Nachschaffungszellen und Schwarmzellen ?

  • Tach,


    gestern ist mir ein Volk mit einer gekauften Königin die gezeichnet und den Flügel geschnitten hatte geschwärmt. Die kamen halt alle wieder zurück in die Beute.
    Die Königin, davon gehe ich aus, ist von unten an den Gitterboden und hat sich dort mit ner Menge Bienen versammelt.
    Heute Morgen habe ich damit einen Königinnenableger gemacht und an den Ablegerstand gebracht. Ich hoffe jedenfalls, dass die Königinn nun da drinne ist, gesehen habe ich Sie nicht. Beim durchschauen des geschwärmten Volkes fiel mir auf, dass sowohl Weiselzellen als auch Nachschaffungszellen auf den Waben vorhanden waren.
    Wie kann das sein ?


    Gruß Ralf

  • Beim durchschauen des geschwärmten Volkes fiel mir auf, dass sowohl Weiselzellen als auch Nachschaffungszellen auf den Waben vorhanden waren.
    Wie kann das sein ?


    Gruß Ralf


    Nachschaffungzellen?
    Oder doch eher stille Umweiselung??

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo,


    also die sahen jedenfalls wie typische Nachschaffungszellen aus.
    Wurden also auf der Wabe in der Nähe der Mitte angelegt.


    Die Weiselzellen hingen auch ganz typisch an den unteren Rändern der Wabe.
    Zwei davon verdeckelt und mehrere kurz vor der Fertigstellung.


    Wo und wie, werden denn Umweiselungszellen angelegt?
    Die Königin ist vom letzten Jahr und top was Brutnest und Honigraum angeht.


    Mir ist jedenfalls nicht klar warum sich Weiselzellen und Nachschaffungszellen auf einer Wabe bzw. im selben Brutraum befinden.


    Gruß Ralf

  • Werden Nachschaffungszellen nicht immer nur dann angelegt, wenn die Königin auf irgendeine Art und Weise plötzlich abhanden kommt??:wink:
    Ich schließe mich deshalb Melanie an und denke, dass Du da überall Schwarmzellen hast.


    Stille Umweiselungszellen werden wohl auch mitten auf der Wabe zu finden sein, aber so viel ich weiß, werden da nicht so viele angezogen wie wenn nachgeschafft wird.


    Oder, Herr Drohn, wat meinen Sie dazu ?? :lol:


    Herzliche Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Nachschaffungszellen sind ausgezogene Arbeiterinnenzellen - also erkennbar am Zellgrund - Schwarm- und Umweiselungszellen nie.


    Schwarmzellen sind im Naturnest an den Wabenrändern, doch bei beweglichen Waben, die nicht so zusammenhängen wie beim Ausbau oder sich der Abstand zwischen den Rähmchen verschiebt, ist auch auf der Wabe Platz.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Zitat

    Man kann nicht pauschal sagen: Nachschaffungszellen sind in der Mitte und unten Schwarmzellen. Das sind m.E. alles Schwarmzellen; die werden auch mal in der Mitte gebaut...gerne an Biegungen, Wellen in der Wabe oder sowas.


    :daumen:

  • Schwarmzellen werden nur gerne und bevorzugt an den Wabenrändern gebaut. Manche Völker halten sich nicht an die Regel sondern setzen die Schwarmzellen mitten in die Brutwaben ganz ohne Welle oder Aussparung.
    Das sind die Völker, bei denen die Kippkontrolle vollständig versagt und der Imker ratlos dem Schwarm hinterherschaut, er hat doch regelmäßig gekippt und keine Anzeichen von Schwarmlust entdeckt ...:confused:.

  • Vielen Dank für die vielen guten Erklärungen!
    Dann waren es wohl tatsächlich Schwarmzellen. Jedenfalls habe ich wieder was gelernt und werde mir in Zukunft die Zellen ganz genau anschauen um die Unterschiede zu erkennen.


    Gruß Ralf

  • ...


     
    Der Drohn denkt es könnten doch nur Nachschaffungszellen sein!
    Und das Volk ist nicht geschwärmt, sondern ein fremder Schwarm wollte das weisellose Volk beglücken.
    Der Drohn hat noch nie, wirklich nie, Schwarmzellen auf einer Wabe gefunden.
    Aber Nachschaffungszellen an den Wabenrändern, die dann auf den ersten Blick ausschauen wie wenn es Schwarmzellen wären!
    Mach mal die Zellen auf und schau Dir den Zellenboden an, ist der seckseckig?!
    Es können aber auch StUw-Zellen und Nachschaffungszellen sein:u_idea_bulb02:
    Der Gesamteindruck des Volkes ist wichtig zu erkennen nicht nur ein Detail!
     
    ....Molle ja alles schon gesagt.

  • ...Der Drohn hat noch nie, wirklich nie, Schwarmzellen auf einer Wabe gefunden..


    Vielleicht liegt das daran, dass der Drohn da noch nie gesucht hat. Ich habe erst am letzten Wochenende Spielnäpfchen auf frisch ausgezogenen Mittelwänden entdeckt. Da keine Stifte drin waren, die Königin gesichtet wurde und auch reichlich Brut in allen Stadien vorhanden war, ist Nachschaffung definitiv ausgeschlossen. Aus Spielnäpfchen werden bekanntlich Weiselzellen. Warum sollte die Königin so ein Näpfchen nicht bestiften?
    Im vorletzten Jahr hatte ich das erste und bestimmt einzige Mal in meinem Imkerleben ein Schwarmduseliges Volk, das ich durch konsquentes Zapfenbrechen vom Auszug abgehalten habe. Die haben überall Zellen angesetzt, auch mitten in den Wabenflächen. Da musste konsequent jede Wabe gezogen und jeweils mehrere Zellen vernichtet werden.
    Das werde ich nie wieder tun, außer viel Arbeit hat mir das weniger als nichts eingebracht. Das Volk ist zwar nicht geschwärmt, hat aber auch trotz riesiger Bienenmasse fast keinen Honig eingetragen, weil immer alle auf das Signal zum Auszug gewartet haben. Seit da weiß ich, dass Schwarmzellen überall sitzen können. Viel wichtiger war aber die Erkenntnis, dass es nichts bringt, ein Volk das zum Schwärmen entschlossen ist, davon abzuhalten.


    Schwarm einfangen oder auch nicht wiederfinden macht deutlich weniger Arbeit als Zapfenbrechen und bringt mehr Honig und weniger Stiche!

  • Wulle :
    Spielnäpfchen auf MW´s zeigen dass die dort sich befindende Bienen sich weisellos fühlen! Die MW´s befinden sich an einem Platz wo von der Biologie her nie Baubienen wären. Diesen Effekt benutzt der Imker auch bei der Methode: Zucht im weiselrichtigen Volk.


    Zu Deinem zweiten Fall:
    dieses Volk wollte nicht Schwärmen sondern stillumweiseln und da Du es ständig gehindert hast, hat es sich so benommen!

  • Ich habe Schwarmzellen schon an fast allen erdenklichen Orten gefunden: Am Wabenunterrand, in Wabenmitte, sogar einmal in der Mitte einer frisch ausgebauten Mittelwand ohne jegliche sonstige Brut oder Stifte auf dieser Wabe und sogar außerhalb der Waben an der Beutenwand, völlig solo. Und dieses Volk, bei dem das so war, ist definitiv geschwärmt - den Schwarm hatte ich ja eingefangen und er hatte sich prächtig entwickelt. Ich verstehe nicht, wieso der Drohn noch nie Schwarmzellen auf der Wabenmitte gesehen hat.
    Gruß Ralph