Wachsumtausch / Umarbeitung

  • Hallo lieber Nordhesse,
    ich kenne die Firma nicht. Was mich aber stört ist die Aussage in der Anzeige, dass das Wachs anschließend "pestizid- und varroazidarm" sei.
    Es gibt eine Reihe von Betrieben die auch kleinere Mengen (ab 20 kg) Wachs umarbeiten.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    Ja das ist das was mich auch ein wenig stutzig macht, "seuchenfrei" verstehe ich ja noch, aber wie bekommt man denn Pestizide bzw Varroazide aus dem Wachs.... (werde glaube die Tage mal nachfragen bei denen)


    Kennt denn jemand sonst noch einen Betrieb bei dem ich auch ab 5kg Wachsumtauschen kann? 20kg muss ich erstmal zusammen bekommen....

  • Hallo,
    die Aussage des Betriebes wie er das Wachs "pestizid- und varroazidarm" hinbekommt würde mich auch interessieren.
    Ich hab bisher bei zwei Betrieben (einen davon gibt es leider nicht mehr) umarbeiten lassen. Beide haben als Mindesmenge 20 kg. Darunter macht es möglicherweise keiner. Da bei beim Eigenwachsumarbeiten die Maschine ja frei von Fremdwachs sein sollte und dies ja Arbeitsaufwand bedeutet.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • das ist auch noch was was ich da fragen wollte, ob es sich um wirkliche Eigenwachsumarbeitung handelt oder um Umtausch.
    Mir würde ja auch ein Tausch reichen erstmal.

  • Hallo


    Es steht ja da "pestizid- und varroazidarm" vielleicht ist Wachs ja immer "pestizid- und varroazidarm".

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo Miteinander,
    mit den zwanzig Kilo:
    ist es nicht so, das ab dieser Menge keine Umarbeitungskosten anfallen, die man bei kleineren Mengen noch draufzahlt?
    Sein eigenes Wachs bekommt man auch erst bei lohnender Anlieferung?
    Und wurden nicht die Grenzwerte von Pestizid- und Varroazidarm nicht erst vor einigen Jahren erhöht (um das zehnfache)?
    Fragt
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ja das ist wahrscheinlich Definitionsache, weis nicht ob es irgendwelche grenzwerte gibt bis zu denen es noch als "arm" bezeichnet werden darf.
    Aber ich warte mal auf die Antwort von denen und werde dann berichten.

  • Hallo


    ich habe meine ersten 10 kg eigenen Wachs dorthin geschickt und werde die nächste Woche als MW zurück bekommen.
    Es soll die modernste Anlage in Deutschland sein. Ich kann dann berichten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    ich habe meine ersten 10 kg eigenen Wachs dorthin geschickt und werde die nächste Woche als MW zurück bekommen.
    Es soll die modernste Anlage in Deutschland sein. Ich kann dann berichten.


     
    Oh fein,
    da bin ich ja mal gespannt, wobei das "Seuchefrei und Varroa- und Pestizid arm" kannst Du ja auch nicht wirklich überprüfen.....
    Aber dennoch ich warte auf deinen Bericht.

  • Hallo Imkerfreunde


    das Paket mit den MW ist doch schon heute angekommen. Ich bin davon überzeugt das es mein eigenes Wachs ist, da das Packpapier, in das die MW eingepackt sind, an einem Ende noch feucht vom Kühlwasser ist. Wunderbar gelbe MW, ich bin sehr zufrieden, in 7 Tagen die Ware veredelt zurück :daumen: schneller und besser geht es nicht.
    Verarbeitet wurden 11 kg, mit Verpackung und Versand alles zusammen 37 Euro:daumen:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ach so, ich hatte kein Seuchenwachs und ob Pestizide drin waren kann ich auch nicht sagen, ich hatte aber sehr dunklen Wachs dabei. Solche gelben MW hatte ich aber noch nie.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • So, nun ist die Antwort da aus der Mittelwandfabrik.
    Meine Fragen waren, ob es mein eigenes Wachs ist welches ich als MW bekomme, und wie die es Seuchenfrei und Vrroazid- und Pestizidarm bekommen.


    Die Antwort:


    zu den Fragen:


    Eigenwachsumtausch bedeutet...Du bekommst Dein Wachs wieder zurück!!!
    Jeder Kunde bekommt seinen eigenen Kessel!!!
    Jede Eigencharge wird auf ca. 111Grad erhitzt..und das ca. 5-8Stunden lang....
    ...danach ist es sauber!!!!
    Arbeitszettel....und
    wir sind seit 4 Wochen im BIO-Kreis....mit 4 Zertifikate..nächstes Jahr 7..
    das hat keine Imkerei in Germany...


    Naja ob es nach der Erhitzung wirklich wniger mit Varroaziden und Pestiziden belastet ist....?
    Ist für mich aber relativ egal, wenn es mein Wachs ist welches ich bekomme, da weis ich ja zumindest so in etwa was drinne ist.