Futterwabe im Schwarm falsch plaziert?

  • Liebe Forianerinnen und Forianer,


    ich habe am Donnerstag den 05.05. meinen ersten Schwarm eingefangen. Mein Imkerpate meinte, ich solle eine Futterwabe einhängen. Obwohl ich hier gelesen habe, dass die meisten hier im Forum dies nicht für nötig halten, habe ich mich an die Anweisungen meines Paten gehalten, auch weil die Wetterbedingungen zur Zeit nicht optimal sind (höchstens 15-17 Grad) und die nächsten Tage wird es nicht besser.
    Leider ist mir erst einen Tag nach dem Einhängen klar geworden, dass der Platz dafür mehr als suboptimal sein dürfte. Der angefangene Brutraum ist an einem Ende der Zarge, die Futterwabe am anderen Ende.
    Jetzt könnte ich die Futterwabe natürlich einfach näher an das Brutnest hängen, aber: Ich will keinen vielleicht unnötigen Eingriff im Volk durchführen, der die Bienen dann bloss stresst und irritiert und ansonsten nichts bringt.
    Daher meine Frage:
    Kann die Futterwabe bleiben wo sie ist?
    Noch zur Info: Mein Imkerpate meinte, es wäre ein "recht großer Schwarm".


    Vielen Dank im Voraus für die hoffentlich einheitlichen Antworten :p


    Fiona

  • also ich bin der Meinung das ist so wie Du es hast schon gut, bei einer Zarge und einem relativ starkem Schwarm dürfte das kein Problem sein. Ungünstig wäre es wenn die Futterwabe irgendwo das Brutnest unterbrechen würde.
    Und die Bienen werden es sich schon so umtragen wie sie es am besten gebrauchen können.
    Ich denke darüber machst Du Dir gerade zuviele Gedanken.

  • Hallo Fioana,


    ich würde es auch so lassen. Bin zwar selber erst Anfängerin, aber überzeugt davon, dass die Bienen das Futter auch am Rand finden. :wink:
    Und so suboptimal sind die 15°C-17°C auch nicht. Wenn es nicht gerade regnet fliegen sie ja trotzdem.


    Viele Grüße
    Katrin

  • Fürs Nächste Mal: Ein Schwarm kriegt keine Futterwaben. Maximal etwas flüssiges Futter oben aufgesetzt.


    Damit holst Du Dir nur mögliche Krankheiten ins Volk. Außerdem besteht die Gefahr, das er wieder auszieht.