Anfangsstreifen gießen

  • Werbung

    Lieber Jörg und Molle, vielen Dank für die raschen Antworten!


    Für gewöhnlich verwende ich immer so 10-15mm hohe Anfangsstreifen. Wenn ich diese Menge noch halbieren könnte, wäre natürlich witzig. Dann werde ich sie etwas niedriger einlöten und vereinzelt auch testen wie die Annahme bei flacher Wachsnut quasi, funktioniert.


    Danke,

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Hi Melanie,


    wenn sie sich schon im Auto lösen, halten die Anfangsstreifen denn zuverlässig im Volk oder hattest Du schon Wirrbau aufgrund abgefallener oder halbgelöster Streifen ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo,


    hier noch eine Anregung zum Einlöten von Anfangsstreifen. Das Produkt "Wax Tube fastener" ist leider nicht in Deutschland erhältlich:


    http://www.youtube.com/watch?v=vIoeCPWP6AE


    Es gibt aber Berichte von der Nutzung von Spritzen. Selbst werde ich eine Saucenspritze mal umbauen und schauen, wie sie mit der Hitze auskommt. Der Aufbau sollte gleich sein, lediglich das Loch in der Seite und ein Verschluß ganz oben müssen noch gebastelt werden.


    Grüße

  • Mir sind dieses Jahr auch teilweise die Anfangsstreifen in den Dadantkästen runtergefallen. Es war recht warm und da Wachs wurde weich und als sich dann die Bienen noch als Traube dranhängten, hielt da nichts mehr. Sie haben trotzdem gerade gebaut. Manche haben etwas versetzt neben der Nut gebaut, aber immer gerade am Rähmchen lang.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Habt Ihr waagerecht gedrahtete Rähmchen?

    Ja.



    Habt Ihr schon mal probiert etwa 4cm (bitte nicht hauen, wenns 5cm sind) breite Anfangsstreifen einfach zwischen den 1. und 2. Draht zu löten?

    Nein.


    Worauf willst du hinaus ?




    das klappt nicht, die Drahtung liegt doch weit unter dem OT. Am OT muss der Streifen schon gut anliegen.

    Bei 2 cm Abstand zum OT hat bei mir schon öfter der Ausbau geklappt. Mache ich als Notvariante am Stand - Anfangsstreifen um den obersten Draht geknickt. Für die Haltbarkeit kann vielleicht das Eingießen in der Nut besser sein. Sollbruchstelle bei NB war allerdings bisher der Übergang zwischen Honig und Brutbereich auf der Wabe.


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle ()

  • Hallo Jörg,
    "geht nicht" gibts bei uns Männer nicht, ist dir Bekannt, ja!
    Schneide dir 3cm breite Mittelwandstreifen und schneide dir eine
    3cm mal 17mm (bei Hoffmann Ohren) Leiste als "Hilfsmittel" zurecht.
    Klau dir Mama's Sossenlöffel um etwas Wachs zu verflüßigen.
    Anleitung dürfte das Bild ergeben.
    (Beide Seiten giessen, hält Bombig)



    gruss
    rudi

  • Habt Ihr schon mal probiert etwa 4cm (bitte nicht hauen, wenns 5cm sind) breite Anfangsstreifen einfach zwischen den 1. und 2. Draht zu löten?


    Jörg meinte evtl., Anfangsstreifen (oben ansetzen) bis zum 2. Draht reichend, einzulöten. Rest Luft.
    Also ca. 1/4 MW.



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Hallo Ihr Anlöter,


    ich habe einfach die DNM geviertelt oder gefünftelt (komisches Wort ...) und dann zwischen den 1. und 2. Draht eingelötet. Der Streifen hat dann 2...3cm Abstand zur Unterkante OT. Erstaunlicherweise ging das sehr gut.
    Wenn ich demnächst mal so ein Ding in Hand bekommen, dann mache ich mal ein Foto.


    Gruß Jörg

  • Ähm, wozu muß Jörg das jetzt fotografieren? Ihr seid wohl in Winterruhe? :roll::wink:


    Also, stellenwer uns mal janz dumm:


    Dat isse nen Dadanträhmchen, gedrahtet, waagerecht.


    soch, und dann hat er geschrieben: zwischen 1. und 2. Draht, so 4 cm, oder auch 5.


    Hingucken, abzählen, Streifen reindenken, fertich!


    Ist dann nur ein Anlöten an den Draht und damit fixiert. Und: Hängt im freien Raum, darüber bis zum OT ist: nix!



    Jörg. Irgendwo hier stand auch bereits schon einmal ein Kommentar, dass das wider der theoretischen Erwartung, der Anfangsstreifen müsse am OT fest sein, gut funktioniert.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: Richtige Grafikadresse eingefügt

  • ... geht natürlich auch mit anderen Rähmchenmaßen mit waagerechten Drähten.:wink:



    Das Einfüllen von reinem Wachs in die Nut des OTs hat bei mir zumindest bisher funktioniert. Dazu habe ich nur flüssiges Wachs ohne zugenittenen Streifen da hineingefüllt, nochmal kurz anziehen lassen und einen dicken Streifen auf die bündig zur OT-Fläche entstandene Wachsschicht draufgegossen, so dass der etwas erhaben darüber ragte.
    Ich fands jedoch aufwändiger als das Einlöten von zugeschnittenen MW-Streifen und es benötigt auch mehr Wachs.


    Ich setze Zuschnitt-Streifen in die Nut und löte entweder am ersten Draht ein (geht am schnellsten) oder fixiere ganz kurze Streifen mit flüssigem Wachs, wobei ich mit einer Spritze arbeite, die kopfüber immer wieder in ein Glas mit geschmolzenem Wachs im Wasserbad kommt. Fürmeinen Mengenbedarf praktikabel.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich konnte schon so Rähmchen sehen, wo eine 1/4 Mittelwand im Abstand von rund zwei bis drei Zentimeter zur OT Unterkante eingelötet wurde (allerdings war der Draht im zickzack Verlauf, von oben nach unten usw. getackert, ist aber eh kein nennenswerter Grund). Und es funktionierte natürlich, besonders bei schönen Jungfernwaben sah man verblüffend gut diesen gelben Streifen in der weißen Wabe, und ja, oben hin wurden gerne Drohnenzellen gebaut. Mehr kann ich aber auch nicht mehr dazu sagen.

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide