Königinnen im Zwei-Waben-Kasten

  • Hallo. Ich bin in dieses Jahr mit 3 Völkern gestartet. Ein viertes musste ich auflösen, da es drohnenbrütig war. Ich habe nun 3 Ableger gemacht. 2 davon Anfang Mai mit einer schlupfreifen Zelle. Die entwickeln sich sehr gut. Dieses Wochenende ( Freitag ) habe ich einen dritten Ableger mir einer Brutwabe von meinem Imkerpaten gebildet ( sein sanftmütigstes und produktivstes Volk). Da ich von diesem guten Zuchtstoff profitieren will habe ich nun folgende Idee : Ich will dem Ableger eine Nachschaffungszelle lassen. 2 Zellen jedoch will ich nächstes Wochenende ( kann nur am Wochenende > da Student ) aus der Brutwabe vorsichtig ausschneiden und zusammen mit Bienen aus meinen 3 Wirtschaftsvölkern in 2-Waben-Kästen geben ( habe diese geschenkt bekommen ). Ich will beiden Minivölkern je eine Mittelwand und eine Futterwabe geben ( habe ich noch von dem aufgelösten Volk ). Die Kästen will ich dann auf einem anderen Stand ( mehr als 3 km entfernt ) aufstellen. Die Königinnen können sich so begatten lassen und können dann in Eiablage gehen. Ich will mit ihnen später 2 meiner Wirtschaftsvölker umweiseln(ich habe letztes Jahr Völker sehr günstig bekommen, jedoch mit Königinnen von 2008. Will diese nicht auflösen, weil ich die Völkeranzahl vergrössern will) . Je nach Stärke kann ich sie auch später in grössere Ablgerkästen umsetzen und sie später mit Wirtschaftsvölkern vereinen. Ich könnte die Wirtschaftsvölker auch gleich umweiseln, aber ich könnte mir die brutfreie Zeit sparen und im Sommer noch reichlich Honig ernten ;) Die Methode würde ich gerne wählen, da ich meine Völker nicht weiter schröpfen will und keine Brutablger mehr bilden will.(habe diesen schon genug entnommen)
    Ich frage mich nun ob das so möglich ist ?
    Wie lege ich mich am besten an beim befüllen der 2-Waben-Kästen ?
    Wie viele Bienen braucht solch ein Mini-Ableger um sich gut zu entwickeln ?
    Wann ist der ideale Zeitpunkt zum umweiseln ? In einer Trachtpause ?


    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten ;)

  • Hallo
    Ich vermute da Du von normaler Futter waben sprichst ,
    dass Du nicht den ZWK den großen Bruder des EWK meinst
    Beides ist wohl nicht mehr zeitgemäß da zu umständlich.


    Ich nehme mal an das es sich um eine Sonder form des
    Ableger kastens handelt.


    Dass müßte wohl klappen wie Du dir das ausgedacht hast
    Du wirst die Bienen von so ein bis zwei Brutwaben brauchen


    Schau aber auf die Königin.


    Einfacher und mit weniger Bienen geht's mit einem
    Ableger kasten aus Styropor.
    Da kannst Du einfacher zu füttern und die Wärme
    halten sie da drin auch leichter.
    So ca 15€ für einen neuen oder ausleihen ist billiger.
    Die kannst Du auch auf der Fensterbank in Deiner
    Studenten bude aufstellen. Ich hab auch welche auf
    meinem Balkon stehen. Die auch im zweite Jahr mein
    Bienen scheuer Nachbar noch nicht entdeckt.

    Servus der Moikaner

  • Hallo. Danke für deine Antwort. Habe grad noch mal nachgesehen. Es handelt sich doch um 3-Waben-Kästen, also 3 Waben DNM . Sie haben keinen Gitterboden und nur ein kleines Einflugloch. Denke die müssten Sie warmhalten können oder ? Wollte die Bienen aus dem Honigraum zur Befüllung nehmen. Sind die nicht geeignet ? Ich bräuchte dann nich aufzupassen, ob die Königin dabei ist (Absperrgitter und ungezeichnete Königin..).
    Bleiben die denn in dem Kasten, wenn keine offene Brut da ist und die Weiselzelle nocht nicht schlupfreif ist ( brauch ja dann noch eine Woche ) ?

  • Die jüngsten Bienen sind auf der offenen Brut.
    Deshalb der Rat.
    Solltest Du die Königin einbringen wird vermutlich die Waiselzelle
    Ausgebissen weil vermutlich zum Schwärmen zu wenig Bienen da sein werden
    Oder die alte muss dran glauben.
    An ein Begattungs Kästchen kommst Du nicht ran ?

  • Das mit der Brutwabe habe ich verstanden, wollte eben nicht Gefahr laufen die Königin mit in den Mini-Ableger zu bekommen und hatte gelesen, dass im Honigraum eine gute Mischung von Bienen in jedem Alter wäre.Ich habe auch noch 4 EWKs. Ich wollte die aber nicht nehmen, da es dort schnell zu eng wird und sich die 3-Waben-Kästen-Ableger vielleicht noch richtig gut entwickeln und ich mein Wirtschaftsvolk so zusetzlich stärken kann.Im EWK kann die Königin sich glaub ich nicht richtig entwickeln, wenn sie nach Begattung nicht gleich in ein richtiges Volk kommt. Oder ?

  • Du kannst auch zwei bestiftelte Waben in den HR hängen dann sind die jungen oben.
    Ich finde dass Parken von Koeniginen klappt hervorragend.
    Aber EWK s gehören echt ins Museum.
     
    Dann bleib lieber bei den Ableger kasten. Und auch die bestiftelten Waben nach 4 Tagen
     
    Dann bekommst du Verstärkung zusammen.

  • Danke Moikaner. Das mit den Brutwaben in den Honigraum kehren ist eine gute Idee. Will die Brutwaben jedoch in den Wirtschaftsvölkern belassen, da ich diese schon genug geschröpft habe. Meine Frage ist nun : Bleiben die Bienen in meinen Ablegerkästen, wenn keine Brut vorhanden ist und ich eben nur die Weizelle reingebe ( die erst 9 Tage später schlüpft ) ?

  • Danke Moikaner. Das mit den Brutwaben in den Honigraum kehren ist eine gute Idee. Will die Brutwaben jedoch in den Wirtschaftsvölkern belassen, da ich diese schon genug geschröpft habe. Meine Frage ist nun : Bleiben die Bienen in meinen Ablegerkästen, wenn keine Brut vorhanden ist und ich eben nur die Weizelle reingebe ( die erst 9 Tage später schlüpft ) ?


     
    Hallo Luxenburger , Warum füllst Du deine Kästen nicht erst wenn die Königinnen geschlüpft sind ? Sollten die Bienen aus dem gleichen Volk kommen kannst Du sie so zulaufen lassen !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich habe dem Ableger ja eine Brutwabe gegeben aus der sie sich jetzt Königinnen nachziehen. Ich kann diese Zellen ja schlecht verschulen oder ? Ich imkere nur am Wochenende ( > da Student ) und ich kann sie ja nicht alle in dem Volk schlüpfen lassen unter der Woche. Deswegen will ich dieses Wochenende ( letztes Wochenende hab ich dem Ableger die Brutwabe mit frischen Stiften gegeben) einige Nachschaffungszellen in die Drei-Waben-Kästen geben, Bienen dazu, eine Futterwabe, eine Leerwabe, eine Mittelwand geben und diese auf einem anderen Stand aufbauen. Ich frage mich nur ob die Bienen in der Kiste bleiben ohne offene Brut und nur mir dieser Zelle ?

  • Hallo lux
    Ich bin zwar immer noch der Meinung wenn Du nur
    so wenig Bienen entbehren kannst solltest Du ein
    Begattungs kasten nehmen.
    Aber mit versetzen und über Nacht einsperren
    Sollte es klappen.
    Servus