Schwarm weisellos oder unbegattete Königin?

  • Hallo,


    bevor ich meine erste Frage hier poste stelle ich mich mal kurz vor:
    Wohne in Ostbayern, imkere seit einem Jahr mit 2 Völkern (Zandermaß lt. Liebig).
    1 Volk war letztes Jahr ein Schwarm (in meinem Garten) und das 2te Volk ein Ableger
    mit Königin von 2010.


    Jetzt aber zur Frage: Vor 3 Tagen hat ein Volk geschwärmt. Ich habe daraufhin den Schwarm (Vorschwarm) eingefangen + in neue Beute mit ausgebauten Waben eingeschlagen. Schwarm ist ruhig und baut auch schon am neuen Nest.
    Am nächsten Morgen hing nochmal ein etwas kleinerer Schwarm am Baum (Nachschwarm?). Diesen habe ich ebenfalls in neue Beute eingeschlagen.
    Dieser Schwarm ist sehr unruhig und braust seit 2 Tagen. Bienen laufen aufgeregt
    hin und her und in der Beute ist von Bautrieb nicht viel zu sehen.


    Würde sich der Schwarm bei einer unbegatteten Königin auch so unruhig verhalten oder nur bei Weisellosigkeit???


    Für ein paar Antworten bedanke ich mich schon mal im Vorraus!


    Gruß


    Althi

  • Danke für die schnelle Antwort. Habe ich letztes Jahr auch so gemacht (mix zwischen geschleuderten Waben und Mittelwänden). War kein Problem über den Winter zu kommen.
    Aber zurück zur Frage: sind Völker mit unbegatteter Kö genauso unruhig (sterzeln, summen etc...) als weisellose?


    Gruß

  • ... Das war auch mein gedanke. Nur ich hab den schwarm am Baum fast komplett eingefangen. Drum hats mich gewundert dass am nächsten Morgen noch so eine Grosse Traube am Baum hing. ca. 2/3 Grösse vom Vorschwarm. Aber möglich waere es schon....


    Gruss

  • ... Den Schwarm hab ich mitgenommen an anderen Standort. Sehr viel hab ich nicht gewartet. Aber egal, damit komme ich. Schon klar. Frage war ja ob man einen unterschied am unruhugen Volk kennt zwischen unbegatteter Kö oder komplett weisellos... Kann man auch als generelle Frage sehen.
    Danke trotzdem für die Antworten.


    Gruss
    Althi