Altes Fachwerkhaus und viele Bienen

  • Hallo :)


    ich habe mal eine frage und zwar haben wir uns im letzten winter ein altes fachwerkhaus gekauft und vor ca 2 wochen ist uns aufgefallen, das im lehm, direkt unterm dach viele bienen wohl ihren wohnsitz haben, stört uns auch nicht weiter, so wie ich das schon rausgefunden habe sind das wohl pelzbienen:confused: sehen aus wie zu klein geratene hummeln :lol:
    Sie fliegen auch nur am dach rum und lassen uns auch in ruhe, also umsiedeln etc machen wir nicht,denn sie tun uns ja nichts.


    meine frage ist nun: wie lange bleiben die bienen?
    dann fliegt da auch noch was anderes immer rein, sieht auch wie ne wespe und hat am körper seitlich so weiße flecken oder punkte oder so :confused: weiß vielleicht jemand was das für tierchen sind??


    wir haben wohl durch die bienen auch viele wespen auf der terrasse...was kann man denn dagegen unternehmen, denn mein mann wurde schon 2mal gestochen und mein hund auch, also von den wespen und ich möchte ja auch nicht das sie den kleinen bienen was antun:-(


    danke für eure antworten :)
    grüßle anni

  • Hallo Anni,
    zunächst herzlich willkommen hier im Forum, auch wenn Du gleich beim ersten Beitrag in den "Fettnapf" getreten bist ;-)
    Wir legen hier großen Wert auf korrekte Groß-und Kleinschreibung. Es liest sich u.A. einfach besser und die Wahrscheinlichkeit eine schnelle und kompetente Antwort zu bekommen steigt um ein Vielfaches.


    Ich hoffe auf Dein Verständnis und wünsche Frohe Ostern.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hallo Anni,


    wir haben drei alte Scheunen, die zwar im Erdgeschoss zum Teil verputzt sind, jedoch im 1. Stock, darüber kommt das Dach, noch mit Lehm gamauert sind. Dort beginnt jedes Jahr im April bis in den Mai, das große Wohnungssuchen der Wildbienen. Sie suchen die ganze Wand nach Löchern bzw. nach Stellen, an denen sie Löcher machen können, ab. In diese Löcher legen sie später ihre Eier hinein.
    Übrigens leben diese Wildbienen alle einzeln und nicht, wie unsere Honigbienen, im Volk. Von daher wäre ein Umsiedeln sowieso nicht möglich.
    Das Problem mit den Wespen auf der Terasse haben wir auch. Mit der Zeit haben wir uns daran gewöhnt, umflogen zu werden und immer mehrmals auf den Kuchen oder ins Glas zu sehen, ob dort eine Wespe sitzt.
    Gestochen wurden wir bisher nur selten. Um die Bienen mache dir mal keine Sorgen. Das ist Natur, den macht es nichts aus, wenn da ein paar fehlen.


    Freundliche Grüße
    Friedrich

  • Hallo :)...wie lange bleiben die bienen?


    Eigendlich für immer.
    Das Gelege überwintert, schlüpft im Frühjahr - und weiter geht`s legen, schlüpfen...,...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo,


    bei Wespen auf der Terasse kann man "gegenfüttern"
    Einfach ein Glas mit Schwimmholfen und O-Saft Cola Mischung aufstellen.
    Essig Zuckerwasser Mischung soll auch gehen.


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....