Ableger erzeugen welche Weiselzelle verwenden?

  • Hallo,
    Ich möchte in den nächsten Tagen einen Ableger aus zwei Brutwaben und denn Bienen einer weiteren Wabe + 3 Futterwaben erstellen.


    Dazu möchte ich eine WZ benutzen. Da dies mein erster Ableger sein wird weiß ich nicht welche WZ ich benutzen soll. Die größte vileicht?

  • Die die so an den Waben hängen. Eine von denen möchte ich dann zum Ableger geben.
    Die Frage ist nur welche von den vielen.


    (Ich habe noch nicht nachgeschaut ob es überhaupt welche gibt und wie viele)

  • ob das Nachschaffungszellen sind


    Woran erkennt man denn den Unterschied?
    Bei meinem letzten Ableger hatte ein Rähmchen an der unteren Leiste eine bestiftete Zelle. Aber statt diese anzunehmen wurden Arbeiterinnenzellen zu Weiselzellen umgearbeitet. Davon ist dann eine geschlüpft.

  • Aber statt diese anzunehmen wurden Arbeiterinnenzellen zu Weiselzellen umgearbeitet.


    Das war dann eine Nachschaffungszelle, keine Weiselzelle.


    Der Unterschied ist (laut Lehrgang vom letzten Sonntag), dass Weiselzellen von Anfang an als Weiselzellen geplant waren, Nachschaffungszellen wurden aus einer normalen Arbeiterinnen-Zelle gezogen.
    Weiselzellen hängen fast immer unten (oder zumindest nach unten frei), Nachschaffungszellen sehen eher aus wie Nasen auf der Wabe. Alleine eine Nachschaffungszelle in der untersten Zellenreihe ist wohl schwer von einer echten Weiselzelle zu unterscheiden.


    So ein Lehrgang lohnt sich doch :)

  • Für die eher visuell bewanderten, hier mal ein paar Bilderlinks


    Nachschaffungszellen:
    http://imkerei.mikley.de/galerie/galerie.php?A=070609&B=915
    http://www.mikley.de/Imkerei/galerie/galerie.php?A=060615&B=501


    Kennzeichen ist, dass außenrum normale Arbeiterinnenbrut angelegt ist, die von der alten Königin etwa zur gleichen Zeit bestiftet wurde. Nach Verlust der Königin haben sich die Arbeiterinnen einige Arbeiterzellen zu Nachschaffungszellen umgebaut um eben eine neue Königin nachzuschaffen.


    Schwarmzellen gehen dagegen aus Spielnäpfchen hervor, das heisst, die Arbeiterinnen haben schon Zellen gezielz für die Aufzucht von neuen Königinnen gebaut. Diese sind anfangs leer und werden dann von der Königin bestiftet. Bevorzugt sind die somit eher am Rand der Wabe zu finden, also bevorzugt am Unterträger oder rechts/links an den Seitenteilen.

  • Soweit die Theorie.
    Und was ist, wenn Du auf einem Rähmchen beides findest?
    Oben auf der Wabe die Nachschaffungszellen und unten am Rand Schwarmzellen?
    Wollen die dann Schwärmen oder Nachschaffen, oder beides?!
    Und ich will jetzt nicht lesen, dass es so etwas nicht gibt! :cool:


    Gruß
    Katrin

  • Ich muss hier mal ne Frage mit reinpacken!


    Wenn die neu Königin, sagen wir mal, aus der Nachschaffungszelle geschlüpft ist und ich nach 10 Tagen nachschauen mag ob die Gute schon mit der Eiablage begonnen hat, haben die Bienen die Nachschaffungszelle wieder zurück gebaut, oder bleibt diese dann so wie sie ist? Wenn sie dann noch da ist, muss ich sie dann ausbrechen oder ist es egal, weil die Schwarmzeit eh bald vorbei ist und das Volk sich so wieso erstmal wieder bemüht eine angemessene Bienenmenge auf zubauen.