Schwarm zieht in einen Ableger ein

  • Heute kam es an meinen Aussenstand zu einen Spektakel der extra Klasse,ein scheinbar sehr ausgemergelter Riesenschwarm,fiel über mein 2 Waben Ableger her, den ich vor 3Tagen aus einen Sammelbrutableger heraus erstellt habe.Dachte erst ich bin bekloppt als die ganze Segeberger Beute vor dem Flugloch schwarz voll Bienen war.Hab dann mal die Beute geöffnet,und sah das sie regelrecht über das Futter hergefallen sind.Da die Jungkönigin noch nicht begattet ist ,hat der Schwarm wohl kein Problem damit gehabt,sich die Beute in beschlag zu nehmen.

  • Hallo zusammen,

    Ist zwar ein sehr alter Thread aber passt zu meiner Frage.

    Bin eben an meinen Beuten im Garten vorbei (aktuell 15 Grad und Regen) da sehe ich, dass an der einen Beute am Flugloch ein Bienenbart hängt. Ich kenne das nur von sehr heißen Tagen.


    Das Volk ist ein Ableger aus 2020, mittelmäßig stark.


    Zufälligerweise ist es mein eines Volk für neugierige Freunde, bei dem die Zargen Fenster haben um reinzuschauen. Ich wagte also einen kleinen Blick.


    Am Sonntag bei der Volksdurchsicht besetzte das Volk den Brutraum (Zander, eine Zarge) auf etwa 7 Brut-Rähmchen. Die anderen 3 Rähmchen waren Bienenleer. Der Honigraum (Zander Ganzzarge) war locker mit Bienen besetzt, sie haben die letzten Tage auch ganz gut eingetragen. Beim Blick eben durch die Fenster sah ich, dass das Volk nun aus allen Nähten platzt. Alle Wabengassen dicht besetzt. In den 3 Tagen seit Sonntag wird wohl kaum diese Masse an Brut geschlüpft sein.


    Also kommt eigentlich nur noch in Frage, dass ein Schwarm in die Beute eingezogen ist. Mitbekommen habe ich davon allerdings nichts. Muss ich damit rechnen dass der Schwarm morgen direkt wieder auszieht? Wird bei so einem Fall eine Königin getötet?
    Hatte jemand so eine Erfahrung vielleicht schonmal und kann darüber berichten?


    Danke und viele Grüße

    Florian

  • Frage an die Erfahrenen:

    Gibt es Hungerschwärme? Also Schwärme die woanders mangels Futter ausziehen und dann ein anderes Volk "kapern" ?

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Vielleicht steht auch irgendwo ne weisellose Kiste und die haben sich bei dir eingebettelt?


    Oder deine Brutbretter waren größer als du dachtest und sind alle auf einmal geschlüpft.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 4 Völker

  • In den 3 Tagen seit Sonntag wird wohl kaum diese Masse an Brut geschlüpft sein.

    Warum kann das nicht sein? Wie viel auslaufende Brutwaben hattest Du denn bei der letzten Durchsicht gesehen gehabt? Faustregel: Wenn eine Wabe Brut schlüßft besetzen die 3 Waben.
    (Daher schreiben wir hier ja seit Wochen das, durch die Kälteperioden, die Völker explodieren werden...)

    Setz einfach noch einen HR drauf und schau bei passendem Wetter einmal rein...

  • In den 3 Tagen seit Sonntag wird wohl kaum diese Masse an Brut geschlüpft sein.

    Warum kann das nicht sein? Wie viel auslaufende Brutwaben hattest Du denn bei der letzten Durchsicht gesehen gehabt? Faustregel: Wenn eine Wabe Brut schlüßft besetzen die 3 Waben.
    (Daher schreiben wir hier ja seit Wochen das, durch die Kälteperioden, die Völker explodieren werden...)

    Setz einfach noch einen HR drauf und schau bei passendem Wetter einmal rein...

    Ja vor allem gab es immer wieder mal ein paar wärmere Tage (hier z.B. Mittwoch mit 20°C und davor leicht bis dahin ansteigend), so dass die Königin auch mehr gelegt haben wird. Diese Schübe hatten wir dieses Jahr schon mehrfach (wie z.B. am 01.04. mit um die 20°C und dann wieder kalt). Dann sind 21 Tage später "plötzlich und unerwartet" ein Haufen mehr Bienen da...


    Deswegen ist auch der Futtervorrat zu beobachten, auf "einmal" ein Schwung Bienen mehr, die aber auch Futter verbrauchen und es aufgrund der Temperaturen wenig bis gar nichts hereinkommt. Ich bin echt mal gespannt, wie viele Völker hier als verhungert gemeldet werden... Hoffentlich nicht allzu viele!!


    Übrigens ist es, um nicht überrascht zu werden, ganz gut die Temperaturen mit zu verfolgen. Ich sehe dann in meiner dieses Jahr geführten Tabelle, dann genau wann mit viel Schupf zu rechnen ist und setze dementsprechend bei Völkern die HR auf. Einfach nur damit Platz da ist und die Bienenmassse irgendwo hin kann! Mit Honig rechne ich derzeit nicht wirklich. Die Tracht ist zwar da, aber die Mädels sitzen phasenweise in der Beute und warten auf besser Wetter...


    Nur die Wasserholer sind immer wieder zu sehen.