vorlagern auf dem Flugbrett

  • Hallo, Imkerkollegen,

    bei einem meiner beiden Buckfast-Völker sammeln sich seit wenigen Tagen nachmittags ab 3-4 Uhr einige hundert Madames auf dem Flugbrett zum Schausitzen und behindern sogar die heimkehrenden Sammlerinnen. Sitzen da auch noch spät abends im Dunkeln. Morgens früh aber nicht mehr.
    Habe gestern deshalb per Kippkontrolle nach möglichen Weiselzellen geguckt, aber keine gesehen. Habe den vollen 3. Kasten weggenommen (Mann, war der schwer…nach gerade mal 3 Wochen) und einen neuen als 3. aufgesetzt. Den vollen dann als 4. ganz oben drauf. Hoffte, den Madames so wieder mehr Platz und Arbeit anzubieten. Gefällt ihnen aber wohl nicht
    Lese in dem Büchlein „Am Flugloch beobachtet…“, dass dies Vorlagern ein Zeichen von Überfüllung sei. Kann´s nicht auch nur am warmen Wetter liegen.? (Mein 2. Volk ist kleiner. Lagert nichts vorm Flugloch.)
    Sollte ich lieber einen Ableger bilden?

    Willy

  • Moin , Moin,aus Hamburg,
    sitzen die Bienen nur so rum oder machen sie so schaukelnde Bewegungen ? Wenn Du Waben ziehst, kletten die Bienen ? Glänzt der Pollen ? Kann aber auch am Wetter liegen. Buckfast sind sowieso komische Bienen....willst Du vielleicht nicht lieber umweiseln :cool::wink: ( duck und wech


    Beste Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  •  
    Hallo Willy ,wird am warmen Wetter liegen .
    Drohne Daniel . Buckfast sind KLASSE und keine komischen Bienen !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich habe an zwei Völkern zur Schwarmverhinderung einen Zwischenbodenableger (unten den Honigraum mit Flugbienen und angezogenen Schwarmzellen, oben Königin mit Restvolk) gemacht. Das Bodenbrett ist hoch und der Zwischenboden niedrig. Bei beiden Völkern lagern sie schwarmartig in Trauben an beiden Eingängen vor. An den "normalen" Völkern normaler Flugbetrieb und kein "abhängen".
    Habe dafür keine richtige Erklärung. Argument niedriger Boden zieht nicht, da das Bodenbrett ein hoher Boden ist... Gibt es da von jemandem eine Idee für das Verhalten ?


    Beste Grüße,
    Jens

  • Ich habe an zwei Völkern zur Schwarmverhinderung einen Zwischenbodenableger (unten den Honigraum mit Flugbienen und angezogenen Schwarmzellen, oben Königin mit Restvolk) gemacht. Das Bodenbrett ist hoch und der Zwischenboden niedrig. Bei beiden Völkern lagern sie schwarmartig in Trauben an beiden Eingängen vor. An den "normalen" Völkern normaler Flugbetrieb und kein "abhängen".
    Habe dafür keine richtige Erklärung. Argument niedriger Boden zieht nicht, da das Bodenbrett ein hoher Boden ist... Gibt es da von jemandem eine Idee für das Verhalten ?


    Beste Grüße,
    Jens


     
    Hallo Jens ,ist ganz einfach. Diese wenigen Schwarmzellen brauchen nicht mehr gefüttert werden . Also brauchen die vielen Flugbienen auch nicht fliegen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,
    Dein Argument würde ich verstehen, wenn keine Pollensammlerinnen fliegen. Aber Flugbienen fliegen doch auch für Nektar als Wintervorrat (also eher langfristiges Denken).
    Weiteres Gegenargument: im oberen Raum mit der Altkönigin hat es reichlich brut in allen Stadien und auch dort hängen Bienen vor dem Flugbrett ab...


    Vielleicht hast du da auch noch ein schlüssiges Argument...


    Danke,
    Jens

  • Hallo Miteinander,
    sie machen das Flugloch dicht, um die Luftfeuchtigkeit im Stock zu halten.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Melanie,
    habe aber nach der kippkontrolle Zwischenableger gemacht und die Weiselzellen zu Ablegern gemacht bzw. in den Raum am Boden gegeben. Habe nach solch einer Aktion niemals einen Schwarm gehabt, zumal ja da die Flugbienen dazu fehlen... oder ist das Schwarmprogramm nach einem Tag noch aktiv ??? (hab den Zwischenboden erst gestern reingemacht)....


    Grüße,
    jens

  • Hatte heute auch so einen Fall.
    Viel Gammelei vor dem Flugloch , Kontrolle , 1. Honigraum gut- Randwaben halbwegs verdeckelt.
    Habe jetzt 2.HR untergeschoben .
    Morgen mal schauen ob es gefunzt hat.


    Gruß hannes

  • Hatte heute auch so einen Fall.
    Viel Gammelei vor dem Flugloch , Kontrolle , 1. Honigraum gut- Randwaben halbwegs verdeckelt.
    Habe jetzt 2.HR untergeschoben .
    Morgen mal schauen ob es gefunzt hat.


    Gruß hannes


     
    Hallo hannes , 2 . Honigraum zu spät gegeben .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hast Du das Muttervolk versetzt und den Ableger mit den Flugbienen verstärkt - also ein Flugling?
    Beim Schwarm sind weniger die Flugbienen als die Ammenbienen schwarmauslösend. Ich habe selbst erleben müssen wie ein Volk, dem mit einem Ableger zusammen alle Weiselzellen entnommen wurden, noch schwärmte...es ist manchmal erstaunlich wenn die so im Schwarmdusel sind. Aber dann hast Du ja vermutlich eh gründlich durchgeschaut...


    Melanie