Wann Zwischenboden(ableger beweiseln)?

  • Ich denke, mein Volk möchte bald schwärmen. Ich plane eine Maßnahme mit dem Zwischenboden.


    Nun meine Fragen:


    Kann ich auch erst nach den 2 x 9 Tagen noch entscheiden doch KEINE Rückvereinigung zu machen, sondern dem Ableger eine Königin (dann allerdings eine "fertig" begattete) zuzusetzen um ein weiteres Volk zu haben?


    Oder MUSS/soll/kann ich gleich Brutwaben mit Weiselzellen reingeben, damit die sich gleich selbst eine neue Königin ziehen??


    ODER: geht beides?

  • Wenn Du vermehren willst (und Schwarmverhinderung), mach gleich einen Königinnenableger. Funktioniert an sich auch mit einen Zwischenboden, hast dann *nur* nochmals das Problem mit dem Umsetzen.
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo!


    Es ist wohl nicht angebracht von dem Volk eine Königin ziehen zu lassen. Sie sind sehr auffällig. Haben auch schon mehrfach gestochen (ich habe sie erst seit einem Monat bei mir stehen).


    Fr. sind 1x9 Tage um, dann würde ich sie nochmal 9 Tage drin lassen. Ich habe Königinnen bestellt, aber das dauert wohl noch. Ich hoffe ich erhalte die K. rechtzeitig vor Ablauf der zweiten 9 Tage. Dann wollte ich Sie auch an einen anderen Standort bringen.


    Was tun wenns zeitl. eng wird?


  • Servus
    Wieviele Völker hast du denn? Wenn du noch ein Volk hast (ein braves), dann nimm von diesem eine offene Brutwabe und häng es unten in deinen Zwischenableger ein. Mit dieser, neuen Weisel kannst du dann vermehren oder umweiseln. Wenn du damit vermehren willst, brauchst du unbedingt einen neuen Standort, zumindest für die nächsten 3-4 Wochen. Mit deinen bestellten Kö's kannst du dann Brutableger machen. Eine Brutwabe und Bienen von zwei weiteren Waben dürften dafür genügen, daß daraus noch ein einwinterungswürdiges Volk wird.


    Viele Grüsse
    Günter

  • Hallo!


    .........
    Fr. sind 1x9 Tage um, dann würde ich sie nochmal 9 Tage drin lassen. ......Was tun wenns zeitl. eng wird?


    Moin, Moin,


    ich bin jetzt nicht ganz sicher, was Du mit 2x9 Tagen willst. Umweiseln nach der 2*9 Methode? Anfänglich schriebst Du vom ZBA.


    Bitte, was genau möchtest Du erreichen? Zuvor: Was hast Du bisher genau gemacht, also auf welche A & W den ZBA erstellt?


    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Ich hab nur ein Volk, da liegt das Problem. Bzw. jetzt ein 2., hab gestern nen Schwarm bekommen, aber die brauchen ja erstmal Ruhe.
    Hab bisher:
    ...den 2. Honigraum mit zwei Brutwaben bestückt und nach ganz unten gestellt, dann Zw.boden drauf und den Rest der Beute, also 2 Brutzargen 1 HR drauf.
    Also Stock & Flugbienen getrennt.


    Hab mal oben reingeguckt, der 1. Honigraum vom Altvolk sieht voll aus, ist schwer und alles was ich von oben sehen konnte ist verdeckelt....


    Fragen:
    1. Sollte ich auf jeden Fall auf den Ablauf der 2. 9 Tage warten und dann erst den 2. Hoinigraum wieder aufsetzen oder kann ich auch aus dem vollen 1. Raum volle Waben nach unten hängen und halbvolle aus dem 2. mit den 2 Brutwaben nach oben? Oder ist das Kuddelmuddel??


    2.
    Könnte ich aus einem dem einen (ehemals schwarmwütigen, sehr starkem) Volk in ein paar Tagen eine alte Futterwabe entnehmen und das dem Schwarm in die 2. Zarge geben. Auch um denen mal wieder ne MW zum bauen geben zu können?

  • Honigraum oben ist wohl überflüssig, wenn voll und verdeckelt, schleudern. Da oben die Flugbienen fehlen, hat er wenig Sinn in der Zeit bis zur Rückvereinigung. (Futter sollten sie schon haben, also ordentliche Honigecken).


    Du musst nach 7-10 Tagen auf jeden Fall die unteren Brutwaben kontrollieren auf Nachschaffungszellen (diese brechen). Das ist normalerweise der Zeitpunkt der Wiedervereinigung. Kannst die Brutwaben aus der 0- Zarge zu diesem Zeitpunkt wieder in den Brutraum hängen (z. B. anstelle von Drohnenrahmen), oder im Honigraum auslaufen lassen.


    In den Schwarm keine Futterwabe hängen, sondern dünn (1:1) ab dem 3. Tag kontinuierlich füttern, da bauen sie wie verrückt.


    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin & schonmal vielen Dank!


    Der Schwarm hat zur Zeit 2 Zargen oben Leerzarge (ich hab ihn mit Deckel einfach rübergesetzt um nicht soviel Unruhe zu verbreiten) unten Zarge mit Mittelwänden und 2 Baurahmen. Wollte ihn ne Woche in Ruhe lassen und dann gucken ob sie unten bauen.
    Fliegen tun sie wie wild, Wachsplättchen sehe ich auch am Flugloch.


    Ist es zu riskant solange zu warten mit dem nachgucken, falls sie oben Wildbau machen??


    Muss ich mir wegen Räuberei keine Sorgen machen wenn ich füttere??
    (Schwarm wurde Sonntag gefangen, Futterteig habe ich keinen)


    Wie füttere ich am besten? Wieviel pro Tag? Wann? Wie? So 0,5 l im Tetrapack mit bspw. Stroh oder Korken drin oder mit angepikstem Zip-Beutel?
    Das Volk steht neben dem starken Stechervolk mit dem Zwischbodenmaßnahme...besteht keine Räubergefahr? Oder einfach Flugloch verengen und gut?


    Aber wenn ich davon ausgehe das pro Tag ca. 1000 Bienen schlüpfen, sprich auch ca. 1000 Bienen zu Flugbienen werden, dann haben die doch nach ner Woche schon wieder ordentlich Sammlerinnen, oder?? (Weil immer alle schreiben: Die Flugbienen sind ja weg, da ist am Flugloch aber viel für los!)


    Wenn ich Brut im Honigraum auslaufen lassen will, wohin dann in der Zeit mit den Honigwaben??


    Gruß Linse!!

  • Moin auch noch mal!


    Bienen bauen in der Regel oben, also Mittelwände in Leerzarge und Zargen tauschen, sofort. Bei guter Tracht ist füttern nicht unbedingt nötig, aber Entwicklung ist besser mit Futter. keinen Teig, flüssig 1:1. Mit halben Liter/Tag anfangen, Abnahme beobachten. Zip- beutel, das ist eigentlich was für Notfütterung, Glas mit gelochtem Schraubdeckel, tetrapack mit Schwimmhilfe, ... wie Du willst.


    Räubereiprobleme bei guter Tracht sind *eigentlich* nicht zu erwarten. Trotzdem beobachten.


    Klar geht die Entwicklung weiter. Ist ja auch gut so.


    Waben wohin? Vielleicht zwei unausgebaute entnehmen, zwei noch nicht angetragene. Oder ins Meer versenken... oder... das musst Du wissen. ;)


    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)


  •  
    Hallo Linse ,sofort den zweiten Raum auch mit Mittelwänden füllen ! ! ! Sonst machen sie Wildbau . Oder auf eine Zarge belassen . Schwärme wachsen erst nach 21 Tagen wenn die neue Brut schlüpft . Und zur Zeit wirst auch Du den Schwarm NICHT füttern müssen weil es Überall in massen Hönigt !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.