zur Not auch reine Miniplus-Betriebsweise möglich?

  • Hallo,


    da mein Bienenstand ca. 20km von meinem Wohnort entfernt liegt, möchte ich gerne ein bis drei "Völkerchen" auf dem Balkon halten.
    Da die normalen Dadant-US-Beuten zu groß sind, suche ich nach einer Alternative.
    Ist es möglich, ein Bienenvolk ausschließlich im Miniplus-System auf dem Balkon zu halten und darüber hinaus auch noch Honig gewinnen?


    Gruß

  • Also ich denke mal grundsätzlich ist so was schon irgendwie möglich, zumindest das halten von kleinen Völkern im MiniPlus.
    Aber ich denke, wenn Du nicht riesige Zargentürme baust, werden die Völker im MiniPlus doch eher sehr klein bleiben (müssen) und wahrscheinlich in kürzester Zeit in ständiger Schwarmstimmung sein. Und oh da nennenswerter Honig Ertrag möglich ist?


    Also auch wenn ich es noch nicht probiert habe (und auch nicht werde), halte ich das für Schwachsinn.


    Glaube kaum das Du daran Freude haben würdest.

  • Was soll das dann werden, Bonsai-Imkerei?


    Da den Bienen die Abmessungen der Beute weitestgehend egal ist, wenn insgesamt genügend Raum vorhanden ist, müsste die Haltung in Miniplus-Beuten grundsätzlich möglich sein. Du brauchst aber sicherlich gewaltig hohe Zargentürme. Wirklich gut zu bearbeiten sind solche Völker sicherlich nicht.

  • Bonsai-Imkerei? hmmm... bestimmt ein soeben neu entdeckter Trend :wink: Vielleicht kann ich noch meine Kollegen dazu verleiten Bienen im Büro zu halten. Die zugehörige Blumenwiese könnten wir dann im Gebäude an den ein oder anderen Stellen verteilen, unter zuhilfenahme von Blumenlampen :lol:
    Und die Wabengröße auf den Mittelwänden werden dann Stück für Stück auf die Hälfte verkleinert, so dass wir dann nur noch halb so große Bienen haben werden :wink:


    Also dann doch lieber Riesenbauklötzer als Pisatürme auf dem Balkon :wink:

  • und ich konstruiere schon mal ein Fenster mit Einflugloch. Dann kann man
    die Miniplus-Beutchen gleich innen auf das marmorne Fensterbrett über die Heizung
    platzieren :cool:

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

  • Hallo,


    da mein Bienenstand ca. 20km von meinem Wohnort entfernt liegt, möchte ich gerne ein bis drei "Völkerchen" auf dem Balkon halten.
    Da die normalen Dadant-US-Beuten zu groß sind, suche ich nach einer Alternative.
    Ist es möglich, ein Bienenvolk ausschließlich im Miniplus-System auf dem Balkon zu halten und darüber hinaus auch noch Honig gewinnen?


    Gruß


     
    Überlege dir mal genau welche Brutfläche eine Miniplus Zarge hat - da passen 6 Rähmchen rein ... 2 Zargen ergeben also 3 Dadant Waben. Was für einen Honigertrag erwartest du da? Möchtest du jede Zelle einzeln ernten? :D Als Guggvölker wirds wohl gehen wenn du regelmäßig schröpfst aber ansonsten ist das eher nicht zu gebrauchen.


    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo,


    also ich denke schon das das geht.
    Ich habe die Maße nicht genau im Kopf. Sind 2 Waaben Mini+ nicht in etwa 1 Waabe Deutschnormal? WEnn wir dann mal eine HHB Beute als Größe nehmen , eine kleine 2x10 Waaben, dann bräuchte man 20 Waaben Mini, also 4 Magazine, als Minimum!!
    Ich denke die Bienen haben mit dieser hochen form keine Probleme.
    Aus dem Bauch heraus würde ich für ein normal Volk aber schon eher einen Turm von 8 Mini+ Zargen nehmen...
    Als Alternative mal über einen Balkontisch aus normalen Magazinen nachgedacht ?


    MFG Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Ich habe letztes Jahr 2 Miniplus als Begattungseinheit auf dem Balkon aufgestellt, ca 500 Bienen mit je einer recht späten, schönen, verdeckelten Weiselzelle, mit der Futterzarge unaufwendig auf 4 Zargen erweitert und erfolgreich überwintert. Vom Schreibtisch aus die Bienen zu sehen, steigert das Wohlbefinden! Im frühen Frühjahr habe ich die Königinnen an Kollegen mit weisellosen Völkern verschenkt. Ich werde es dieses Jahr auf jeden Fall wieder machen.


    Bei einem Vollvolk auf dem Balkon würde ich bestimmt Ärger bekommen, schon allein die Bienenkacke auf der weissen Hauswand. Aber der Bonsai für den täglichen Kontakt :-)


    Natürlich würde ein 6 Zarger Honig liefern. Wären mir aber an diesem Standort zuviele Bienen.
    Und Miniplus-Rähmchen (Dreiecksleisten) mit Wabenhonig machen sich auf dem Küchentisch so toll, dass ich einen Honigraum mit Miniplus bestückt habe!


    Gruß, Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von freebees () aus folgendem Grund: Honig ergänzt