soll ich tun??

  • Hallo Forumsmitglieder,


    ich bin ein Einsteiger und habe seit ca. 3 Wochen 2 Völker. Gleich zu Beginn habe ich festgestellt das bei einem Volk das Brutnest fast ausschließlich im 2. Brutraum liegt und sie verhonigten dieses schon ordentlich. Da habe ich den Honigraum aufgesetzt.


    Vor 1 1/2 Wochen habe ich dann keine Königin mehr gesehen. Stifte waren noch da. Offene Schwarmzellen am unteren Rand hatte ich ausgebrochen. Dachte eigentlich, ich hätte alle erwischt. Falsch gedacht.


    Ein paar Tage darauf, also so ziemlich genau vor einer Woche sah ich mehrere Schwarmzellen am unteren Rand verdeckelt. Da hatte ich wohl etwas übersehen. :-( Stifte waren dann auch keine mehr da, nur Larven und verdeckelte Brut. Ich habe dann nochmals die Königin gesucht und nichts gefunden. Das Volk ist seitdem auch merklich unruhig und sterzelt beim Öffnen auf den Rähmchen oben.


    So nun sind sie auf jedenfall bis heute verdeckelt, es wird langsam weniger Brut, da nix mehr neues nachkommt und die Tatsache, dass sie nicht ausschwärmen muss doch heissen, dass die Königin tot ist oder mit wenigen Bienen ausgeschwärmt ist. :confused:


    Von den über 10 verdeckelten Schwarmzellen habe ich gestern bis auf 4 oder 5 die kleinsten ausgebrochen. Die übrigen sehen aber trotzdem nicht unbedingt schön aus, wenn ich zum Vergleich Bilder von Schwarmzellen bei "google-Suche" ansehe. Etwas kurz und verschrumpelt sind sie. Diejenigen, die ich ausgebrochen habe, hatten eine sehr feste Wachsschicht und wenig Inhalt. Ein Imker aus der Umgebung hat sich die Zellen auf der Wabe auch schon zwischendurch angeschaut und gemeint, dass es aber keine schönen bzw. zu schwache Zellen sind.


    Wachsen die vielleicht nach der Verdeckelung noch in der Länge oder sind das keine richtigen Königinnenzellen (ich habe da im Internet etwas von Drohnenbrut in Weiselzellen gelesen)?


    Wäre es nicht sinnvoller eine begattete Königin zu kaufen und zuzusetzen?
    Das Volk wird ja im Falle der Nachschaffung schwächer, denn während der Zeit bis die die Königin mal begattet ist und Eier legt vergehen ja auch einige Tage.


    Ich danke schonmal für Antworten.


    Gruß, Biene Martin

  • dein zweites Volk hat ganz bestimmt frisch bestiftete Waben,
    dann hänge doch eine davon in dein weiselloses Volk, dauert dann 3+5+8 und
    du bekommst eine kräftige neue Königin.


    Wenn WZ mickrig sind, schneide sie möglicherweise großflächig aus, käfige sie
    und hänge sie wieder ins Volk. Dann kann man immer noch entscheiden (lassen),
    ob von denen eine in Frage käme.


    sonnige Grüße
    Josef

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

  • Also einen Paten habe ich nicht. :lol:


    Eine Weiselprobe, das habe ich vergessen zu erwähnen, hängt seit Samstag an 7. Stelle im oberen Brutraum. Aber gestern habe ich dort immer noch keine Nachschaffungszelle gesehen. Hmmm...die wollen vielleicht nicht noch mehr bauen? :-)

  • Also einen Paten habe ich nicht. :lol:


    Eine Weiselprobe, das habe ich vergessen zu erwähnen, hängt seit Samstag an 7. Stelle im oberen Brutraum. Aber gestern habe ich dort immer noch keine Nachschaffungszelle gesehen. Hmmm...die wollen vielleicht nicht noch mehr bauen? :-)


    Hallo Martin , solange sie noch eigene Zellen haben werden sie auf keiner deiner zugehangenen Waben Zellen ziehen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Martin , solange sie noch eigene Zellen haben werden sie auf keiner deiner zugehangenen Waben Zellen ziehen .


    Gruß Josef


    Aber die zellen die schon da sind will ich lieber nicht ausbrechen. Das dauert dann alles noch viel länger.
     

    Find ich nicht witzig! Besser wäre es Du suchst Dir einen. So ein Imkerverein hilft auch weiter. Oder ein Lehrgang....:roll:


    Gruß
    Katrin


    Einen Lehrgang mache ich nebenher schon. Nach dem Paten muss ich mal fragen.


    Was halten ihr vom neue Königin zusetzen? Wo liegen da die Gefahren?


    Danke.

  • Aber die zellen die schon da sind will ich lieber nicht ausbrechen. Das dauert dann alles noch viel länger.


    Was halten ihr vom neue Königin zusetzen? Wo liegen da die Gefahren?


    Danke.


    Von einer Minikönigin hast Du auch NIX !


    Königin zusetzen als Anfänger ? Könnte schlecht ausgehen ! Keine Anleitung ,keiner der Dir hilft . An Deiner stelle würde ich die Miniweiselzellen ausbrechen und eine neue Wabe mit junger offener Brut zuhängen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Wird das Volk nicht durch die lange Zeit (Zeit, bis zum Zellenbau + 16Tage bis Schlüpfen der Königin + 14 Tage bis in Eilage) schwächer, da keine neue Brut, ausser die von der neuen Weiselprobe, hinzukommt?

  • Schwarmzellen: viele; Boden rund; keine feste Stelle auf dem Rähmchen aber vorwiegend unten?
    Nachschaffungszelle: wenige; Boden sechseckig weil Notzelle; meist inmitten Brutnest, da aus Arbeiterinnenzelle nachgezogen?

  • Wenn du so viele Schwarmzellen hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch das du eine Königin im Volk hast. In diesen Fall bekommst du keine neue angenommen. Auch wenn du keinen Paten hast frag doch einfach einen Imker in deiner Nähe (sind in der Regel sehr zugängliche Leute) ob er mal an dein Volk schauen kann.


    Übrigens du mußt nicht jedesmal solange in Volk wühlen bis du die Kö gefunden hast. Gerade dabei ist die Gefahr hoch das du sie verlierst.

    Es gibt keine Antworten - nur Querverweise