Anfänger mit Dadant "Starterset"

  • Hallo ,


    heute wende ich mich mit meinen Fragen an das Forum. Endlich habe ich meine Bienen bekommen nachdem ich einige Lehrgänge gemacht habe und viel gelesen habe um mich vorzubereiten. Und doch bleiben noch so viele Unsicherheiten und Fragen , wenn man dann doch mal die Rähmchen in der Hand hat!!!!


    Ich habe hier mein Stocktagebuch der letzten 2 Wochen einfach mal aufgeschrieben, um meine Fragen stellen zu können. Ich wäre sehr froh, wenn Ihr Tipps für mich habt.
    Mein Imkerpate steht mir erst nächste Woche wieder zur Seite.


    Stocktagebuch:


    4.5
    Habe seit dem 2.5. jetzt ein Buckfast Volk in einer Dadant Beute in meinem Garten stehen
    Besteht aus 4 Rähmchen (Dadant) und Buckfast Bienen in allen Stadien mit KÖnigin.
    Diese zu Hause im Garten aufgestellt und mit Futtertasche und 4 kg Sirup versorgt. 2 Rähmchen mit Mittelwänden eingesetzt und ein Rähmchen mit einer halben Mittelwand für die Drohnen.
    Seitdem sitze ich jeden Tag mehrmals davor und beobachte.
    Das Flugloch habe ich klein gehalten.


    Mittags seitdem viel Flugbetrieb, Pollenhöschen rot, gelb und weiß. Viele Bienen nutzen den Gartenteich als Tankstelle.


    6.5. heute morgen mehrere tote Bienen vor dem Stock und eine große Puppe mit leerem Gehirn (war ein Loch drin, konnte reinsehen, war nixxx drin)
    Anruf beim Imkermeister: ist normal, die Bienen sind Varoafrei
    bei Wärme oder Sonne auf den Stock sehe ich sehr viel Flugbetrieb und Enge am kleinen Loch. Imkermeister aber sagt, lass es so, alles ok.
    Es sind deutlich mehr Bienen geworden!
    Auf dem Bodenbrett unter dem Rost sind viele kleine Beinchen, Pollen und andere "Kleinteile", die ich nicht beurteilen kann (Hautschüppchen??)
    Am Sonntag will mein Imkerpate vor Ort kommen und mir durchsehen.



    7.5
    Gestern Bodenblech kontrolliert. Eine rote Milbe krabbelte herum. Zerquetscht
    Über die gesamte Fläche schuppchen
    Reger Flugbetrieb bei warmen Wetter und grosser Trockenheit. Teich wird gut amgeflogen. Flugloch mittags stau.


    8,5.
    Mit Herrn Schmitz geöffnet. Alle eingesetzten Mittelwände sind ausgebaut. Die Halbe Mw ist auch ausgebaut aber keine Drohnen waben.
    Königin gesehen.
    Viel verdeckelte Brut auf alten Raehmchen aber noch keine Brut in neuen Waben. Nicht genau nach Stiften geschaut.
    Futtertasche nur noch Rest. Nicht weiter zugefuttert. Tasche an den Rand gesetzt. Und alle Leerstellen jetzt mit Rahmen mit MW gefüllt.
    Flugloch noch klein belassen. Ab wann soll ich es vergrößern? Bodenwanne gesäubert und auf Milben kontrolliert. Eine ist gekrabbelt die habe ich getötet.
    Muss ich gegen Varoa behandeln? Ist Bienenwohl eine gute und einfache Methode?



    15.5.
    heute allein den Stock geöffnet.
    Hatte vor 2 Tagen mittags sehr viele Bienen vor dem Stock und großes Gebrumm. Am Abend , als ich endlich nachschauen konnte, lagen auch einige fremde Bienen tot vor dem Stock.(kleiner , braun, Carnica?) War da eine Räuberei geplant?
    Was tue ich , wenn ich solch eine Räuberei beobachte? Kann ich da helfend eingreifen?


    Im Stock heute unter der Folie einiges an Wildbau, daher ist die Folie stellenweise angehoben. Stört sehr, wenn man sie abschließend wieder drauf legen will. Da sind immer einige Bienen eingequetscht. Kann man die Folie auch weglassen? Warum nimmt man sie überhaupt? Soll ich den Wildbau oben auf den Rähmchen einfach belassen? Wie kriegt man am Ende die Folie am einfachsten wieder drauf? Einfach Bienen zerquetschen? Oder lag es daran, dass ich ohne Rauch gearbeitet habe?


    In der Futtertasche ist kein Sirup mehr. Habe noch etwa 2 kg nachgefüttert. Die vor 7 Tagen eingesetzten MW sind fast komplett ausgebaut und werden mit Honig gefüllt! !
    Die Waben sind aber noch nicht verdeckelt. So sollte es aber nicht sein. Die sollten dort doch brüten!
    Wann setze ich den Honigraum auf? ist es ok, dass sie im Brutraum jetzt die Rähmchen mit Honig füllen?
    In den neuen, ausgebauten MW konnte ich keine Stifte oder verdeckelte Brut sehen. Habe nach etwa 6-7 Minuten wieder abgebrochen, da es begann zu regnen.
    Die Königin habe ich nicht gesehen. Auf einem alten Rähmchen war viel verdeckelte Brut und im unteren Rand Drohnenbrut.
    So, jetzt habe ich doch einige Fragen gestellt und bin gespannt, ob das Forum noch Zeit findet zu antworten..


    Gruß
    JÖrg

  • Hallo Jörg .
    Die Folie verhindert den Anbau am Deckel . Und hör endlich auf zu füttern , denn die ausgebauten Mittelwände werden nicht mit Honig sondern mit Futter gefüllt. Guten Appetit beim Honig - Futtergemisch verzehr ! Man kann auch zuviel füttern und die Königin findet keinen Platz zum Eier legen . Und grundsätzlich nur mit Rauch oder Wasserzersteuber an die Völker, dann kann man die Beute auch ohne Bienen zu quetschen wieder zu machen . Zur Zeit ist überall Tracht und es braucht überhaupt nicht gefüttert werden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Evtl. kommt am Donnerstag mein Imkerpate. Der will dann noch mit mir durchsehen. Reicht es dann noch, oder soll ich das morgen schon machen?


    Was tue ich bei Rauberei? Kann ich da einschreiten?


    Sent from my GT-I9000 using Tapatalk

  • Und was machen die Bienen jetzt mit den gefüllten mw? Tragen die das später um in den Honigraum? Oder fressen sie das? Wenn sie keinen Platz für Brut haben, muss das doch weg.


    Sent from my GT-I9000 using Tapatalk

  • Hallo Jörg und willkommen im IF,


    Zitat

    und andere "Kleinteile", die ich nicht beurteilen kann (Hautschüppchen??)

    Nein, das sind Wachsschüppchen von den Baubienen, die runter- und durchgefallen sind. Alles OK.


    Zitat

    8.5.: Viel verdeckelte Brut auf alten Raehmchen......
    12.5.: Hatte vor 2 Tagen mittags sehr viele Bienen vor dem Stock und großes Gebrumm. Am Abend , als ich endlich nachschauen konnte, lagen auch einige fremde Bienen tot vor dem Stock.(kleiner , braun, Carnica?) War da eine Räuberei geplant?

    Das waren die Geschlüpften Jungbienen, die sich einfliegen. Vorspiel also. So sieht das aus! Vermutlich alle vor dem Flugloch, Kopf zur Beute und großes Gekreise und rauf und runter. Zwei Tote dürfen damal liegen, es sterben ja auch Altbienen. woher weißt Du, dass die fremd waren? Es könnten auch Schlupfreife gewesen sein, die tot waren und rausgetragen wurden.
    An Räuberei ist da nicht zu denken. Das würde anders aussehen. => Suchfunktion hier benutzen.


    Zitat

    Kann man die Folie auch weglassen?

    Ja, kann man, kommt auf die Beute, die Rähmchen, die Bienen und Anderes an. Wenn Überbau schon da ist: Drauflassen.

    Zitat

    Warum nimmt man sie überhaupt?

    Damit der Überbau an der Folie klebt und nicht die Rähmchen mit dem Überbau am Deckel fest. Die ziehst Du sonst mit dem Deckel hoch, dann fallen sie womöglich noch unkontrolliert runter oder Du mußt sie lösen und schon hast Du einige tausen stinkige Damen am Hals bzw. um den Kopf schwirren.:lol:

    Zitat

    Soll ich den Wildbau oben auf den Rähmchen einfach belassen?

    Dazu gibt es ja Stockmeißel: Kannste abkratzen, dann ist es obendrauf wieder flacher. Vorsichtig wegen der reizbaren Ladies!

    Zitat

    Wie kriegt man am Ende die Folie am einfachsten wieder drauf? Einfach Bienen zerquetschen? Oder lag es daran, dass ich ohne Rauch gearbeitet habe?

    Mit Rauch, mit Wasserzerstäuber oder mit einem Nelkenöltuch die Bienen von auf den OTs => in die Wabengassen zurückdrängen, dann geht auch der Deckel ohne Geknirsch wieder drauf!:wink: Zur Not kannste sie anpusten, dann hauen sie auch ab, ist für eine Dadant aber jetzt nicht der wirkliche Tipp :lol:.

    Zitat

    In den neuen, ausgebauten MW konnte ich keine Stifte oder verdeckelte Brut sehen.

    Komisch, nach 13 Tagen jetzt. Was ist mit den "alten" Rähmchen? Wie ist es mit offener Brut? Königin hattest Du ja gesehen mit dem Paten. Such ggf. mit ihm nochmal Stifte!

    Zitat

    So, jetzt habe ich doch einige Fragen gestellt und bin gespannt, ob das Forum noch Zeit findet zu antworten..

    Ach, ja, irgendeiner kommt hier immer zum Klugscheißen, auch wenn`s nur ein Anfänger ist, so wie ich.:cool:


    Zum Thema Füttern steht ja schon was oben.
    Aufhören!
    Die verbauen das hoffentlich noch, werden es auch umtragen, wenn der HR noch drauf soll. Von daher würde ich den "Honig" mit Futtereinmischverdacht von diesem Volk nur selbst verwerten und nicht verkaufen.



    Viele Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Und was machen die Bienen jetzt mit den gefüllten mw? Tragen die das später um in den Honigraum? Oder fressen sie das? Wenn sie keinen Platz für Brut haben, muss das doch weg.


    Sent from my GT-I9000 using Tapatalk


     
    @ Jörg , deshalb schrieb ich guten Appetit beim ....... Bis auf 2 Waben mit Futter ( jeweils links und rechts als Randwabe setzen ) und ohne Brut raus und durch Mw ersetzen . Sofort .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.